Tour durchs Felderbach- und Deilbachtal bei Gennebreck

Diesmal zog es mich und Nelly wieder einmal weg von den heimischen Gefilden. Auf der Internetseite www.wamderwege-nrw.de hatten wir eine schöne Tour gefunden, die uns von Wuppertal tief in die Elfringhauser Schweiz brachte. Knapp 17 Kilometer ging es vom Mollenkotten aus in einem schönen Rundweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Der Weg war sehr abwechslungsreich und schmale Waldpfade folgten auf kurze Asphaltstrecken durch die hügelige Landschaft der Elfringhauser Schweiz. Und da gab es einiges zu entdecken.

Nelly traf auf zwei kleine Kampftõlen, die ihr an einem Bauernhof richtig zusetzten und wo sie doch tatsächlich klein bei gab. Trotz des kleinen Zwischenfalls gab es immer wieder ein fließendes Gewässer zur rechten Zeit, um sich den warmen Hundepelz abzukühlen.

Und ich fand sogar eine militärische Anlage, wo ich es nie vermutet hätte und unzählige schmale Pfade, die ich so dort noch nie gegangen war. Nur die letzten zwei Kilometer Asphalt kurz cor Schluss haben mir nicht so recht gefallen. Aber alles in allem war die Tour mit ihren Anstiegen fordernd unddie knapp vier Stunden haben sich wirklich gelohnt.

Nachfolgend noch ein paar Bilder von der Tour.

Gennebreck 1 Gennebreck 2 Gennebreck 3 Gennebreck 4


wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen
wallpaper-1019588
Können Hunde weinen?