Teriyaki vom Rind aus dem Wok

Teriyaki Rinderstreifen aus dem Wok

Teriyaki Rinderstreifen aus dem Wok

Diese Woche gibt es mal wieder ein asiatisches Gericht schnell zubereitet und gesund aus dem Wok.

Zutaten

400 g Steakhüfte vom Rind, geschnetzelt
2 Zwiebeln
400 g Brokkoli
1 rote Paprika
15 g Ingwer
1 kleine Dose Erdnüsse, ungesalzen
2 Knoblauchzehen
300 ml Gemüsebrühe
3 EL Teriyaki-Soße (gibt es im Asia-Regal des Supermarktes)
4 EL Sojasoße
200 g Wok-Nudeln
Sesamöl
Sambal Oelek
Frühlingslauch
Salz, Pfeffer, Zucker

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Personen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitung

Das Fleisch in einer Schüssel mit der Teriyaki-Soße vermischen und ziehen lassen.

Den Brokkoli putzen und die Röschen ggf. etwas klein schneiden. Die Paprika in Streifen schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls in Streifen schneiden und den Knoblauch klein hacken. Den Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Die Erdnüsse in einer Pfanne leicht anrösten.

Etwas Sesam-Öl im Wok erhitzen und die Rinderstreifen ringsum gut anbraten und aus dem Wok nehmen.

Wieder etwas Sesam-Öl in den Wok geben und Brokkoli, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hineingeben. Alles ca. 3 Minuten braten, anschließend mit der Gemüsebrühe und der Sojasoße aufgießen und auf geringer Hitze etwas köcheln lassen. Die Woknudeln hinzugeben und solange köcheln lassen, bis diese bissfest sind.

Abschließend das angebratene Rindfleisch hinzugeben, mit etwas Sambal Oelek, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Auf einen tiefen Teller anrichten und mit den gerösteten Erdnüsse und frisch geschnittenen Frühlingslauch bestreuen.

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit wünscht

unterschrift


wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022