Toni L. im Interview über Features

toni-l

Am 10. Mai hat der Pate aka der Koch aka der Funkjoker aka Toni L. seine neue Platte “Features” veröffentlicht. Im Zuge der Releaseparty trafen wir uns mit Toni in Heidelberg und sprachen mit ihm über sein neustes Projekt,

Hier findet gleich die Releaseparty deiner neuen Platte “Features” statt. Bist du nach so langer Zeit immer noch aufgeregt vor solch einer Show?

Klar. Wenn die Aufregung verloren gehen würde, dann wäre man nicht mehr mit dem Herzen bei der Sache. Wenn man so abgebrüht ist, dass man keine Emotionen mehr spürt vor einem Gig, dann sollte man auch gar nicht mehr auf die Bühne gehen.

Aber deine eigene Releaseparty ist jetzt wahrscheinlich noch mal etwas ganz Besonderes, oder?

Natürlich ist es etwas Besonderes. Wenn eine neue Platte herauskommt, dann ist es die Geburt eines großen Spektakels. Gerade jetzt bei “Features”, einer Compilation, die aus vielen verschiedenen Tracks aus verschiedenen Epochen zusammenkommt. Die Songs lagen bisher wie “Lost Tapes” in den Schubladen und wurden jetzt nach Hause geholt. Sie haben mit dem Tonträger quasi ein neues Zuhause bekommen. Diese Tracks sind bisher durch irgendwelche Sphären und Galaxien geschwebt und jetzt quasi auf dem “360 Grad” Planeten gelandet und wurden für die Ewigkeit vereint.

Und wie hast du die Songs ausgewählt? Wie hast du entschieden welcher Song es auf die “Features” Platte schafft und welcher nicht?

Die Songs, die vom Sound und Style am besten zusammen passten, haben es geschafft. Es sind fast nur die “unbekanntesten” Features. Die Bekannten kennt man ja alle und die haben auch ihren Platz auf Blauer Samt oder anderen Veröffentlichungen. Bei “Features” ging es darum noch einmal ein neues Bild von Toni L. zu zeigen und auch von seinem Familien- und Freundeskreis. Ich wollte auch eine gewisse Vielfalt präsentieren. Die Platte dokumentiert die Sachen, die ich neben meinen altbekannten Sachen noch getrieben habe.

 

YouTube Preview Image

Stammen die Songs aus deiner gesamten Künstlerkarriere oder nur aus einem bestimmten Zeitraum?

Also es fängt an bei 1997. Und wenn man meine Karriere betrachtet, hat sie ja schon in den Achtzigern mit Advanced Chemistry angefangen. Das darf man gar nicht so laut sagen, aber so lange ist das bereits her. Wenn wir jetzt im Jahr 1997 wären, wäre ich ja schon Oldschool. Jetzt leben wir in 2013 und ich bin immer noch Oldschool? Haha, aber eigentlich müssten wir noch ein anderes und krasseres Wort dafür finden – Ultra-origina-L oldschool oder so ähnlich, aber definitiv trueschool !

Features wird auch nur auf Vinyl erscheinen…

Also es gibt eine EP als digitalen Download. Das is aber halt “nur” eine EP mit 7 Tracks aus der gesamten Platte. Wenn man den kompletten Tonträger haben will, muss man sich das Teil auf Vinyl holen.

Und warum hast du dich entschieden das Album nur auf Vinyl rauszubringen?

Weil dieses Projekt eine Liebhabergeschichte ist. Es ist für die Heads und die Leute, die es zu schätzen wissen. Und es ist für mich in diesem Fall auch einfach eine Bauchentscheidung gewesen, zu sagen: “Es kommt nur auf Vinyl raus”. Es ist ja auch kein absolut neues Toni L. Album, es ist eine Zusammenstellung aus verschiedenen Sachen von mir. Von daher finde ich es genau richtig, das Format Vinyl zu wählen. Es ist einfach ein Sammlerstück.

