Thunfisch, den man wirklich genießen kann-ohne Wenn und Aber!

Ich bin ein sehr tierlieber Mensch, trotzdem bin ich kein Vegetarier und ab und zu gehören Fleisch oder Fisch auf meinen Teller. Was mich aber immer wieder ärgert, sind die Fang-Methoden, die bei bestimmten Sorten Fischen angewendet werden. Dies ist zum Beispiel beim „Netzfang“  auf offenem Meer sehr häufig der Fall und oft geraten andere Meeres-Lebewesen in die Fänge und verenden qualvoll darin. Viele Firmen und Fang-Betriebe sehen darüber hinweg, weil sie nur ihren eigenen Profit sehen und andere Fangmethoden einfach günstiger sind!
Hier setzt die Firma John West ein gutes Zeichen und eine Vorbildfunktion, indem sie sagt: „Fisch ist eine der wertvollsten und natürlichsten Nahrungsquelle und verdient, wie eine solche behandelt zu werden“. Wir fischen nur in Gebieten, die gesunde Bestände haben und unser Sortiment stammt zu 100 % aus der so genannten „Angelruten“-Fischerei. Diese traditionelle Art zu fischen ist eine der selektivsten und somit nachhaltigsten Fangmethoden.Während die Fischer früher nur zu dritt aufs offene Meer fuhren, um den Fisch zu fangen, stehen heute bis zu 20 Fischer mit 2-3 m langen Angelruten nebeneinander am Heck. Der Thunfisch (Ach, hatte ich das noch nicht erwähnt, worum es genau geht?) wird lebend an Deck geholt, Jungfische werden im Wasser belassen. An der Leine hängt ein einfacher Haken ohne Widerhaken, der die Fische vor Verletzungen schont.
Diese Fangmethode vermeidet Beifang von Schildkröten, Haien und Delphinen sowie von allen anderen Meereslebewesen. Alle unsere Produkte tragen zudem das bekannte Dolphin-Safe Logo. Für das nachhaltige Thunfischsortiment wird ausschließlich SkipjackThunfisch verarbeitet und nur dort gefischt, wo die Bestände nicht bedroht sind.
Die Firma John West  möchte, dass man die Geschichte hinter ihrem Fisch kennenlernt. Neben den Angaben auf der Dose zu Spezies, FAO (Food and Agricultur Organization), Fanggebiet und Fangmethode haben sie daher auf ihrer Webseite www.johnwest.de Einen Dosentracker eingeführt, der es dem Verbraucher ermöglicht, die Herkunft  ihres Fisches inklusive Fanggebiet bis hin zu dem Boot, auf dem der Fisch gefangen wurde, zurückzuverfolgen.
Ich habe im Rahmen eines Produkttests auf fit gesund schön die Möglichkeit erhalten, zwei Sorten Thunfisch in Dosen von John West zu testen. Einmal Thunfisch in Olivenöl und einmal Thunfisch in Sonnenblumenöl. Schon auf der Packung ist der Fangaufdruck und das Safe-Zeichen zu sehen und auf der Rückseite der Packung ist das jeweilige Fanggebiet und die Fangmethode aufgedruckt. Die Firma John West gibt es bereits seit 1857 und ich finde, an ihr können sich viele Firmen ein Beispiel nehmen!

Thunfisch, den man wirklich genießen kann-ohne Wenn und Aber!

Thunfisch aus nachhaltigem Fischfang


So, nun aber zum Thunfisch, den ich mittlerweile auch probiert habe. Beide Sorten sind mit einem Nettogewicht von 160 g und einem Abtropfgewicht von 112 g angegeben. Wie bereits erwähnt ist eine Sorte in Olivenöl und eine in Sonnenblumenöl eingelegt. Hierzu muss ich sagen, dass ich keinen großen Geschmacksunterschied feststellen konnte bei den Ölsorten und auch die Größe der Stücke waren in etwa in beiden Dosen gleich. Der Geschmack des Thunfisch ist sehr gut, nur die Stücke selbst hätte ich mir etwas größer gewünscht. Das habe ich sehr oft bei Dosen-Thunfisch, dass hier sehr viel kleine Stückchen enthalten sind und ich gehe davon aus dass es sich um Rest - Stückchen gehandelt, die hier verarbeitet und eingelegt werden, was ich aber nicht bestätigen kann (reine Vermutung). Ansonsten würde ich jederzeit die Marke John West bevorzugen, da mir die Fangmethoden auf jeden Fall sehr wichtig sind! Und der Geschmack stimmt auch!

Thunfisch, den man wirklich genießen kann-ohne Wenn und Aber!

Thunfisch in Olivenöl


Thunfisch, den man wirklich genießen kann-ohne Wenn und Aber!

Thunfisch in Sonnenblumenöl



wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
The Vision of Escaflowne kehrt zurück
wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
Der Guru der großen Glückseligkeit
wallpaper-1019588
Bevorzugt Amazon eigene Produkte?
wallpaper-1019588
[Rezension] Throne of Glass, Bd. 6: Der verwundete Krieger - Saraj J. Maas
wallpaper-1019588
„American Woman“ – Gayle Tufts im Düsseldorfer Savoy