The Amazing Spider-Man

The Amazing Spider-Man

Peter Parker muss zu seinem Onkel Ben und seiner Frau ziehen, da sein Vater glaubt, er zu Hause nicht in Sicherheit. Und er hat auch Recht. Seine Eltern sterben bei einem mysteriösen Unfall und so wächst Peter ohne seine Eltern auf. Bei einem Besuch in einem Labor, beißt Peter eine genetisch veränderte Spinne. Plötzlich hat er eine verbesserte Wahrnehmung und er merkt auch, dass er an Wänden hochklettern kann. Da er mehr über die Vergangenheit seines Vaters erfahren will, besucht er dessen früheren Kollegen Dr. Connors und hilft diesen in seiner Forschung. Da Dr. Connors Druck von seinen Auftraggebern bekommt, testet er ein Serum an sich selbst und verwandelt sich in eine Echse, die fortan die Stadt terrorisiert. Nur einer hat die Möglichkeit ihn aufzuhalten. Spiderman…

Wer hat die Geschichte von Spiderman noch nicht gehört. Sie ist immer gleich, obwohl es ein paar Abweichungen gibt. So hat in dieser Version Spiderman nicht die Möglichkeit, selbst Netze zu verschießen, sondern muss sich mit technischen Spielereien helfen. Die Umsetzung dieser Verfilmung ist meiner Meinung nach besser gemacht als die Vorgänger. Kann aber auch an meiner Abneigung gegenüber Tobey Maguire und Kirsten Dunst liegen. Alles in allem hat mir der Film sehr gut gefallen und ich kann ihn nur weiterempfehlen. Fans von Comicverfilmungen wird er noch besser gefallen. Viel Spass beim Anschauen und wie immer findet ihr noch einen Trailer zum Film.

Meine Bewertung: ★★★★★★★★★☆ 


wallpaper-1019588
Wanderstöcke: Test & Vergleich (05/2021) der besten Wanderstöcke
wallpaper-1019588
Volleyballnetz: Test & Vergleich (05/2021) der besten Volleyballnetze
wallpaper-1019588
Emmanuel Macrons Rede anlässlich des 200. Todestages von Napoleon
wallpaper-1019588
16 Wasserpflanzen gegen Algen für einen sauberen Teich