Tchibo lädt ein ... " Lass Dir den Sommer schmecken " ... Teil 1

Vor einigen Tagen, bekam ich in einer Email, eine liebe Anfrage der von uns allen bekannten Firma Tchibo, ob ich Lust hätte einige neue Produkte für das kommende Thema zu testen.
Da ich von Natur aus sehr neugierig bin, und mich gerne auf neues einlasse, habe ich natürlich zugesagt.
Tchibo steht nicht nur für eine große Auswahl an köstlichen Kaffees.
Sondern biete auch Woche für Woche eine neue, interessante Themenwelt.
Ab dem 09.07.2013 heißt es Dieses mal:
Bild; Tchibo.de
Es wird viele unterschiedliche, bunte & praktische Produkte rund um den sommerlichen Genuss wie Eis, Smoothies und Saft geben.
Ihr dürft und müsst sogar hier einen Blick auf die gesamt Produktvielfalt werfen, denn ganz ehrlich, ich muss. den ein oder anderen Artikel einfach haben.
Ich hatte das große Glück mich zwischen zwei Testpaketen entscheiden zu dürfen, und habe mich für das Smoothie Paket entschieden.
Da ich, und ja ich gebe es offen zu, alles andere als ein  Obstesser bin.
Einige Tage vor der offiziellen Vorschau, durfte ich bereits die online Links zu den Produktbeschreibung bewundern und mich schon einmal mit der Theoretischen Welt meine neuen Küchenfreunde auseinandersetzten.
Das war schon richtig spannend und die Vorfreude wuchs, auf das Thema:
Bild;Tchibo.de
Meine ersten Gedanken zu den Produkten und wie es sich mit der Realität verhält, werde ich Euch hier berichten.
Beginnen möchte ich mit 4 der Test Produkten.
Was darf natürlich in einem Smoothie Paket, auf keinen Fall fehlen?
Ganz klar, ein Smoothie Maker !
Diesen gab es, selbstverständlich, sozusagen als Grundlage, für den Test.
Den ohne Maker, keine Smoothies !
Ich mochte gleich das Design, das er schlank gearbeitet ist, und er somit nicht unbedingt in einen Schrank oder irgendeine dunkle Ecke gestellt werden muss, sondern Platzsparend auf der Arbeitsplatte bleiben kann
Das spricht für ihn.
So wird er auch regelmäßiger benutzt.
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich erst ein mal ein Gerät aus dem Schrank "befreien" muss, lasse ich es meist. Irgendwann gerät es in Vergessenheit und fristet sein da sein in seinem Verließ.
Doch Smoothies sind wirklich reine Vitamin Bomben, auf die man nicht verzichten sollte.
Die Farbe, die sich mit weiß und einem kleinen hellblauen Startknopf dezent verhält war mir auch gleich sympathisch, da es sich in die meisten Küchen gut einfügt.
Mit dem Standmixer Set, kommen 2 Mix-Becher ( 300 und 590 ml ) und ein To-go Deckel nach Hause.
Und für einen Preis von 24,95 € ist es wirklich ein gutes Angebot.
Das war die allgemeine Beschreibung.
Im Test verhielt es sich folgendermaßen:
Als ich das Gerät, welches wirklich nicht sehr groß ist ( ähnlich einem Babyfläschenwärmer )  aus dem Karton holte stellte ich fest, das das Kabel gerne etwas länger hätte sein dürfen.
Aber dank Verlängerungskabel ist schnell eine Stromzufuhr gefunden gewesen.
Die Bedienungsanleitung ist gut und verständlich beschrieben.
Was wirklich noch einmal extra zu betonen gilt ist:

