Totes Meer Badesalz

Totes Meer Badesalz

In vielen Wellnesstempeln und Thermen werden mittlerweise Solebäder angeboten (Floatarium) in denen man wie schwerelos schwebt. Ein Solebad kann man sich auch für zu Hause zaubern. Ein Schwebebad bei entsprechender Salzkonzentration auch:

Totes Meer Badesalz Anwendung

Das Badesalz bekommt Ihr beim Drogeriemarkt eures Vertrauens. Preisgünstig erhält man es von Balea bei der Kette dm für wenige Euro. Das grobkörnige Granualat stammt direkt aus dem toten Meer und reicht für drei Bäder. Badetemperatur sollte 37 Gard nicht übersteigen und je nachen Wasserinhalt eurer Wanne sollte die der Salzgehalt mindestens 1% betragen. Das bedeutet für eine größere Wanne eigentlich gleich alle drei Beutel aus der Packung von dm;)

Totes Meer Badesalz Wirkung

Wenn der Salzgehalt hoch genug ist und dem des Blutes entspricht, setzt eine osmotische Wirkung ein und es findet ein Austausch zwischen Körper und Wasser statt. Der Körper wird durch die Haut entgiftet und entsäuert. Badedauer sollte wenigstens 20 Minuten dauern. Die Wirkung ist gut gegen Pickel, Neurodermitis und Schuppenflechte. Nach dem Baden die Haut nur abtupfen und etwas ruhen. Totes Meer Badesalz eignet sich für ein Solebad besonders gut, wegen seinem Anteil an Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Brom oder Jod.

Inhaltstoffe Totes Meer Badesalz

Wie viel Salz müsste man in eine Badewanne kippen, damit man oben schwimmt wie in einem Floatorium?

In einer Wanne sind etwa 150 Liter Wasser. Das Tote Meer hat einen Salzgehalt von etwa 30 %. Das sind 350 Gramm pro Liter. Es sollten wohl so um die 12 % Sättigung im Wasser reichen, um ohne große Schwimmbewegungen oben zu schwimmen. Das bedeutet nach einigen rumrechen, dass ihr wenigestens 18 Kilogramm Salz in eure Wanne streuen müsst. Idealerweise eher dreimal so viel :)


wallpaper-1019588
Algarve News: 01. bis 07. März 2021
wallpaper-1019588
Seiyuu Awards: Das sind die diesjährigen Gewinner
wallpaper-1019588
#1081 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #09
wallpaper-1019588
Premium Gartenmöbel – Ein umfassender Ratgeber