Terrorismus: Ohne ein Stück Wahrheit wird der Friedensprozess nicht gelingen

An und für sich stirbt die WAHRHEIT zuerst, dann sterben die Menschen. Zur WAHRHEIT gehören folgende Zeilen (siehe vorstehenden Verweis auf die NachDenkSeiten):

Wir setzen hier bei dem G20-Gipfel ein entschlossenes Signal, dass wir stärker sind als jede Form von Terrorismus“, sagt Angela Merkel. Damit hat die deutsche Bundeskanzlerin wieder unter Beweis gestellt, dass sie eine Fehlbesetzung ist und die Probleme dieser Welt nicht versteht. Sie hätte sagen müssen: Wir sind Teil des Terrorismus, weil wir in den Vorderen Orient Waffen liefern und Öl- und Gaskriege führen. Erst wenn Obama, Merkel, Hollande und wie sie alle heißen begreifen, dass die Mütter in Afghanistan, im Irak, in Syrien, im Jemen und überall, wo die „westliche Wertegemeinschaft“ Kriege führt, genauso um ihre Kinder weinen, wie die Mütter in Paris, werden sie in der Lage sein, den Terrorismus zu bekämpfen. Von Oskar Lafontaine.

Zu erinnern ist an die Embargo-Politik, die sich damals gegen den IRAK richtete. Nach Angaben der WHO verursachten die “westlichen Sanktionen” (keine Lieferung von Medikamenten usw.) ca. 500.000 Tote im Irak, vor allem Kinder, Frauen und gesundheitlich geschwächte Ältere. Danach folgte der oben angedeutete völkerrechtswidrige Krieg. Die Hauptverantwortlichen, J.W. Bush und Tony Blair, erscheinen bis heute nicht auf der “Anti-Terror-Dateiliste”; beide mussten sich bis heute nicht vor dem INTERNATIONALEN STRAFGERICHTSHOF verantworten.

Dass die inzwischen mindestens 1,3 Millionen Toten, überwiegend Zivilisten, des Vorderen Orient zu HASS führen, sollte selbst den dümmsten “mitlaufenden” europäischen Politikern klar sein. Wenn es um Bündnispartner geht, werden die in diesen Tagen so vehement vorgetragenen “ethischen Werte” in den Köpfen schlicht abgeschaltet. Dieses psychopathologische Verhalten wird von einigen Politikern und Journalisten gar nicht wahrgenommen, weil die “emotionalen Defekte” dafür grundlegend sind. Das BÖSE wird immer dem politischen Gegner zugeschrieben; die eigenen Handlungen und Denkhaltungen sind immer GUT. Hauptsache der Normalbürger merkt nicht, dass diese mörderische Politik mit ursächlich ist für den sich ausweitenden Terrorismus.

Den politischen und medialen Scharlatanen scheint nicht geläufig zu sein, dass insbesondere bei jungen Menschen das vom Westen begangene UNRECHT besonders auf Empörung stößt, wenn sie die Barriere der Halbwahrheiten und psychologischen Taschenspielertricks durchschaut haben und anfangen, sich die wertneutralen FAKTEN und tatsächlichen Ereignisse zu erschließen. Dass das von der westlichen Welt begangene UNRECHT besonders fatal auf die Psyche wirkt, die nicht selten in Hass mündet, liegt nicht zuletzt an der Weigerung von POLITIK und MEDIEN, die WAHRHEIT offen anzusprechen. Denn wie will die POLITIK, auch und besonders in Deutschland, rechtfertigen, dass die Regierenden der westlichen Welt sich nach wie vor mit den Verantwortlichen und Nachfolgern für zig Millionen Tote im Nahen Osten an einen Tisch setzen und so tun, als hätte es diese schlimmen Verbrechen nicht gegeben, an die Oskar Lafontaine zu Recht erinnert.

Warum gab es angesichts der Embargo-Opfer im IRAK keinen Trauerakt im Bundestag oder im EU-Parlament? Warum gab es keine Debatte über die Frage, wie die Familien der Opfer zu entschädigen sind? Die Abgeordneten des Bundestages haben jedenfalls ihre persönliche Verantwortung nicht wahrgenommen, weil sie erst gar nicht auf die Idee kamen, Rede und Antwort von den Teilnehmern (Regierungsverantwortlichen) an der tödlichen Embargo-Politik zu verlangen! Offensichtlich wird jegliche Verantwortung abgelegt, wenn der vermeintliche FRAKTIONSZWANG den Abgeordneten das eigene Nachdenken über die Verteidigung der ansonsten so gerne bemühten WERTE abnimmt. Es gibt RECHTLICH keinen FRAKTIONSZWANG; allenfalls die Angst, dass die PARTEI Abweichler nicht mehr zur Wahl stellt. Und niemand hat sich bisher die Frage gestellt, warum nicht das Instrument der GEHEIMEN ABSTIMMUNG in den Parlamenten helfen könnte, damit in allen wesentlichen Fragen der tatsächlich wirkende rechtswidrige FRAKTIONSZWANG mit einem demokratischen Mittel beendet wird? Aber das wird sich nicht durchsetzen, weil die Parteien, die Eliten und nicht zuletzt die EU die bürgernahe Demokratie abschaffen wollen.

