The Ellis Hotel und die Peachstreets in Atlanta

Windy city! Da denkt doch fast jeder an Chicago. Für mich gibt es jetzt eine weitere windy city: Atlanta. Soviel Wind ist mir lange nicht mehr um die Ohren geflogen. Genau, geflogen. In den Schluchten zwischen den Hochhäusern kam ich fast ins Wanken. Kaum raus aus der Schlucht, war alles wieder wie in einer Großstadt im Spätherbst bei schönem Wetter. Kalt  - blauer Himmel und ein wenig Sonne.

Atlanta, die Hauptstadt und größte Stadt im Bundesstaat Georgia, hat den Flughafen mit dem höchsten Passagieraufkommen weltweit. Doch die Amerikaner haben ein System entwickelt ohne lange Warteschlangen, Gedrängel, Gedrücke, Geschiebe. Fast wie kleines kleines Wunder. Überall stehen shuttles bereit, die MARTA (Metro) fährt in die city und der mover bringt die Passagiere im Sekundentakt von Terminal zu Terminal. Atlanta ist Ziel vieler Geschäftsreisender, so ist neben Coca Cola Delta einer der größten Arbeitgeber der Stadt.

b998b384-1c8a-4de5-8ee0-7b2d929c4b63

Aber es gibt natürlich auch Urlauber, beispielsweise Architekturfans, und diejenigen, die die Südstaatenküche (Gebratene grüne Tomaten) lieben lernen wollen, die nach Atlanta kommen. Also ab nach Downtown mit der MARTA (Metropolitan Atlanta Rapid Transit Authority) und gleich ins  The Ellis Hotel, welches direkt an einer der U-Bahnstationen liegt. An der Peachtree. Ein wundervolles Boutiquehotel -  in perfekter Balance zwischen Klassik und Moderne. Kleine, aber absolut stylische Zimmer, ruhig gelegen, obwohl mitten in der city.

87d85d33-29d6-439a-bf91-22efb9fd9aef

Weihnachtliche Stimmung war bereits im Ellis zu spüren. Liebevoll geschmückte Tannenbäume leuchteten den ganzen Tag. Wer will kann hier auch frühstücken. Perfekter Service und ein leckeres Angebot von Müsli und Obst sowie Eierspeisen und gebratenen Spezialitäten. Und natürlich Kaffee, der immer wieder nachgeschüttet wird. Das liebe ich in USA sooo.

05f8f0ac-ff15-42d8-8424-7183ad314167

Wer durch Atlanta läuft oder fährt, begegnet der Peachtree im übrigen immer wieder.  Komiker haben zwei Standard-Witze über Atlanta. Der erste besteht darin, dass Sie am Hartsfield-Jackson International Airport auf dem Weg zum Great Beyond das Flugzeug wechseln müssen. Zum anderen scheint jede Straße Peachtree im Namen zu haben. So ist es im Atlanta Net zu lesen.

Und beides sei fast wahr.

Die Einwohner lieben ihre Peachtree-Straßen, vielleicht, weil es nicht viele Pfirsichbäume in der Stadt gibt. Jede Peachtree Street ist etwas Besonderes und führt in einige der besten Viertel der Stadt. Insgesamt gibt es 70 Straßen, die Peachtree im Namen haben. Atlanta, du windy city, schön, dich kennengelernt zu haben.

(Ellis Hotel hat zwei Übernachtungen kostenfrei zur Verfügung gestellt)

Share This:


wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Gaming Aid hat noch Stipendienplätze zu vergeben
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
100 Inseln – Naturwunder auf Luzon
wallpaper-1019588
Der Amoklauf von Hanau war mit Ankündigung…
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Miss Kobayashi’s Dragon Maid“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (274): Douglas Dare, Pish, Lanterns On The Lake
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Würstchenpfanne mit Kartoffeln und Kürbis