Tolle Schritte durch die Freiberge

Da wir in der vergangenen Woche Ferien hatten und sich das herbstliche Wetter von seiner besten Seite zeigte, nahmen wir zwei Etappen auf dem Trans Swiss Trail unter die Füsse. Nachdem wir im Frühling im Tessin unterwegs waren, setzten wir dieses Mal unsere Strecke im Jura, wo wir vor rund einem Jahr bereits die ersten beiden Teilstücke absolvierten, fort. Nach der Anreise per Zug und Postauto via St-Ursanne nach Soubey, marschierten wir zuerst ein paar Meter dem Doubs entlang, über einen Hügel, der vom Fluss umflossen wird und weiter bis zur roten Hängebrücke in Clairbief. Nach einem erfolglosen Abstecher zu einem Restaurant, welches am Montagmorgen leider noch geschlossen war, erreichten wir bald schon die Moulin Jeannottat und begannen von dort mit dem Aufstieg Richtung Hochplateau der Freiberge. Das schweisstreibende Erklimmen der Höhe lohnte sich, konnten wir doch bald schon über schöne Juraweiden und durch typische Juradörfer marschieren. Einige Kilometer später trafen wir zwei freiwillige Helfer von Jura Rando, die sich gerade auf einer Tour zur Instandhaltung der Wege befanden. Nach einem kurzen Schwatz zogen wir weiter und erreichten kurz darauf unser heutiges Ziel in Saignelégier, von wo wir wieder per Zug nach Hause fuhren.

Tolle Schritte durch die Freiberge

Wanderung: Soubey - Saignelégier


Am Mittwoch lockte uns das wunderbare Wanderwetter nochmals raus in die Natur. Frühmorgens reisten wir nach Saignelégier, um unser Trans Swiss Trail-Abenteuer fortzusetzen. Zuerst kamen wir an der Halle des Marché Concours vorbei und erreichten nach einem Marsch über Feldwege und entlang einer Hauptstrasse etwas später das Dorf Les Emibois, wo wir uns im Tea-Room der Bäckerei Au Pain d'Antan eine kleine Pause gönnten und ein sehr feines Brot kauften. Frisch gestärkt zogen wir weiter, durchquerten bald Les Breuleux und marschierten bei blauem Himmel und Sonnenschein über wunderschöne Juraweiden mit den typischen Tannen gegen den Mont Soleil zu. Auf einer Bank liessen wir uns nieder zum Mittagessen und genossen anschliessend die wärmende Sonne, bevor wir das letzte Stück inklusive dem rüden Abstieg nach St-Imier unter die Füsse nahmen. Zufrieden bestiegen wir dort den Regio Express, der uns zurück nach Biel brachte. Mit diesen beiden Wanderungen haben wir nun vermutlich die diesjährige Wandersaison abgeschlossen und freuen uns dann im nächsten Jahr wieder einige Kilometer mit eigener Muskelkraft zurückzulegen.

Tolle Schritte durch die Freiberge

Wanderung: Saignelégier - St-Imier


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich