The Mannheimers beim Reeperbahn-Festival

Vom 25. bis 28. September 2013 findet zum achten Mal das große Reeperbahn-Festival in Hamburg mit über 400 Programmpunkten verschiedener Richtungen aus Musik und Kunst statt. Über 300 internationale Newcomer aus Indie, Pop, Rock, Folk, Singer-Songwriter, Electro, Hip-Hop, Soul, Jazz und Neo-Classic werden sich vorstellen. Neue Trends gibt es bei den 50 Programmpunkten aus Film, Literatur, Urban Art, Ausstellung und bildende Kunst, Interactive Arts, Digital Arts sowie Infotainment- und Musik-Touren zu sehen. Neben den zahlreichen Festivalbesuchern kommen 2.800 Professionals aus 35 Nationen, um bei Konferenzen, Showcases und Partys Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.

Dieses Jahr gibt es auch wieder Besuch aus Mannheim. Das Clustermanagement Musikwirtschaft Mannheim & Region und der Beauftragte für Kultur- und Kreativwirtschaften der Stadt Mannheim präsentieren in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg und dem Maifeld Derby Festival den Showcase MA_GIG im Neidclub am 26. September 2013 ab 20:30 Uhr mit der Mainzerin, Sängerin und Songwriterin Mine, der irischen Indie-Rock-Band The Funeral Suits, Ziggy has Ardeur (Electronica) mit Visual-Artist Pixelschubser und den DJs Pathetic Waste of Talent. Im Anschluss an den Showcase gibt es die gemeinsam mit Pop Festival und der Pop-NRW präsentierte Aftershow Party „Rheinfeiern“ mit den DJs DMAN und Tobias Thomas aus Köln.

Clustermanagerin Janina Klabes: „Das Reeperbahn Festival ist in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Branchentreffen der Musikwirtschaft geworden und wir können auch dieses Jahr wieder mit einem hervorragenden Programm aufwarten. Mit Mine, The Funeral Suits, Ziggy Has Ardeur & pixelschubser und den DJs Pathetic Waste of Talent präsentieren wir ganz bewusst ein sehr breit gefächertes Line-Up, das von Singer/Songwriter über Indie-Rock bis zu Electronica stilistisch einiges abdeckt.“ Und Sebastian Dresel, Beauftragter für Kultur- und Kreativwirtschaften der Stadt Mannheim, ergänzt zur Aftershow-Party: „Ich freue mich sehr über die Kooperation mit unseren Kölner Freunden vom c/o Pop Festival und der Pop NRW. Das Reeperbahn Festival ist ein perfekter Rahmen, um neue Netzwerke zu knüpfen oder bestehende zu erweitern. Mit den zahlreichen Alumni der Popakademie und den vielen Kollegen, mit denen man über die Jahre zusammengearbeitet hat, fühlt sich das Festival bisweilen wie ein Klassentreffen an.“ Dies bestätigt auch Timo Kumpf, Festivalleiter des Mannheimer Maifeld Derby Festivals: „Das diesjährige Programm ist sehr umfangreich und doch stilsicher. Für mich ist es eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Kollegen auszutauschen, die man schon länger nicht mehr gesehen hat, und um neue Bands zu testen. Daher ist es für mich fantastisch, mit den Mannheimer Kollegen auch auf dem Showcase vertreten zu sein.“

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Aktuelle Profilbilder aus dem Homeoffice
wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet
wallpaper-1019588
Vivo Y20s im Angebot bei Aldi Nord