The Lemonheads in Berlin

Die Nostalgie für den Alternative-Rock kommt zurück. Wer erinnert sich nicht an jene Epochen, in denen der Rock die Radios überflutete, der Underground den gesamten “Mainstream” übernommen hatte und der Traum von einer besseren Welt möglich schien. Bands wie R.E.M. und Jane’s Addiction waren die ersten, welche die Türen sowohl zu den Universitätsradios der Vereinigten Staaten wie auch zu MTV aufstiessen. Der Musiksender, der damals noch Musik aller Stilrichtungen und vielseitige Programme übertrug, wurde zur Quelle von neuen Bands, neuen Stilen und zeigte die kulturellen Veränderungen, die der Alternative-Rock bewirkte. Der Pop von schlechter Qualität und der Heavy Metal voller Make-Up und aufgestellten Haaren waren ausgestorben, der Alternative-Rock zeigte uns einfache Jungs, gekleidet wie Zuhause, mit Songs voller Geräuschen, Melodien, Punk Attitüde und viel Ehrlichkeit. Der Traum hielt natürlich nur für kurze Zeit.

the lemonheads

Mit dem Aufstieg des Grunge auf den Thron der kommerziellen Musik und dem Tod von Kurt Cobain wurde allen Künstlern des Alternative-Rock klar, dass sie den Krieg gegen den „corporized“ Rock verloren hatten. Cobain wurde genau zu dem, was er am meisten verachtete: ein T-Shirt, ein Poster, das Aushängeschild einer Generation. Alle kleinen Bands überall auf der Welt, die in Garagen und kleinen Bars anfingen zu spielen, hatten ihre fünfzehn Minuten Berühmtheit, die Möglichkeit wichtige Verträge zu unterschrieben, internationale Tourneen zu machen und Teil des kollosalen Booms des Alternative-Rocks zu sein. Mit dem Tod von Cobain nahmen die Plattenverkäufe von Nirvana und anderen Independent-Bands auf der ganzen Welt weiter zu, sei dies nun gut oder schlecht.

The Lemonheads war eine der Bands, die aus diesem kommerziellen Tumult auftauchten und dennoch die nötige Distanz besaβen, um nicht durch den groβen Betrieb des kommerziellen Rocks korrumpiert zu werden. In Jahre 1986 durch den Frontman Evan Dando, Ben Deily und Jesse Peretz gegründet, brachten die Lemonheads ihre erste Platte, den Klassiker “Hate your Friends”, im Jahre 1987 heraus. Von totaler Punk-Essenz, mit raffinierten Melodien und einer bewegenden Stimme ist der Sound der Lemonheads eine frische Neubearbeitung des kalifornischen Hardcore mit einem viel romantischeren und weniger schnellen Spirit. Ihre zweite Platte aus dem Jahr 1988 mit dem Titel “Creator” bestätigte ihre enorme Kapazität zur Komposition und ihren lustlosen, melancholischen und agressiven Stil. Allerdings wurden The Lemonheads erst so wirklich bekannt durch das Cover, das sie 1992 von dem Simon & Garfunkel Klassiker “Mrs. Robinson” aufnahmen. Bis heute ist diese ihre bekannteste und meistgehört Single.

Auch wenn die Lemonheads, wie so viele andere Bands, den kommerziellen Erfolg den sie sicherlich verdient hätten, nicht erreichten und nie erreichen werden, sind sie weiterhin auf Tour und dies sowohl durch die Vereinigten Staaten wie auch durch Europa. Sie spielen ihre besten Stücke und zeigen, dass es manchmal bedeutende Opfer verlangt um die künstlerische Integrität zu bewahren. Für mehr über die Lemonheads besuche ihre offizielle Webseite: http://www.thelemonheads.net/


wallpaper-1019588
Schwefelblüte für Hund?
wallpaper-1019588
Richtig lüften und Energie sparen: Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
[Comic] Stumptown [1]
wallpaper-1019588
Vor der Bürotür macht der Feiertagsstress nicht halt – Wie Sie helfen können