Es ist ja jetzt eine zweifarbige Doppelvinyl geworden. Eine Scheibe Rot und eine Schwarz. Wieso gerade diese Farben?

Es sind die Farben des Covers. Aber kleine Insidergeschichte: Die allererste Schiebermütze von Toni L. war rot. Deswegen ist rot für mich auch eine besondere Farbe. Die Schiebermütze habe ich mir 1987 zusammen mit Torch gekauft – ein unvergessliches Erlebnis. Meinen Toni L. Namebelt, der jetzt auch bei Martin Stieber im Schaufenster liegt, ist ebenfalls original von 1987. Auch auf Konzerten habe ich ja immer meinen Namebelt an, das zeigt einfach die Geschichte und die History von Toni L.

Und in der Farbe Rot steckt für mich auch eine bestimmte Magie. Man verbindet rot natürlich auch mit Ferrari – das hat Power. Und auf der anderen Seite verbindet man Rot mit Liebe. Und in meinen Sachen steckt viel Liebe und viel Herzblut drin. Von daher hat das Ganze schon eine gewisse Message. Außerdem ist es natürlich auch ein schönes Sammlerstück, wenn du siehst, dass außen die Hülle schwarz/rot ist und die Vinyl dann noch einmal genauso. Das ist einfach Style.

Du beschreibst deinen Sound und auch dich selbst immer wieder als “Funky”? Wie definierst du “funky” und was bedeutet das für dich?

Ich verbinde mehr als nur Musik damit. Für mich ist Funk die Form einer Mentalität. Das heißt es drückt sich auch in deinem Verhalten aus wie funky du bist, wie du auf bestimmte Dinge reagierst, wie gelassen und wie du zum Leben stehst. Wenn ich Funkmusik höre, dann baut mich das auf. Und ich möchte auch mit meinen Texten Leute mehr aufbauen als abbauen. Und dann kommt natürlich noch der Rhytmus, die Musikalität, das heißt die Wörter so zu platzieren, dass sie einfach funky rüberkommen. Ein Großteil der Rapper haben das gleiche Muster Wörter auf den Beat zu legen und Toni L. hat einen speziellen Funky Style. Ein Muster, dass nicht unbedingt jeden Tag im Radio zu hören ist, aber im Radio läuft ja auch nicht unbedingt die beste Musik. Da läuft hauptsächlich der gleiche Mainstream, nichts gegen die Musik, da laufen auch wirklich gute Sachen, aber die werden auch todgespielt und es wird so getan, als ob nichts anderes existiert. Wenn ich mir allein den Kontinent Afrika oder Südamerika betrachte, wenn wir mal überlegen wie vielseitig die Musik dort ist. Wie viele Künstler es da gibt und wie die musikalisch alles wegrocken würden, wenn sie mal zum Zuge kämen. Von daher hat mich das auch in meiner ganzen Karriere nie beeinflußt, was in den Charts passiert. Und deswegen sind wir auch die, die wird heute sind. Weil uns genau solche Dinge wichtig sind, wie der Funk zum Beispiel, der mir meine Energie auch gibt. Da lad ich meinen Akku auf. Wenn ich meine Funkplatten höre, die geben mir Energie und Feuer um weiter leuchten zu können.

 

toni l

Um noch einmal auf die EP zurückzukommen. Es ist auch ein ganz neuer Song darauf…

Ja, und zwar Tornado. Bei Tornado ist der Titel auf jeden Fall Programm. Das Video wird auf Noisy.de am 4. Juni seine Premiere haben ! Der Song ist ein richtiges Brett. Und du wirst nachher noch Zeuge: Immer wenn ich den Song live spiele, geht das überkrass Tornadomäßig ab.

Deine Shows sind ja sowieso immer voller Energie. Und du machst das jetzt schon seit ca. 25 Jahren. Wie sieht du die Entwicklung des Publikums in der Zeit?

