Teddybär-Tag – der amerikanische Teddy Bear Day

Im Rahmen der kuriosen Feiertage hatten wir ja bereits eine ganze Reihe von Aktions- und Gedenktagen, die sich mit dem Thema Kuscheln, menschlicher Wärme und dem Austausch von Zärtlichkeiten beschäftigt haben. Hier hatten wir ja bereits den Tag des Kuschelns (engl. Cuddle Up Day) am 6. Januar, den Weltknuddeltag (engl. National Hugging Day) am 21. Januar und den Tag des Kusses – International Kissing Day am 6. Juli im Angebot. Am heutigen 9. September wird dieser thematische Ansatz in gewisser Weise fortgeführt, denn heute feiern unsere US-amerikanischen Nachbarn das weltweit wohl immer noch beliebteste Kuscheltier, den Teddybären mit dem sogenannten Teddy Bear Day (dt. Teddybär-Tag bzw. Tag des Teddybären). Um was geht es bei diesem Ehrentag für das Kuscheltier in Bärenform?

Kuriose Feiertage - 9. September - Teddybär-Tag - der amerikanische Teddy Bear Day - 3 (c) 2014 Sven Giese

Der Teddybär – ein Kuscheltier mit vielen Funktionen

Auch wenn – wie leider bei vielen kuriosen Feiertagen aus den USA üblich – nicht genau bekannt ist, von wem der Teddy Bear Day ins Leben gerufen wurde, seit wann er begangen wird und warum man sich ausgerechnet für den heutigen 9. September als Datum entschieden hat, ist doch zumindest klar, dass heute der Teddybär gefeiert werden soll. Während die zumeist braunen oder goldbraunen, flauschige Bären-Miniaturen (innen gefüllt mit Baum- oder Holzwolle, Kunststoffgranulat o.ä.) für viele Erwachsene ein Erinnerungs- oder Sammlerstück sind (man werfe nur mal einen Blick auf die Preise, die für Teddybären der Firma Steiff gezahlt werden), nimmt der Teddybär für Kinder –so zumindest die gängige kinderpsychologische Auffassung – eine Doppelfunktion ein: Nämlich anvertrautes Wesen, welches zugleich eine Beschützerrolle inne hat.

Kuriose Feiertage - 9. September - Teddybär-Tag - der amerikanische Teddy Bear Day - 1 (c) 2014 Sven Giese

Wie der Teddybär zu seinem Namen gekommen ist

Dies aber nur als kleine, einleitende Randbemerkung. Wesentlich interessanter wird es, wenn man versucht, den Hintergründen der Namensgebung des Teddybären auf den Grund zu gehen. Hier gibt es wesentlich zwei gängige Varianten: Zum einen eine deutsche und zum anderen – passend zum heutigen National Teddy Bear Day – eine amerikanische. Beginnen wir mit der einheimischen Variante, die – man ahnt es schon – eng mit der weltberühmten Marke Steiff in Verbindung steht. 1902 entwickelte Richard Steiff, seines Zeichens Neffe der Spielzeugherstellerin Margarte Steiff, in Giengen an der Brenz den ersten Teddybären mit beweglichen Gliedmaßen. Dieser Prototyp bzw. Vorläufer des heutigen Teddybären, der damals noch unter dem Namen 55 PB lief, wurde 1903 in die USA geschickt, kam jedoch wegen Nichtgefallens wieder zurück nach Deutschland. Über Umwege soll der Bär dann über einen amerikanischen Handelsvertreter aber schließlich doch wieder in die Vereinigten Staaten gelangt sein, wo er schließlich auf der Geburtstagsfeier der Tochter des damaligen US-Präsidenten Theodore „Teddy“ Roosevelt (1858 – 1919) landete. Das Mädchen soll so angetan von dem Stofftier gewesen sein, dass es den Bären nach seinem Vater kurzerhand Teddy taufte. So in etwa die deutsche Version dieser Legende.

Kuriose Feiertage - 9. September - Teddybär-Tag - der amerikanische Teddy Bear Day - 2 (c) 2014 Sven Giese

Aber auch bei der Variante unserer US-amerikanischen Nachbarn spielt der gute Teddy Roosevelt eine zentrale Rolle. So soll er sich – ebenfalls im Jahre 1902 – auf einer Bärenjagd in Mississippi geweigert haben, ein Bärenbaby zu erschießen. Der Vorfall wurde von Clifford K. Berryman, einem Karikaturisten der Washington Post festgehalten und Berryman verwendete in der Folgezeit den kleinen Bären in weiteren Zeichnungen, so dass das Tier in der öffentlichen Wahrnehmung relativ schnell mit dem Präsidenten in Verbindung gebracht wurde. U.a. von den russischen Immigrantenpaar Morris und Rose Michtom, die in Anlehnung an die Karikaturen einen kleinen Stoffbären als Schaufensterdekoration ihres Ladenlokals in Brooklyn bastelten und sich von Roosevelt – so die Legende – die schriftliche Genehmigung holten, diesen Teddy’s Bear zu nennen. So ist der Teddy angeblich zu seinem Namen gekommen. :)

Kuriose Feiertage - 9. September - Teddybär-Tag - der amerikanische Teddy Bear Day - 4 (c) 2014 Sven Giese

Weitere Informationen zum Teddybär-Tag

In diesem Sinne: Falls Ihr einen Teddybären (oder ein anderes Kuscheltier) im Haus habt, heute ist der Tag diese oft langjährigen Begleiter angemessen zu würdigen. :)

  • Wikipedia-Eintrag zum Teddybär (deutsch)
  • Wissen vor 8 auf daserste.de: Was hat Politik mit Kuscheltieren zu tun? (deutsch)
  • Website des Steiff-Museums in Giengen/Brenz (deutsch)

wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Reif für einen Karriere-wechsel?
wallpaper-1019588
Captian Marvel
wallpaper-1019588
Atemschutzmasken und Nähmaschinen…
wallpaper-1019588
Sie dürfen demonstrieren, eliminieren und in Rudeln durch die Stadt flanieren…
wallpaper-1019588
Love A: Grund zum Feiern
wallpaper-1019588
Deutsche Hundenamen