Tipps gegen Erkältung – Hausmittel & Co.

1| Ingwer-Shots

Das beste Hausmittel gegen Erkältungen? Eindeutig die Ingwer Knolle!  Ingwer ist ein absolutes Multitalent und kann einiges, denn sie wirkt antibakterielllindert Schmerzen und hilft sogar  gegen Übelkeit. So hilft sie nicht nur gegen Halsschmerzen, sondern bekämpft die Erkältung auch von innen und sorgt für ein besseres Wohlempfinden. Die bekannteste Zubereitungsart ist wohl Ingwertee, noch wirkungsvoller sind aber Ingwer-Shots. Ingwer-Shots hauen mit ihrer fruchtigen Schärfe richtig rein, entfalten im Körper ihre volle Wirkung und tun einfach gut. Mittlerweile gibt es schon Ingwer-Shots im Supermarkt zu kaufen, aber die Preise sind doch noch sehr hoch, was viele zum Kauf abschreckt. Also warum nicht selber machen? Selbstgemacht sind die Ingwer-Shots um einiges kostengünstiger und man kann sie ganz nach seinem Geschmack anpassen. Außerdem eignen sich Shots nicht nur zur  Bekämpfung von Erkältungen, sondern auch zur Prävention! Der beste Tipp ist eigentlich, es erst gar nicht zu einer Erkältung kommen zu lassen! Und dazu eignen sich Ingwer-Shots ebenfalls sehr gut. 


Zubereitung: Ingwer-Shots

100g Ingwer schälen und Saft von 2 Zitronen auspressen. Ingwer klein schneiden und  mit den Saft der Zitrone und 2EL Honig oder Agavendicksaft in einem Mixer fein mixen. Und fertig ist der Ingwer-Shot eigentlich auch schon! Wer es jedoch nicht so faserig und Richtung Saft möchte, kann es noch mit einem feinen Sieb filtern. Abgefüllt in einer Flasche hält sich der Ingwer-Shot im Kühlschrank ca. 5-7 Tage. Ich selber bereite meine Ingwer-Shots gerne auf Vorrat zu und friere sie in Eiswürfelformen ein. Ein Shot pro Tag reicht auch, um den Körper mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen. 


2| selbstgemachte Bonbons 

In Bonbons sind einige Heilmittel in einem zusammengepackt und halten zudem die Schleimhäute feucht. Kein Wunder das bei Erkältungen gerne zu Bonbons gegriffen wird!  Mittlerweile gibt es zwar auf dem Markt schon eine große Auswahl an Bonbons, aber auch hier schmecken sie selbstgemacht einfach viel besser und man kann es wieder ganz nach seinem Geschmack anpassen. Außerdem weiß man auch wirklich, was in seinen Bonbons enthalten ist, denn manchmal geben mir die Inhaltsstoffe schon zum Denken. Aber was genau machen Bonbons jetzt zu Helferchen bei Erkältungen? Die Kräuter und Gewürze!


Nachfolgend habe ich euch ein paar Kräuter und Gewürze aufgezählt, die auch leicht im Supermarkt zu finden sind:

Zimt: verdauungsfördernd, entzündungshemmend

Ingwer: antibakteriell, schmerzlindernd und schleimlösend

Thymian: antibiotisch, hustenstillend, schleimlösend, verdauungsfördernd

Salbei: antibakteriell, hilft gegen Halsschmerzen, verdauungsfördernd

Basilikum: antibakteriell, entzündungshemmend, blutdrucksenkend


Ihr seht, auch natürliche Kräuter können einiges gegen eine Erkältung bewirken. Wie ihr dann letzten Endes eure Bonbons zusammenstellt ist ganze euch überlassen. Ich persönlich mag die Kombination Ingwer-Honig-Thymian sehr gern! Die Basis von Bonbons ist traditionell Zucker, aber noch viel besser sind zuckerfreie Bonbons. Dafür eignet sich Birkenzucker (Xylit) sehr gut, was mittlerweile überall zu kaufen gibt. Ich kann vor allem das Rezept von dem Blog Smort empfehlen, denn sie erklärt die Zubereitungsweise sehr gut. Wie vorhin schon erwähnt ist alleine das Xylit die Basis! Kräuter, Gewürze und sogar auch ätherische Öle können je nach Lust und Laune einfach untergemischt werden. :) 

Tipps gegen Erkältung – Hausmittel & Co.

3| Kamillen-Dampfbad

Vor allem wenn die Nebenhöhlen zu sind und/oder bei Kopfschmerzen ist Dampf-Inhalation wirklich eine tolle Sache. Das Einatmen von Wasserdampf wirkt zum einem auf die Schleimhäute befeuchtend, was vor allem bei Atemwegserkankungen sehr wichtig ist. Zum anderen können Heilkräuter auf diesem Wege direkt ihre Wirkungen an Ort und Stelle, den Atemwegen, entfalten. Für das Kamillen-Dampfbad benötigt ihr Kamillentee und heißes Wasser. Dafür wird 3-5L Wasser in einem Topf zum kochen gebracht, worin dann 4 Teebeutel Kamillentee kommt. Der Kamillentee muss nun ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen. Dann könnt ihr euren Topf auch schon irgendwo auf einem Tisch stellen (mit Topfuntersetzer!), euch davor setzen, ein Tuch überwerfen, sodass kein Dampf entweicht, und den Dampf für ca. 10 Minuten inhalieren. Da die Hitze jedoch sehr auf den Kreislauf geht, sollte dies bei Problemen nicht gemacht werden! Eingeatmet kann die Kamille nun seine Wirkung entfalten – es wirkt schleimlösend, krampflösend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, und durchblutungsanregend.  Ein weiterer positiver Effekt: Auch das Gesicht bekommt ein Wellnesspaket ab! Denn durch die Wärme werden die Poren geöffnet und die entzündungshemmende Wirkung hilft sehr gut gegen unreine Haut. 

4|Mittelchen aus der Apotheke

Ein guter Weg um schnell die Erkältung wieder los zu werden, ist die Kombination aus Hausmittel und Mittelchen aus der Apotheke. Einige Wirkstoffe können schon innerhalb von nur wenigen Stunden für ein besseres Wohlbefinden sorgen und mittlerweile gibt es für jede Beschwerde das passende Mittelchen – auch auf natürlicher Basis. Ich persönlich bestelle am liebsten immer in Shop Apotheke, denn da hat man ein sehr guten Überblick über alles was es auf dem Markt gibt. Oft gibt es auch sogenannte Erkältungs Specials, wo bereits die wichtigsten Mittelchen für das schnelle gesund werden zusammegestellt wurden. Und hat man es einmal Zuhause, ist man zu jeder Zeit für die nächste Erkältung gewappnet! 

Was sind eure besten Tipps für eine Erkältung?


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]