Es verändert sich ständig sowie sich alles verändert. Ich kann nur sagen, dass wir das Publikum, dass wir hatten, immer gut gerockt haben – egal wann und wo. Ich denke das Publikum früher, in den Anfängen, war selbst sehr aktiv. Jan Delay, Blumentopf und die ganzen Jungs…das war damals unser Publikum. Das war ein sehr interessiertes, engagiertes Publikum, das dann selbst später das Mic in die Hand genommen hat.

Heute ist das auch ähnlich. Ich merke, dass heute wieder eine neue Generation heranwächst, die anfängt sich für die Ursprünge zu interessieren und es auch zelebriert wenn Toni L. wieder auf die Bühne kommt. Sie wissen es zu schätzen, wenn ein Veteran die Bühne rockt und das sie das auch noch einmal erleben können. Dieser Vibe und dieser Style findet in der alltäglichen Musiklandschaft nicht überall statt . Wenn ich jetzt auf ein Konzert von Run DMC oder Big Daddy Kane gehe, dann feiere ich das total. Und ähnlich ist das vermutlich für viele Leute heute, die dann noch einmal die Möglichkeit haben, die Rapper der ersten Stunde live erleben zu können.

Und was würdest du den Leuten empfehlen, die dich jetzt gerade entdecken und deine Musik anhören wollen? Mit welchem Song oder welcher Platte sollten diese Leute anfangen?

Ich glaube ein ganz guter Einstieg ist “Der Zug rollt” und dann, um die andere Seite von Toni L. kennzulernen, direkt danach “Zerbombte Zukunft”. Weil das ist es, was Toni L. ausmacht. Auf der einen Seite der Power-Rap mit den Punchlines, Skills und Metaphern und dann auf der anderen Seite die deepen Lyrics wie eben “Zerbomte Zukunft” oder auch poetische Dinge wie “Das Meer” und “Sind wir Gäste”. Und wenn man dann noch Interesse hat weiterzugehen, kann man sich auch noch die Advanced Chemistry Sachen anhören – damit hat ja alles begonnen.

Vielleicht geht man auch einfach auf meine offizielle Homepage www.toni-l.de. Dort kann man meine History und meine Texte lesen und dann kommt dahin wo ich Konzerte gebe. Ich denke jeder, der einmal Toni L. live erlebt hat, weiß einfach bescheid.

 

YouTube Preview Image

Du warst jetzt auch lange nicht mehr solo als MC auf Tour. Wie fühlt sich das jetzt wieder an?

Für mich ist das eine Art, zu checken was gerade draußen alles abgeht und wie die Leute drauf sind. Bis jetzt habe ich nur sehr positive Erfahrungen gemacht und bekomme viel Liebe vom Publikum. Egal ob die ältere Generation, die sagen, sie sind mit meiner Musik aufgewachsen oder die Jüngeren, die dann sagen: “Ey ich hab gerade Toni L. gesehen, der is der Hammer!”. Und von daher bin ich sehr glücklich darüber, dass zur Zeit so abgeht.

Und wann kommt ganz neuer Toni L. Stuff?

Es ist gerade eine sehr gute Zeit, also könnte jetzt vielleicht etwas entstehen. In der Stimmung, könnte etwas Neues entstehen.

Und wenn wir schon bei “Features” sind und einer neuen Platte: Gibt es jemanden, den du auf einem zukünftigen Projekt unbedingt noch drauf haben willst?

Big Daddy Kane hat mich gerade gefragt, ob ich etwas mit ihm machen will. Das wäre natürlich crazy Big !

Sehr cool. Vielen Dank und die letzten Worte gehören dir….

Geht open minded durch die Welt, checkt andere Musikstile und Kulturen, checkt Tornado, zerbombte Zukunft, meine Konzerte und den 360° Stuff und toni-l.de. Klar, auch im Hip Hop geht es oft nur noch um Statussymbole, Materialismus und Augenwischerei. Und deswegen kann ich nur sagen: Bleibt real und funky!

 


wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G
wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit