The Masters 2013 in Augusta Georgia – Tag 3

In den letzten Tagen hatte ich Euch ja immer wieder vom Masters in Augusta USA berichtet. In diesem Jahr haben beide deutschen Golfprofis den Cut geschafft und Martin Kaymer ist bereits von seiner 3. 18 Loch Runde zurück im Clubhaus. Schauen wir uns doch mal seine Runde genauer an. In den vorherigen zwei Runden hatte er entweder schon an Tee 1 oder Tee 2 den ersten Bogey gespielt. Heute kam an der 2, einem Par 5 Loch über 575 Yards bzw.  knapp 526 Meter. Das ist außergewöhnlich, den bisher hatte er genau aun diesem Loch immer Bogey gespielt.  Der erste Bogey kam heute erste an Hole 6 auf die Scorecard. Dabei handelte es sich um ein Par 3 Loch mit einer Länge von 180 Yards (ca. 165 Meter). Den nächsten Birdie spielte er an der 10 einem Par 4 Loch. Leider folgte ein Loch später wieder ein Bogey. auch auf der 16 und der 17 folgten noch weitere Bogey. Das war eine Wiederholung vom Freitag. Somit kam er mit einer 74er Runde (+2) ins Clubhaus zurück.

The Masters 025Nach einer 72er Runde am Donnerstag und der 75er und 74er Runde liegt bei bei +5 und insgesamt 221 Schlägen. Aktuell (die Runde läuft noch eine ganze Weile) liegt er auf den geteilten 45. Platz. Wer noch Mehr Statisitk zum Spiel von Martin Kaymer in Georgia wünscht, findet in der folgenden Grafik noch einige interessante Infos. Auffallend ist die Anzahl der Putts. Da scheint sich mal wieder die Weisheit zu bestätigen, auf dem Grün wird das Spiel entschieden. Es stellt sich immer die Frage wie der letzte Schlag auf´s Grün “landet”. Wenn man nur auf dem Grün angekommen ist, dann sind 2 oder gar 3 Putts  schnell mal möglich.The Masters 026Denn was grundsätzlich stimmt ist die Quote bei Greens in Regulation. Schauen wir uns im Vergleich mal die Statistik von Matt Kuchar an, der 86 Putts benötigt hat und bei GiR bei 64,81% liegt. Matt hat insgesamt 13 Birdies und 9 Bogey gespielt und liegt aktuell nach siener 3. Runde auf den geteilten 4. Platz. Ich glaube diese beiden Punkte Green in Regulation, was ja nichts anderes bedeutet das der Spieler das Grün mit einer realistischen Birdie Chance erreicht hat, und die tatsächlichen Putts auf einer Runde sind schon entscheidend wie man abschneidet. Wenn man zum Birdie das Grün erreicht, dann muss der Golfball schon sehr dicht an der Fahne zum liegen kommen. Alternativ kommt man mit einer Eagle (-2) Chance auf´s Grün und kann dann zwei Putts spielen um einen Birdie (-1) zu bekommen. Klar das ist alles graue Theorie und ich kann Euch sagen, dass funktioniert nie zu 100%. Aber wenn zwischen diesen beiden Zahlen extrem große Differenzen sind, also ich sage mal man erreicht in 3 Runden nur 24 GiR, dann kann man diese nicht unbedingt mit dem Putt ausgleichen. Aber bevor wir uns den anderen deutschen Golfer, Bernhard Langer, etwas genauer anschauen möchte ich mal schauen was so die anderen “treiben”!

Tiger Woods kam gestern mit einer 72er Runde ins Clubhaus. Und das obwohl er an der 14 noch bei -3 lag. Dann spielte er an der 15, einem Par 5 Loch eine 8 und schickte an der 18 noch einen Bogey hinterher. Somit lag er nach dem zweiten Tag bei gesamt -1 und auf den geteilten 19. Platz. Zwischenzeitlich sah es so aus, als wenn er an die Spitze des Leaderboards stürmen kann. Aber heute scheint es wieder besser zu laufen, denn er spielt gerade die 16 und liegt bei -2 für den heutigen Tag. Mittlerweile ist auch Tiger Woods im Clubhaus und spielte eine 70er Runde wie am Donnerstag. Damit liegt er bei -3 und aktuell auf den geteilten 8. Platz. Wer Tiger Woods kennt, der weiß, dass wir am Sonntag noch was erwarten dürfen!

Rory McIllroy, der zum Auftakt eine 72 und gestern eine 70 spielte hat heute einen “gebrauchten Tag” erwischt. Er spielte heute 1x Trible Bogey, 1x Double Bogey, 3 Bogey und nur einen Birdie. Damit kam er gerade mit einer 79er Runde zurück ins Clubhaus und liegt damit schlaggleich bei +5 mit Martin Kaymer.

Bernhard Langer scheint ein ganz genauen Plan zu haben. Er spielte am Donnerstag und Freitag jeweils eine 71 und lag vor dem heutigen Tag bei -2 und auf den geteilten 13. Platz. So wie es aussieht kommt er heute mit einer 72er Runde ins Clubhaus. Während er in den letzten beiden Tagen insgesamt 7 Birdies und 7 Bogeys gespielt hat und hinzu noch ein Eagle gestern kam, spielt er heute eigentlich eine entspannte Runde. Denn heute spielte er an der 3 einen Birdie und an der 5 einen Bogey. Alle anderen Löcher schloß er mit Par ab.  Also liegt sein Ergebnis bei 71 – 71 -72 (-2) und er wird damit voraussichtlich so um den 10. Platz am Ende des Tages liegen. Grundsätzlich hört sich das bei einem Par 72 Golfkurs nicht besonders an, aber das Masters in Augusta ist was besonderes. Wenn er 70 – 70 – 72 (-4) gespielt hätte dann würde er aktuell auf den 5. Platz liegen und in Schlagdistanz zur Spitze sein, die bei -7 liegt. Also nirgends ist Auf- und Abstieg von einer Runde zur nächste so eng zusammen. Bernhard Langer ist gerade ins Clubhaus gekommen und hier könnt Ihr die Scorecard bewundern ;-) The Masters 027

Und damit Ihr die beiden deutschen Golfer vergleichen könnt, hier aus die Statistikwerte von Herrn Langer. The Masters 028Vergleicht mal nur die Fairway Hits und die Putts! Das scheinen ja Welten zu sein, oder steckt da vielleicht eine unterschiedliche Spielstrategie? Wer weiß das schon!?

Was wünsche ich Martin Kaymer für die Schlußrunde?

Es wäre toll, wenn er am Sonntag eine Runde unter 72 Schläge spielt. Ich glaube das wäre ein toller Abschluß für Ihn persönlich und vielleicht auch eine Bestätigung.

Was wünsche ich Bernhard Langer für die Schlußrunde?

Eine bogeyfreie Runde gepaart mit ein paar Birdies! Das wäre doch mal so richtig toll. Heute war er dicht dran ;-)

So die 3. Runde in Augusta ist noch im Gange, aber ich serviere Euch hier schon mal einen Zwischenstand. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte findet hier das Leaderboard. The Masters 029

Euer Stephan


wallpaper-1019588
Run Hide Fight – dieser Titel ist Programm
wallpaper-1019588
Langenscheidt kürt “Cringe” zum Jugendwort 2021
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Rechtsextremismus auf der Frankfurter Buchmesse?
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – The World