“The Breakfast Club” Filmkritik zum Blu-ray Start

The Breakfast Club

The Breakfast Club
Universal Pictures


Nachdem sich die Blu-ray Disc in der Zwischenzeit etabliert hat und die DVD Stück für Stück ablöst, beginnen die Filmproduktionsfirmen auch Klassiker zu überarbeiten. Und so sind viele Filmperlen der vergangenen Jahrzehntemittlerweile in optisch überarbeiteter Fassung erhältlich.

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme und auch generell ein absoluter Klassiker des 80er Jahre Kinos ist “The Breakfast Club“. Und genau dieser Film erscheint am 03.02.2011 zum ersten Mal auf Blu-Ray. Ein Film, bei dem sich das Warten auf den Blu-ray Erscheinungstermin in jedem Falle gelohnt hat.

Samstag Morgen an einer High School in den USA. Fünf Schüler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, kommen zum Nachsitzen an ihre Schule. Mit jeder Stunde, die sie miteinander verbringen, kommen sie sich näher und entdecken, dass sie trotz ihrer unterschieldichen Leben gar nicht so verschieden sind.

YouTube Preview Image

Auch wenn die verschiedenen Charaktere als absolute Stereotypen unverkennbar sind, so sind sie doch in keinster Weise übertrieben dargstellt. “The Breakfast Club” handelt von Teenagern und deren familiären und schulischen Problemen. Und obwohl es “nur” die Probleme von Teenagern sind, werden sie dennoch ernst behandelt und nicht als unwichtig abgetan.
Auch wenn die Schulsysteme von Land zu Land unterschiedlich sind und seit dem Film mittlerweile mehrere Jahre vergangen sind, ist “The Breakfast Club” dennoch aktuell.
Jeder kann sich auf die ein oder andere Weise in einem der verschiedenen Charaktere mehr oder weniger wiederfinden. Und auch wenn die Probleme womöglich nicht 1:1 auf einen zutreffen, so kann man sich doch mit ihnen identifizieren.

Es ist toll die langsame Entwicklung der einzelnen Typen während des Films zu beobachten und sich am Ende seine eigenen Gedanken zu machen, wie der Schulalltag am folgenden Montag wohl aussehen wird. Hat der gemeinsame Samstag wirklich etwas an ihren Einstellungen geändert und werden sie tatsächlich Freunde werden, trotz der unsichtbaren Barrieren der unterschiedlichen Freundeskreise.

Dank der freundlichen Unterstützung von Universal Pictures, stand uns die, kurz vor der Veröffentlichung stehende, Blu-ray Disc zu “The Breakfast Club” zur Verfügung.
Die Blu-ray bietet zwar ein entsprechend überarbeitetes und scharfes Bild, kommt jedoch an die optische Qualität von neueren Filmen bei weitem nicht ran.
Die Ausstattung lässt etwas zu wünschen übrig und bietet neben Audiokommentaren nur Interviews mit den Schauspielern und Teilen der Filmcrew. Auf der einen Seite ist es interessant die Leute von damals wiederzusehen, auf der anderen Seite ist es schade, dass nur die Hälfte des Casts in den Interviews zu sehen ist.
Der Film ist auf alle Fälle absolut empfehlenswert, selbst wenn nur wenig Bonusmaterial verfügbar ist. “The Breakfast Club” war und ist ein Muss!

9 von 10 Freeks

Darsteller:
Emilio Estevez, Paul Gleason, Anthony Michael Hall, Judd Nelson
Regie:
John Hughes


wallpaper-1019588
Auf Wiedersehen!
wallpaper-1019588
Hamburg und die Geburtshilflosigkeit.
wallpaper-1019588
So stärkst du dein 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
"Vice - Der zweite Mann" / "Vice" [USA 2018]
wallpaper-1019588
* * * 8 * * *
wallpaper-1019588
Gewinnspiel - 2. Advent 2019
wallpaper-1019588
RIN: Raus aus der Umlaufbahn
wallpaper-1019588
[Lit-Intermezzi] Leseliste Dezember 2019