Jetzt fürchten sich die POLITIKER und mit ihnen die Wahrheitsverdreher der Medien davor, dass die berechtigte Angst der Bürger vor Terrorismus und Überfremdung zu einer Veränderung der Zusammensetzung des Bundestages führt.

Auch deshalb wird jetzt Finanzminister Söder, der für den kontrollierten Grenzübertritt nach “PARIS” plädiert, mit heftiger, unsachlicher Kritik überzogen. Da werden nicht selten Begriffe wie “entblödet” in der Öffentlichkeit ausgesprochen. Die sprachlichen Entgleisungen des vielgereisten Özdemir (Grüne) deuten darauf hin, dass die Multikulti-Verfechter die Politik verfolgen, Deutschland bis zur Unkenntlichkeit der eigenen Identität durch massenhafte Migration abzuwickeln und die Reste in der EU aufzulösen.

Dabei wollte Söder mit seinen Einlassungen nur darauf hinweisen, dass zur Terrorabwehr auch die Erfassung personenbezogener Daten (Stichwort: biometrisches Lichtbild) gehört, damit durch Auswertungen, national und international sowie behördenübergreifend, sichergestellt werden kann, dass nicht bereits gesuchte Straftäter mit gefälschten Papieren in die EU eindringen können.

Der alberne Hinweis darauf, dass doch viele Asylsuchende selbst vor dem IS-Terror geflohen sind, hat mit selbstverständlichen Selbstschutzinteressen Deutschland und der EU gar nichts zu tun. Eine plumpe Ablenkung, weil offenbar die deutschen Behörden nicht in der Lage sind, die Migranten nach Recht und Gesetz mit ihren persönlichen Daten zu erfassen!

In Wirklichkeit wären Begriffe wie “entblödet” auf die deutschen Politik-Talk-Shows zu beziehen, wenn die Moderatoren ohne Widerspruch Äußerungen akzeptieren, die von der eigentlichen Problematik ablenken sollen. Denn niemand will der Masse der Asylsuchenden unterstellen, dass sie mit terroristischen Absichten nach Deutschland kommen. Aber anzunehmen, dass der IS nicht auch Möglichkeiten nutzen könnte, um beispielsweise “Schläfer” mit gut gefälschten Papieren oder ohne Papiere einzuschleusen, die später aktiv werden, wenn sie sich “etabliert” haben, wäre reichlich naiv.

Das derzeitige “Söder-Bashing “ soll von dem unübersehbaren Regierungsversagen der Bundesregierung ablenken. Das hat sogar MP Seehofer begriffen, der Söder in die Schranken wies. Denn es geht auch um die Frage, ob sich UNIONS-Wähler zunehmend der AfD oder anderen Parteien zuwenden, weil das Versagen der Bundeskanzlerin unübersehbar geworden ist. Und das kann sogar Seehofer nicht gebrauchen, bei aller Berechtigung seiner kritischen Äußerungen der letzten Wochen. Die “Umfragen” haben dafür gesorgt, dass UNION, SPD und Grüne einmal mehr von der REALITÄT und dem gebotenen konsequenten Regierungshandeln nichts mehr wissen wollen, wenn die Mehrheitsbildung der Alt-Parteien gefährdet ist.

Es ist die Manipulation der WAHRHEIT die dazu führt, dass der Terrorismus nicht wirksam eingedämmt werden kann. Die Verdrängung der Wahrheit führt zu KRIEGSGESCHREI, obwohl in PARIS Bürger mit französischem Pass die Attentate ausgeübt hatten. Ob der IS die Anschläge angeordnet oder organisiert hatte, wurde bisher nicht nachgewiesen. Nachweislich war allerdings ein Attentäter über Griechenland eingereist. Das beweist geradezu, dass für Terroristen die Flüchtlingsrouten genutzt werden. Wer sich die verbalen Ausflüchte vor Augen führt, mit denen diese TATSACHE verwischt werden sollte, der konnte sich von der Glaubhaftigkeit der POLITIKER und vermeintlichen Experten ein eigenes Bild machen.

Unklar blieb bisher, wie hoch die Zahl der zivilen Opfer nach der französischen “Bomber-Orgie” am Wochenende war. Wie immer, dürfte es die unbeteiligten Zivilisten mehrheitlich treffen. Allerdings konnte Hollande “Handlungsfähigkeit” unter Beweis stellen. Ob diese Art der “Seelenmassage” viele zivile Opfer rechtfertigt, mag jeder selbst beurteilen.

Wenn die westliche Welt nicht den Mut und die Fähigkeit zur Wahrheit aufbringt, so wie sie oben Oskar Lafontaine zu Recht plakatiert hatte, dann wird es kaum gelingen, Frieden zu stiften und den Terrorismus einzudämmen.

Wählen wir die Parteien ab, die zur WAHRHEIT nicht fähig sind und sich erdreisten, sich nach den “Irak-Wahrheiten” (Stichwort: Ausgangspunkt der heutigen Lagen im Vorderen Orient) an völkerrechtswidrigen Kriegshandlungen zu beteiligen. Wer überhaupt in Erwägung zieht, dass mit den Terroranschlägen in Paris der sog. “Nato-Fall” (Artikel 5) eintreten könnte, der sollte aus der Regierungsverantwortung entfernt werden. Denn ohne verlässlichen Rechtsrahmen ist eine Demokratie nichts wert. Wählen wir diejenigen ab, die mit Recht und Gesetz Schindluder treiben und damit fortgesetzt die eigene Bevölkerung in Gefahr bringen! Dass rd. 1,3 Millionen Tote – überwiegend Zivilisten – alleine durch den völkerrechtswidrigen IRAK-Krieg zu der Bereitschaft in der Bevölkerung führt, Terror zu unterstützen, sollte so langsam jedem klar sein.

Davon zu unterscheiden ist der Terror der Wahhabiten (Religiöses Zentrum des extremistischen Glaubens: Saudi-Arabien). Wir wissen, dass die “9/11-Terroristen” aus Saudi-Arabien kamen und in Hamburg die PLANUNG für den grausamen Anschlag erfolgte. Dennoch beliefern wir Saudi-Arabien mit Waffen und ignorieren, dass Afghanistan mit “9/11” nichts zu tun hatte. Wir wissen auch, dass die Türkei den IS mit Waffen unterstützt und die Finanzierung der Terroristen über Erdölverkäufe mit ermöglicht hat, damit sich im Norden Syriens kein “kurdischer Staat” bilden kann.

Auch die Öl- und Gasinteressen (Stichwort: Bau einer Gaspipeline, um Russland von der Versorgung Europas mit Gas abzuschneiden) spielen im “Syrien-Konflikt” eine große Rolle. Das mündet in die nicht wegzudiskutierenden Erkenntnis, dass der IS und seine Ausdehnung zumindest anfänglich von westlicher Seite, vor allem den USA und der Türkei, gefördert wurde, nicht nur von Saudi-Arabien.

Frankreichs “unrühmliche Rolle” im Vorderen Orient, wie selbstverständlich von den Medien verschwiegen, wird in einem Artikel mit vielen Nachweisen von Thierry Meyssan beschrieben. Er bezeichnet Frankreich als einen terroristischen Staat seit 2011. Das darf die Bevölkerung in Frankreich und Deutschland nicht wissen, damit sie sich nicht von den Alt-Parteien abwendet. Es bleibt jedem selbst überlassen, nach der Wahrheit zu forschen und die Nachweise zu prüfen. Wer sich vor Terror schützen will, der muss die Wahrheit erzwingen, damit sich daraus ein angemessenes politisches Handeln ableiten lässt. Und damit wird keine Regierung daran gehindert, gegen den existierenden Terrorismus bzw. Mörder massiv vorzugehen.

Es geht aber auch darum, die Eigenverantwortung zu erkennen, die Terrorismus fördert bzw. erst hervorruft. Und wer sich dieser Aufgabe verweigert, der sollte aus der Regierungsverantwortung herausgewählt werden.

Weitersagen / Weiterleiten könnte helfen.



wallpaper-1019588
Schinkengipfeli aka Schinken Hörnchen - typisch auf dem Schweizer Party Buffet
wallpaper-1019588
Bernie Sanders – der revolutionäre Sozialdemokrat
wallpaper-1019588
Orly LaLa Land Mini Kit Nagellack
wallpaper-1019588
Die Trendfarben der Saison Herbst/Winter 2016 laut Pantone®
wallpaper-1019588
MS EUROPA 2 erhält erneut höchste Auszeichnung: 6-Sterne-Plus im „Stern’s Guide to the Cruise Vacation 2018“
wallpaper-1019588
Knoblauchsuppe 2.0
wallpaper-1019588
Reisen bildet
wallpaper-1019588
VW und DHL testen Paketzustellung in den Kofferraum