Thees Uhlmann / Imgaginary Cities / Monta – auf der Bühne im Erlanger E-Werk

Thees Uhlmann / Imgaginary Cities / Monta – auf der Bühne im Erlanger E-WerkWenn wir von oben genannten Konzertabend des 12. Oktober 2011 im stets wunderbar heimelichen Erlanger E-Werk sprechen, dann sprechen wir nicht nur von einer Nacht mit wunderbarer Musik, sondern vor Allem auch von ein paar Stunden der ganz großen Gefühle.

Zunächst musizierte der Mann mit Hut auf Erlangens Bühnen. Tobias Kuhn begeistert unter dem Pseudonym Monta (ins Leben gerufen 2004 nach dem Ende unser aller Jugendband Miles), und brachte die gerade erst eingetroffene Menge ganz sanft in die nötige Stimmung für diesen herzigen Abend.

Thees Uhlmann / Imgaginary Cities / Monta – auf der Bühne im Erlanger E-WerkNicht weniger Herzlichkeit und noch mehr Rock’n'Roll verkörperten die anschließend auf der Bühne stehenden Kanadier von Imaginary Cities. Das Live-Quintett um die bezaubernde, symphatische und wunderschöne Marti Sarbit verzaubert live nicht weniger als auf dem im März erschienenen Debüt “Temporary Resident” und es schien als hätten nicht nur zahlreiche Männer an diesem Abend ihr Herz an die Dame mit der souligen Stimme und dem lockigen braunen Haar verloren. Imaginary Cities machen Indiepop, der vom Herzen kommt, tanzbare Melodien gepart mit sofort ins Ohr gehenden Vocals.

Die tanzwütigen Beine noch nicht wieder beruhigt, startete sogleich der Höhepunkt des Abends. Thees Uhlmann und Band feierten ihren Tourauftakt und betraten ein wenig nervös und umso symphatischer die Bühne. Das Feuerwerk der guten Musik wurde mit “Römer am Ende Roms” eröffnet. Es folgte beinahe jedes Story-Telling-Meisterwerk, das auf “Thees Uhlmann” – dem vor Kurzen publizierten Debüt des Tomte Sängers – vertreten ist. Die kommende Single “Jay-Z singt dir ein Lied” wurde sogar gleich zweimal gespielt. Höhepunkt des Höhepunkts war die Weltpremiere des Songs “Paris im Herbst”, welcher ganz unverblümt auf Schlagzeugintrumentierung verzichten konnte und stattdessen, als wäre es nie anders gewesen, von einem Akkordeon untermalt wurde. Auch Tomte Fans wurden nicht enttäuscht: New York war die Single die es live zu hören gab und reihenweise Gänsehaut auslöste.

Selten verlies man ein Konzert ähnlich zufrieden. Drei Bands, drei verschiedene Arten zu Musizieren und doch dreimal absolute Begeisterung und ganz viel Gefühl.

“Hummingbird” von Imaginary Cities:

Termine:
14.10.2011: München, Muffathalle
16.10.2011: Stuttgart, LKA Longhorn
18.10.2011: Freiburg, Jazzhaus
19.10.2011: Zürich, Abart
21.10.2011: Jena, Kassablanca
22.10.2011: Rostock, Mau Club
23.10.2011: Magdeburg, Moritzhof
25.10.2011: Köln, Stollwerck
26.10.2011: Bremen, Schlachthof
27.10.2011: Lingen, Alter Schlachthof
29.10.2011: Hamburg, Gruenspan
30.10.2011: Berlin, Postbahnhof

Thees Uhlmann im Internet
Imaginary Cities im Internet
Monta im Internet

Thees Uhlmann / Imgaginary Cities / Monta – auf der Bühne im Erlanger E-WerkGefällt mir. Gefällt mir nicht mehr …

wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #053 // free download
wallpaper-1019588
Schoko-Cookie-Törtchen mit Baiser
wallpaper-1019588
Gewalt: Ohne Beipackzettel
wallpaper-1019588
luna. ein fliegenpilz im erdbeerkleid