Therapie bei Magengeschwür

Bei einem Magengeschwür handelt es sich um eine starke Verletzung der Magenschleimhaut. Welche Therapie bei einem Magengeschwür geeignet ist, erfahren sie im aktuellen Beitrag von naturalsmedizin.com. Das Magengeschwür gehört zu den am häufigsten vorkommenden Problemen im menschlichen Verdauungstrakt und das nicht ohne Grund.

Was sie über das Magengeschwür wissen sollten

Ein Magengeschwür macht sich in der Regel durch starke Schmerzen im Oberbauch bemerkbar. Sie entstehen entweder durch ein Übermaß an Magensäure oder eine Besiedelung der Magenschleimhaut mit Helicobacter pylori Bakterien.

Das Magengeschwür kann von der Symptomatik her mit einem Zwölffingerdarmgeschwür verwechselt werden.

Betroffene klagen über Schmerzen (drückend oder brennend) im Oberbauch, die normalerweise nach dem Essen oder Trinken auftreten. In dieser Hinsicht unterscheidet sich das Magengeschwür vom Zwölffingerdarmgeschwür. Denn dieses macht den Betroffenen auch bei leerem Magen schwer.

Folgende zusätzlichen Symptome können auf ein Magengeschwür hinweisen:

  • Appetitlosigkeit
  • Völlegefühl
  • Übelkeit und Brechreiz
  • Gewichtsverlust

Achtung: es gibt aber auch Magengeschwüre, die sich kaum bemerkbar machen und erst im Rahmen einer Untersuchung aufgedeckt werden!

Auf jeden Fall sollten Menschen, die die o. a. Symptomatik kennen, nicht zu lange warten und sich ausführlich untersuchen lassen. Denn auch bei einem Magenkrebs können ähnliche Symptome wie bei einem Magengeschwür auftreten.

Was kann ein Magengeschwür verursachen oder auslösen?

Wenn Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikament wie Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Diclofenac häufig eingenommen werden, dann kann dies die Bildung eines Magengeschwürs begünstigen.

Aber auch folgende Nahrungs- und Genussmittel können ein Magengeschwür begünstigen:

  • Alkohol
  • Kaffee
  • scharfe Gewürze
  • zu hohe Zufuhr an ungesättigten Fettsäuren
  • psychische Faktoren (Depression, Stress)
  • zu hoher Salzkonsum
  • Rauchen

Wie die Naturheilkunde bei einem Magengeschwür helfen kann

Die optimale Ernährung bei einem Magengeschwür

Gerade bei Menschen, die an einem Magengeschwür leiden, ist die Ernährung ein entscheidender Faktor für die Gesundung. Denn nicht selten hat auch die Ernährung ihren Anteil an der Bildung eines Magengeschwüres.

Verzichten sie auf Fast Food und Fertigprodukte und versuchen sie gleichzeitig die Zufuhr von Salz, Zucker und Fetten zu reduzieren.

Warum sie die Zufuhr von Zucker, Salz und Fetten reduzieren sollten

Grundsätzlich sollten sie, wenn die Symptome heftig sind, ihre Ernährung auf Schonkost umstellen.

Achten sie darauf, dass ihre Speisen nicht zu scharf sind! Wenn sie ein eingefleischter Kaffeetrinker sind, dann sollten sie auch diesen Konsum einschränken und kontrollieren.

Bei vielen Betroffenen hat sich eine natürliche Darmsanierung bewährt. Anschließend sollten sie sich eine Zeitlang basisch ernähren.

Was sie in Bezug auf die Ernährung unbedingt beachten sollten:

  • keine Milch
  • reduzieren sie ihren Fleischkonsum
  • verzichten sie auf Schweinefleisch
  • reduzieren sie ihren Kaffeekonsum
  • verzichten sie auf Fast Food und Fertigprodukte
  • reduzieren sie die Zufuhr von Salz, Zucker und Fetten

Bei einem Magengeschwür müssen sie Stress reduzieren

Nicht selten ist ein Magengeschwür auch das Ergebnis von Stress! Daher müssen Betroffene darauf achten, dass sie privaten und beruflichen Stress reduzieren.

Nehmen sie sich bewusst Zeit für sich – ihren Geist, ihren Körper und ihre Seele.

Meditation für Geist und Seele

Gerade in unserer von Hektik getriebener Zeit ist besonders wichtig, dass sie für sich bewusst Auszeiten einplanen und auch ihre Lebensumstände auf den Prüfstand stellen.

Heilkräuter, die sich bei einem Magengeschwür bewährt haben

Bei einem Magengeschwür ist es wichtig, dass sie auf sanfte Heilkräuter zurückgreifen. Dazu zählt unter anderem die Kamille.

Therapie bei Magengeschwür

Kamille kann bei einem Magengeschwür helfen

" aria-describedby="caption-attachment-6692" data-orig-size="1920,1282" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" aperture="aperture" />

Kamille kann bei einem Magengeschwür helfen

Aber auch die Süßholzwurzel und Lavendel haben sich bewährt.

Bewährt hat sich auch Oleum Hyperici. Dieses Öl können sie selbst herstellen oder im Handel kaufen. Es handelt sich dabei um das Johanniskrautöl.

Schüssler Salze, die bei einem Magengeschwür helfen können

Schüssler Salze die bei einem Magengeschwür helfen

Wir haben dies schon oft angeführt, gerade beim Einsatz von Schüssler Salzen sollten sie sich an einen Fachmann wenden. Damit stellen sie sicher, dass im Rahmen einer ausführlichen Anamnese die Behandlung individuell auf sie abgestimmt wird.

Folgende Präparate werden in der Regel bei Magengeschwüren eingesetzt:

  • Kalium phosphoricum Nr. 5
  • Natrium phosphoricum Nr. 9
  • Calcium sulfuricum Nr. 12
  • Natrium chloratum Nr. 8

Welche Nahrungsmittel die Traditionell Chinesische Medizin (TCM) bei einem Magengeschwür empfiehlt

  • Apfel
  • Zucchini
  • Tofu
  • Leinsamen
  • Stangensellerie
  • Karotten
  • Blumenkohl
  • Honig
  • Haferflocken
  • Gerste
  • Dinkel
  • Kürbis

Aus Sicht der chinesischen Medizin sollten Betroffene auf Kaffee, scharfe Speisen, Alkohol und Schwarztee verzichten.

Wichtig ist aber auch aus Sicht der chinesischen Medizin, dass der Stress (beruflich und privat) reduziert wird!

Gerade bei Magengeschwüren hat sich die Behandlung nach Traditionell Chinesischer Medizin bewährt. Damit diese erfolgreich ist, sollten sie sich an einen ausgewiesenen Fachmann wenden.

Im Rahmen einer ausführlichen Anamnese erstellt dieser einen individuellen Behandlungsplan, der in der Regel Ernährung, Kräutermedizin und weitere Behandlungsmethoden auf ihre Bedürfnisse abstimmt.

Kann Akupunktur bei einem Magengeschwür helfen?

Die Behandlung mittels Akupunktur hat sich bei einem Magengeschwür bewährt. Allerdings müssen sie sich auf einen engmaschigen Behandlungsrhytmus einstellen.

Wichtig ist, dass sie sich an einen ausgewiesenen Spezialisten der Akupunktur wenden.

Hier erfahren sie mehr über Akupunktur:

Heilung durch Ohrakupunktur

Homöopathische Mittel bei einem Magengeschwür

Wie auch bei den Schüssler Salzen gilt auch hier, dass sie sich an einen ausgewiesenen Spezialisten der Homöopathie wenden sollten.

Folgende Präparate haben sich bewährt:

  • Nux vomica
  • Argentum nitricum
  • Kalium bichromicum
  • Acidum nitricum
  • Arsenicum album

Was sie bei einem Magengeschwür sonst noch tun können

Weitere interessante Beiträge zum Thema

Reizdarmsyndrom ganzheitlich behandeln

Krankmacher – was uns krank macht!

Krankmacher – was uns krank macht!

Fleisch und Käse sind ungesund

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

[email protected]

Wolfurt, Österreich

Doris Jäger

Blogheim.at Logo