Toskana – Traumregion im Herzen Italiens

Toskana

Eine der beliebtesten italienischen Urlaubsregionen ist die Toskana. Sie liegt in der Mitte des Landes und zeichnet sich besonders durch ihre einmalige Landschaft und kunstgeschichtlich bedeutende Städte aus. Die Toskana besteht sowohl aus einer Gebirgs- als auch einer Küstenregion im Westen. Im Norden grenzt sie an die Emilia Romagna und Ligurien, im Süden an Latium und im Osten an die Marken. Die Hauptstadt der Region, in der etwa 3,6 Millionen Menschen leben, ist Florenz.

Die toskanische Geschichte reicht bis etwa 1000 v. Chr. zurück, als die Etrusker diese Region nutzten. 351 v. Chr. wurde Etrurien, wie dieses Gebiet damals hieß, dem Römischen Reich angegliedert und im 8. Jahrhundert von Karl dem Großen erobert. Im 12. und 13. Jahrhundert wuchs die Bedeutung der Städte und entfachten zahlreiche Kämpfe. Vom 15. bis zum 17. Jahrhundert führte die einflussreiche Familie Medici die Region, doch 1735 übernahm der Habsburger Franz die Herrschaft über die Toskana. Während der napoleonischen Kriege erkämpfte sich Frankreich das Gebiet, aber nach dem Sturz Napoleons fiel es wieder an die Habsburger zurück. 1861 wurde das Großherzogtum Toskana schließlich dem Königreich Italien unterstellt.

Toskana zieht Kulturinteressierte und Badeurlauber an
Heutzutage lebt die Region hauptsächlich vom Tourismus, dem Weinanbau, der Produktion von Olivenöl sowie der Stahlherstellung in der Gegend um Piombino.
Bei Touristen ist vor allem der Besuch der Städte Florenz, Siena, San Gimignano und Pisa beliebt. In Florenz kann man die Uffizien, den Dom und viele Renaissancepaläste besichtigen, in Pisa den berühmten Schiefen Turm und die mittelalterliche Architektur von San Gimignano zählt sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Wer einen Badeurlaub verbringen will, sollte an die Etruskische Riviera oder die Maremma-Küste fahren beziehungsweise von Piombino aus nach Elba mit der Fähre übersetzen. Zu den bekanntesten Seebädern der Toskana zählen das mondäne Forte die Marmi und Viareggio. Die Thermalquellen zum Beispiel in Gambassi Terme, San Casciano die Bagni und Rapalone Terme empfehlen sich für einen Kur- und Wellnessaufenthalt.

Spezielle Events – Palio di Siena oder Gefängnisdinner
Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Toskana gibt es auch ganz besondere Veranstaltungen, die man unbedingt einmal miterleben sollte. So findet in Siena alljährlich am 2. Juli und 16. August eines der härtesten Pferderennen der Welt statt. Dabei treten zwei benachbarte Stadtteile Sienas zu einem Wettkampf auf der Piazza del Campo an.
Oder man besucht das Gefängnis von Volterra in der Provinz Pisa, in dem ausschließlich Schwerverbrecher sitzen. Hier wird mehrmals pro Jahr ein mittelalterliches Fest gefeiert, an dem die Gefängnisinsassen für Bürger und Touristen kochen. Das Ganze soll der Resozialisierung dienen und die Häftlinge auf ihr Leben in Freiheit vorbereiten. Mitmachen dürfen nur diejenigen, die sich während ihrer Haftzeit einwandfrei benehmen. Wer das Gefängnisrestaurant besuchen will, muss sich mindestens zwei Wochen vorher anmelden, da man als Gast von der italienischen Regierung vorher genau überprüft wird. Nur, wer nicht vorbestraft ist, darf sich nämlich hier bekochen lassen. Schon Monate im Voraus sollte man reservieren, da dieses außergewöhnliche Restaurant meistens ausgebucht ist. Das Menü kostet ungefähr 30 Euro pro Person. Alle Einnahmen kommen sozialen Zwecken zugute.

Bildrechte: haschkamp marketing


wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
DIY Mini Tannenbaum-Anhänger aus Makramee
wallpaper-1019588
Er hat mir gestern eine geklatscht
wallpaper-1019588
"Bitteschön Dankeschön" - Retrospektive über Martin Kippenberger in der Bonner Kunsthalle
wallpaper-1019588
V Wars Netflix