Thermoschüsseln – die Energiesparer in der Küche

Thermoschüsseln – die Energiesparer in der Küche

© Rainer Sturm / PIXELIO

Thermoschüssel helfen beim Warmhalten und beim Kochen

Könnte man sehr genau differenzieren, welche Mengen an Energie in einem Haushalt für welche Dinge verbraucht werden, würde man schnell darauf stoßen, dass ein großer Teil auf die Küche entfällt. Und daran sind nicht nur Geschirrspüler, Kühlschrank und Gefrierschrank schuld, sondern auch der Herd gehört zu den Großverbrauchern. Mit ein paar Tricks kann man hier viel Geld sparen.

 

Wie sind gute Thermoschüsseln aufgebaut und wo bekommt man sie?

Wer richtig hochwertige Thermoschüsseln haben möchte, der wirft einen Blick in den Tupper-Katalog. Dieser Anbieter zählt zu den Pionieren beim Angebot dieser Energie sparenden Küchentechnik. Dort werden raffinierte Thermoschüsseln angeboten, die sich bei Bedarf auch in zwei voneinander unabhängige Schüssel mit Deckel, aber ohne Isolierfunktion verwandeln lassen. De facto handelt es sich also um doppelwandige Schüsseln, bei denen die thermische Isolierung durch die schlechte Leitfähigkeit in Kombination mit dem dazwischen liegenden Luftpuffer erzielt wird.

Werbung

 

Fachgerecht nach Bedienungsanleitung verwendet können sie eingefüllte Speisen über mehrere Stunden hinweg warm gehalten werden. Ähnliche Modelle sind inzwischen auch bei anderen Herstellern zu bekommen und sie haben den Vorteil, dass man sie gleich mit als Servierschüsseln oder geteilt als Salatschüsseln verwenden kann. Auch eignen sie sich zum Kühlhalten von Salaten, was vor allem im Sommer bei allen Salaten mit Dressing auf Milch- oder Mayonnaise-Basis wichtig ist.

Was kann man mit Thermoschüssel alles machen?

Neben dem Warmhalten eignen sich Thermoschüsseln auch zum Einsatz beim Kochen. Das typische Beispiel dafür sind Nudeln. Sie werden trocken eingefüllt, anschließend mit kochendem Salzwasser übergossen und abgedeckt ziehen gelassen. Damit kann man schon einmal die Menge an Energie einsparen, die je nach Pastaart in den zehn bis fünfzehn Minuten Kochzeit verbraucht wird. Mit Reis lässt sich ähnlich verfahren. Auch Kartoffeln können nach der Hälfte der Kochzeit direkt vom Topf mitsamt dem Kochwasser in eine Thermoschüssel umgefüllt werden. Im Prinzip kann man mit den Thermoschüsseln bei allen Zutaten Einsparungen erzielen, die man auf dem Herd nur auf der kleinen Flamme gar ziehen lässt.


wallpaper-1019588
Birnenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [11]
wallpaper-1019588
Freche Hundenamen, weiblich
wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat