Topfengitterkuchen und wie er Omas Lieblingskuchen wurde

Hallo Ihr Lieben!
Heute gibt´s einen ganz besonderen Kuchen =)
Er ist schön luftig, nicht zu süß und passt nicht nur perfekt zum Nachmittagskaffee, sondern ist auch mal für zwischen durch eine kleine Süde wert ;)
Entdeckt haben wir das Rezept in einer Kochgruppe auf Facebook wo die liebe Sabine von Binekocht.at ein Foto vom Kuchen gepostet hat. Das Foto weckte bei uns den Wunsch selbst ein Stück von diesem Kuchen zu probieren und da wir wissen, dass unsere Oma Mehlspeisen mit Topfen liebt, war uns klar, dass wir hiermit unsere Oma glücklich machen können.
Gebacken haben wir den Kuchen zu Ostern, neben den Osterkorb und dem bunten Blümchen-Hasen.
Was es jetzt noch zu sagen gibt? Nicht nur unsere Oma war begeistert vom Topfengitterkuchen. Jedes Familienmittglied, dass ein Stück abbekommen hat, hat ihn bis auf den letzten Krümmel vernichtet und das ist das schönste Kompliment an die Bäcker und die Rezeptmutter ^^
Danke liebe Sabine für diesen wunderbaren Kuchen =)
Topfengitterkuchen nach dem Rezept von Binekocht.at

Topfengitterkuchen und wie er Omas Lieblingskuchen wurdeZutaten:
Teig:
5 Dotter
320g Staubzucker
1/8l Öl
1/8l Wasser
320g Mehl glatt
1/2 Packung Backpulver
5 Eiklar
eine Prise Salz
1 El Vanillezucker
Topfenmasse:
500g Topfen 20%
2 Dotter
70g Staubzucker
1 Packung Vanillezucker
2 Eiklar
1 Prise Salz
Vorbereitung:
  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen
Zubereitung:
Teig:
In Schüssel 1:
  • Eiklar mit dem Salz zu Schnee schlagen
In Schüssel 2:
  • Dotter, Zucker, Vanillezucker, Öl und Wasser schaumig rühren
  • Mehl mit dem Backpulver vermischen, auf die Dottermasse sieben und unter rühren
  • Schnee vorsichtig unterheben und den Teig auf das Backblech streichen

Topfenmasse:
Schüssel 1:
    Topfengitterkuchen und wie er Omas Lieblingskuchen wurde
  • Eiklar mit dem Salz zu Schnee schlagen
In Schüssel 2:
  • Topfen, Dotter, Zucker mit dem Vanillezucker schaumig rühren
  • Schnee unter die Topfenmasse heben
  • die Topfenmasse mittels Spritzbeutel gitterförmig auf den Teig spritzen ->
  • Den Kuchen ca.35 Minuten backen - Stäbchenprobe! (bei uns hat es fast 40 Minuten gedauert - jeder Ofen ist anders)
  • Den etwas abgekühlten Kuchen mit Staubzucker bestreuen und genießen =)
Tipp:
  • Wer möchte kann vor dem Backen den Kuchen noch mit ein paar frischen Früchten oder Schokosplittern bestreuen oder ihn als Nachspeise auf einem Fruchtspiegel servieren.
Fertig ist der Topfengitterkuchen nach dem Rezept von Binekocht.at
Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken =)
Lasst ihn euch schmecken
eure Baking Sister´s
Link zum Originalrezept Topfengitterkuchen und Seite von Binekocht.at

wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]
wallpaper-1019588
Warum jagen Hunde ihre Rute?
wallpaper-1019588
Robustes Tablet LG Ultra Tab vorgestellt
wallpaper-1019588
R.I.P. Marilyn Monroe