Thilo Sarrazin – cleveres Marketing mit Schauspieltruppe geht auf

Thilo Sarrazin - der neue Profet

Berlin. -CO- Thilo Sarrazins Marketingstrategie geht voll auf. Der alte Haudegen der Special Demokraten und ehemalige Berliner Finanzsenator hat einen großartigen Coup gelandet.

Nachdem er sein neues Werk “Der neue Tugendterror” veröffentlichte war völlig klar, dass aufgrund des Mangels an Tugendterror hierzulande erst welcher geschaffen werden muss. Sein Bekanntheitsgrad ist zwar nach seinem Schinken “Deuschland schafft sich ab” noch relativ hoch, doch wurde er seit Monaten in keiner Talkshow mehr gesehen. Nein, er wurde sogar wieder ausgeladen, weil ihn keiner mehr kenne.

Als alter Fuchs ist Thilo Sarrazin jedoch nicht aufs Köpfchen gefallen. Schnell bestellte und kaufte er bei amazon 30.000 Exemplare seines eigenen Buches, um so die Verkaufscharts zu manipulieren. Das kenne er, seit er mit Finanzen und Aktien zu tun habe – teilte unser berliner Korrespondent mit, der im Dunstkreis ehemaliger Specialdemokraten verkehrt.

Aber das war nur der erste Schritt. Nun musste er wieder ans Licht, an die Sonne, die Luft. Und schließlich auch auf die Bühne, wohin er gehört. Durch den Verkaufserfolg seines Buches an sich selbst, erregte er die Gemüter ahnungsloser Zeitgenossen, wie vom Enthüllungsboard PPQ brühwarm berichtet werden konnte. Zeitungen, Blätter, Käseblätter, ehemalige Nachrichtenmagazine, Fernsehsender und Blogs setzten sich mit ihm auseinander.

Jetzt war es Zeit für den finalen dritten Schritt. Über den Demonstrantenverleih “Feldhamsterverleih” war es einfach, sich 100 tugendterroristische Schauspieler als vermeintliche Berufsdemonstranten zum günstigen Preis zu bestellen, die ihm dann im Theater schauspielerisch einheizten. Die Theaterleitung des Berliner Ensemble spielte mit, und gab sich dann offiziell erschüttert, ob dem nunmehr offensichtlich doch vorhandenen Tugendterror in Deutschland.

Ein nettes Schauspiel, das wieder einmal klar macht, – wer sein Marketing beherrscht, hat nie Ebbe in der Tasche.