Tierlaute als "Geistiges Eigentum"

Der menschliche Schwachsinn kennt keine Grenzen.
Wie "Telepolis" vermeldet, hat eine Firma, die sich auf das Abzocken im Gewand irgendwelcher Urheberrechtsansprüche spezialisiert hat, einen Youtube- Nutzer mehrfach abgemahnt und auch abkassiert, weil dieser ein selbstgedrehtes Video eingestellt hatte, auf dem im Hintergrund Vogelgezwitscher zu hören ist:

Die Vögel im Hintergrund zeigten nach Meinung einer Firma, die sich von Erpressung, Beleidigung und Nötigung - kurz: modernem Raubrittertum - ernährt, strafrechtlich bewährtes Fehlverhalten: Ohne sich von besagter Firma eine Lizenz zu erwerben, sangen die Vögel einfach munter drauf los und wurden dabei sogar noch gefilmt. 
Da Vögel - glücklicherweise - auf humanoide Zahlungsmittel verzichten und auf die demokratischsten und freiheitlichsten Werte und Rechtsnormen aller Zeiten - im wahrsten Sinne des Wortes - pfeifen, wird das Verursacherprinzip so ausgedehnt, dass sich besagte Internet- Raubritter über die Taler schutzloser Bürger hermachen können...
Dass sich mit diesen Fall ein oder mehrere Gerichte beschäftigen werden, spricht nicht für ein auf Vernunft basierendes Rechtssystem, sondern für ein staatlich organisiertes juristisches Geschäft zum Gelderwerb. Der Staat und die Rechtsverdreher werden dabei fleißig die Hände aufhalten, jegliche Vernunft erniedrigen und mit Füßen treten, und sich an dieser Frucht unserer höchstaufgeklärten westlich- christlichen Zivilisation mästen.
Falls ihnen irgendwann 'mal wieder jemand begegnen sollte, der ihnen das Dogma von den "überlasteten Gerichten" verkündet, dann scheuen sie sich nicht, die Frage nach dem "Warum?" zu stellen.
Das heißt, falls sie dafür nicht zu dumm, zu skrupellos oder einfach nur zu faul sind...

wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [3]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit B
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [3]
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit Vorurteile – 8 Irrtümer und Mythen über ein umweltbewusstes Leben