Tokyo Hotel und die potentiellen Superstars

20130106-131555.jpg

Von diesen Quoten kann Dieter Bohlen nur mehr träumen: die erste "DSDS"-Staffel 2002/2003 hatte im Schnitt 8,1 Millionen Zuschauer. Von da an ging's bergab: den Auftakt zur zehnten Staffel von "DSDS" (RTL) am Samstagabend wollten nur mehr 5,18 Millionen (15,6%) sehen.  Die beiden Kaulitz-Zwillinge von "Tokyo Hotel" sitzen nun neben Bohlen und Mateo a.k.a. "Itchyban" von der Band Culcha Candela in der Jury: optisch bedeuten die zwei Jungs mit ihrem freundlichen Grinsen einen Zugewinn, ihre Kommentare sind (noch?) wenig sprühend und einsilbig. Neben den großmaulenden Fäkalausdrücken des unverbesserlichen Bohlen durchweht jetzt - bitte, auf Holz klopfen- ein menschlicher Ton die Castingshow. Wichtigmacher unter den Kandidaten, die einen auf Bohlen machen , werden zwar noch immer und zurecht fertiggemacht. Aber hörbares Talent von optisch nicht gerade zum Superstar geboren jungen Menschen wird durchaus gewürdigt . Soviel Ermutigung kennen wir sonst nur von  " The Voice of Germany".


wallpaper-1019588
To-do-Liste in der Arbeitswelt – für mehr Effizienz oder mehr Stress?
wallpaper-1019588
Pflanzen gegen Stress
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 lite: Ab Anfang September in der Schweiz erhältlich
wallpaper-1019588
Nicecream – vegane Nana Icecream
wallpaper-1019588
Foto: Laubdecke am Boden
wallpaper-1019588
Es weihnachtet sehr...
wallpaper-1019588
Gerber Bear Grylls Parang Machete
wallpaper-1019588
Spinatblätterteigtaschen mit Pilzen und Cheddar