The Mighty Bosscats - We Are Where We Are

Melancholisch, relaxt und packend: Richard Townend ist ein faszinierender Songschreiber in der Welt des Blues. Mit The Mighty Bosscats hat er eine Band an der Seite, die aus seinen Liedern Musterbeispiele für zeitgemäßen Blues machen.

Nein, dass hier ist nicht Chris Rea, das ist auch nicht JJ Cale - kener von denen würde Lieder schreiben wie „Ain‘t Got Religion“ oder „Hang An Innocent Man“. Richard Townend sind die Geschichten, die er in seinen Liedern erzählt, wichtiger als die Verkäuflichkeit. Und so ist „We Are Where We Are“ eine Sammlung von zehn faszinierenden Liedern, auf deren Texte man gerne hört, an denen man sich reiben kann, denen man auch widersprechen kann. Musikalisch ist das relaxter Blues voller Überraschungen (großartig etwa das Saxophonsolo im Titelsong). The Mighty Bosscats sind halt auch nicht die „normale“ Band, die man am Wochenende in seiner Lieblingskneipe spielen hört. Obwohl der Kneipe das gut tun würde: Nicht die ewigen Klischees, nicht die immer gleichen Riffs und Songs sondern spannende Musik voller Melancholie und Schönheit.


wallpaper-1019588
Foto-Rückblick auf unsere Reisen im Jahr 2017
wallpaper-1019588
Wie man die Polizei nicht beleidigt - Teil 2/4
wallpaper-1019588
Anime-Marathon zum Neujahr auf Prosieben MAXX
wallpaper-1019588
Ende des traditionellen Stierkampfs auf Mallorca?
wallpaper-1019588
ePlay LIVE - Manual Samuel
wallpaper-1019588
Die Bevölkerung erkennt nicht den Zusammenhang von Altersarmut und Bildungschancengleichheit mit der Massenzuwanderung
wallpaper-1019588
HP Envy Photo 6230 - Unser neues Testgerät
wallpaper-1019588
Nipponart sichert sich And You Thought There Is Never a Girl Online?