Terrassenüberdachungen

Nützliche Terrassenüberdachungen

Blume

Blume

Viele Gartenbesitzer haben in Ihrem Garten eine schöne Terrasse, die den ganzen Tag in voller Sonne steht.
Im Frühling ist dies sehr schön und auch die ersten Sonnenstrahlen genießt man in vollen Zügen. :-)
Das ändert sich im Sommer, wenn die Mittagssonne erbarmungslos vom Himmel strahlt und man keine schattigen Plätzchen im Garten findet.
Aber auch vor plötzlichen Regenschauern ist man auf einer freien Terrasse nicht geschützt. Es bleibt für den Gartenbesitzern nur eine Alternative, sie müssen sich eine Terrassenüberdachung Gedanken machen. Auch Hausbesitzer befinden sich oft in einer ähnlichen Situation und auch sie suchen nach einer Möglichkeit, ihre Terrasse zu überdachen und damit einen gemütlichen Sitzgelegenheit zu erschaffen.

Aber welche Varianten gibt es im Fachhandel?

Bevor man sich im Handel nach geeigneten Terrassenüberdachungen umschaut, sollte man sich Gedanken darüber machen, wie die Terrasse am Ende aussehen sollte. Soll es eine Art Carport werden, mit massiven Seitenteilen und einer Überdachung, die vielleicht aus PVC Dachplatten besteht? Anstelle massiver Holzseitenteile kann man auch einzelne Pfosten setzen und eine Überdachung mit Schindeln wählen, sodass die Terrasse wie ein erweitertes kleines Hausdach oder wie ein Wintergarten wirkt.
Diese Terrassenüberdachungen kann man sich im Baumarkt oft „live“ansehen und sich ausführlich beraten lassen. Aber auch online findet man verschiedene Shops die sich auf Terrassenüberdachungen spezialisiert haben. Auf der Seite www.gartenhaus-gmbh.de findet man einen sehr schönen Artikel zum Thema Terrassenüberdachung.

Leichte Terrassenüberdachungen

Möchte man aber keine so massive Bauweise wählen, dann gibt es noch eine Vielzahl anderer Möglichkeiten, seine Terrasse zu überdachen.
Gartenbesitzer können mit einem Pavillon ziemlich schnell und einfach ihre Terrasse vor intensiver Sonneneinstrahlung schützen. Sogar vor einem kleinen Regenguss schützt ein solcher Pavillon ausreichend. Für Hausbesitzer, die ihre Terrasse gleich am Haus haben, eignen sich auch die sogenannten Sonnensegel. Sie sind leicht anzubauen und haben auch ein geringes Eigengewicht. Entweder man verwendet eine Seilspann-Markise, die an der Decke oder der Wand befestigt werden kann. Das Sonnensegel befindet sich zwischen zwei Edelstahlseilen, besteht aus langlebigen und stabilen Polyesterstoff, der auch schmutz- und wasserabweisend ist.
Oder wäre das einfache Sonnensegel eine Alternative? Durch den konkaven Schnitt des Sonnensegels und dauerelastische Spanngurte behält das Segel seine Stabilität und es entstehen deshalb auch keine Wassersäcke, falls s doch einmal regnet.Auch dieses Material ist aus langlebigen, reiss- und verwitterungsfesten Material gearbeitet.

Fazit

Die Frage, welche Varianten gibt es im Handel, lässt sich einfach auf dem Baumarkt oder in speziellen Fachgeschäften beantworten. Aber auch die eigene Vorstellung von den geeigneten Terrassenüberdachungen spielen bei der Realisierung eine große Rolle.


wallpaper-1019588
Notstand in der Pflege – weshalb uns die Fachkräfte ausgehen
wallpaper-1019588
Unstoppable – Ausser Kontrolle (2010)
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
NYC 2+3
wallpaper-1019588
Modell 3S
wallpaper-1019588
Die häufigsten Allergien bei Kindern
wallpaper-1019588
Tag 28 …
wallpaper-1019588
Tom Madsen – Krav Maga Survival