The Last of Us: Hund war ursprünglich als Begleiter geplant

The Last of Us steht mittlerweile schon neun Tage in den Läden zu Verfügung. Zurückblickend fällt jedoch auf, dass relativ wenig über die eigentliche Entwicklung gesprochen wurde. Nun stellte sich heraus, dass man ursprünglich auch einen Hund in die postapokalyptische Story einbauen wollte. Er sollte als Begleiter von Joel und Ellie eingebaut werden. Doch tatsächlich gestaltete sich das als äußerst schwierig.

 

The Last of Us: Hund war ursprünglich als Begleiter geplant

 

Obwohl ein Hund gut in das Setting von The Last of Us gepasst hätte, entschied man sich nochmals um, da die Entwickler an der technischen Herausforderung scheiterten. Schließlich hätte man unzählige Animationen benötigt, damit sich das treue Tier durch die Welt bewegen könne. Des Weiteren wäre eine eigene KI benötigt worden. All das war zu zeitaufwendig.

 

Neben diesen Informationen äußerte sich Naughty Dog noch zum angekündigten Singleplayer-DLC. Dieses befinde sich momentan noch in einem frühen Stadium. Doch man gab bekannt, dass die Erweiterung zahlreiche Hintergrundinformationen bieten wird. Um was es sich hierbei genau handelt, ist noch unklar.

 

 

The Last of Us stammt aus dem Hause Naughty Dog und ist exklusiv für die Playstation 3 am 14. Juni auf den Markt gekommen.  Bereits in unserem ersten Eindruck schneidet das Spiel äußerst gut ab. Weitere Informationen zu The Last of Us findet ihr auf unserer Themenseite.

 


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?