Auch wenn der Motor stark genug ist Eis und gefrohrende Früchte zu zerkleinern, so sollte darauf geachtet werden, das immer mind. eine Tasse Flüssigkeit mit in dem Behälter ist. Sonst wird der Motor des Gerätes beschädigt.
Und das wäre sehr schade!
Mein erster Test Durchlauf waren TK Früchte mit Buttermilch und Honig.
Ich war zu ungeduldig um meinen ersten, selbst zubereiteten Smoothie mit frisch verarbeiteten Früchte her zu stellen.
Der Vorteil der TK Früchte ist auch, das sie gleichzeitig als "Eiswürfel" fungieren.
Wie praktisch.
In kurzen Intervallen habe ich den Motor einige male betätigt, und hatte in Sekunden meinen ersten frischen, eisgekühlten & gesunden Smoothie in der Hand .
Richtig toll & richtig lecker.
Wie gut werden dann erst die Smoothies mit frischen Früchten schmecken ?
Und ich sage Euch, sie sind einfach toll.
Mit den Ideen und Rezeptvorschlägen, aus dem Säfte & Smoothies Buch, welches es ebenfalls für  nur 9,95 €  geben wird, seid ihr in nächster Zeit mit köstlichen, Vitaminreichen  und wirklich erstaunlichen Kombinationen versorgt.
In dem Buch sind viele Informationen über Säfte und deren Herstellungsmethoden.
Ein Früchte-Saison-Kalender.
Deko Tipps uvm.
Au
ch die Smoothies sind in Kategorien unterteilt.
Zum Beispiel gibt es:
- Familien Tauglich
- Cremige Smoothies
und
- Grüne Smoothies
Im Anschluss werde ich Euch zwei Rezepte daraus vorstellen.
Ihr dürft gespannt sein.
Das Gerät ist schnell & kraftvoll, und überhaupt nicht laut.
Je nachdem wie weich, oder groß die Fruchtstückchen sind, benötigt ihr mehr oder weniger Zeit (!)
Ich habe es mit frischer Kokosnuss versucht, und auch diese wurde in kurzer Zeit, klein gehächselt.
Ich finde, die grobe Konsistenz, die nicht durchgesiebte Smoothie haben ( denn es sind ja keine Säfte ) nicht schlimm und dadurch, das man seinen Stückchengröße Grad, durch das mixen selber bestimmen kann, liegt es an jedem selbst, diesen für sich raus zubekommen.
Was von mir ebenfalls einen plus Punkt bekommt, ist die Tatsache, das sich die Becher und Messer problemlos, auch ohne Spülmaschine reinigen lassen.
Der To-Go Deckel ist auch gut gelungen. Denn, obwohl die Klappe, direkt auf dem Deckel angebracht ist, kann man sie ganz nach hinten klappen, wo sie einrastet und man mit seiner Nase, nicht beim trinken aus dem Behälter, ständig eine passende " Trinkposition" suchen muss.
Der Deckel hat in der Lasche eine zusätzliche Gummidichtung, die die Flüssigkeit da behält wo sie hingehört.
In der Flasche !!
  
Praktischerweise, denn was ist ein Smoothie ohne Früchte?
Bekam ich zwei wirklich tolle Helferlein zum ausprobieren.
Sie sehen futuristisch aus, sind aber, für was sie entwickelt wurden, einfach schlicht weg genial!
Ein Kiwi- und Zitrusfruchtmesser & einen Zitrusschäler. Beides Produkte, die einfach aussehen, aber sowie man sie einmal benutzt hat, und sieht wie einfach das schneiden und pellen von Zitrusfrüchten oder das Auslöffeln einer Kiwi sein kann, möchte die Beiden nicht wieder her geben.
 Der Ergonomische und Rutschfeste Griff liegt wirklich gut in der Hand, und meine recht feste Kiwi, war schubs durchtrennt ( sogar ohne viel Schneid Bewegungen ) und genauso schnell ausgelöffelt.
Das Zitrusmesser, was mich irgendwie an einen Schuhlöffel erinnert, und nicht an ein Messer, ist in der Tat verblüffend. Mit leichtem Druck durchtrennt es die Orangenschale. Und durch die gebogende Form, schmiegt es sich an die Frucht an und schält entlang des Fruchtfleisch.
Das Kiwi-Fruchtmesser ist für 4,95 € und der Zitrusschäler für 6,95 € zu bekommen.

Rezepte:


Aus dem Säfte & Smoothie Buch, möchte ich zwei richtige Vitamin Bomben vorstellen, die Ruck Zuck zubereitet sind und absolut lecker und überraschend schmecken.
  Apfel - Smoothiemit Minze & Ingwer Für 2 große Gläser 5 Zweige Minze2 Äpfel1 kleines Stück Ingwer250 ml Apfelsaft2 EL Ahornsirup 2 Kugeln Zitronensorbet, ich habe meines durch den Saft einer Limette ersetzt 1 TL Zimt1/2 TL Muskat1 EL Limettensaft 6 Scheiben einer unbehandelten Limette zum VerzierenCrushed Ice Die Minzblätter abzupfen und waschen. Die Äpfel und Ingwer schälen. Ingwer fein reiben, die Äpfel entkernen und klein schneiden.Alle Zutaten in den Smoothie Mixbecher ( 500 ml ) geben und in Intervallen so fein mixen wie er Euch am besten zusagt.In Gläser füllen und servieren. Mit Limettenscheiben verzieren.   Aprikosen - Smoothiemit Sanddornsirup Für 2 große Gläser  300 g Aprikosen1 Birne1 kleine Banane2 EL Sanddornsirup ( ich habe Ihn durch Sanddorn Marmelade ersetzt ) Crushed Ice Aprikosensaft zum verdünnen 2 Physalis zum DekorierenAprikosen kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser übergießen, kurz einwirken lassen, dann häuten und entsteinen. Die Birne waschen und das Kerngehäuse entfernen.Die Banane schälen.Die Früchte mit Sirup und Saft in den Mixaufsatz geben ( 500 ml ) und fein pürieren.In die Gläser füllen und das Chrushed Ice dazugeben. Mit Physalis Dekorieren und servieren.
Ich finde die Rezepte aus dem Buch wirklich gelungen. Doch macht es noch mehr Spaß sich seiner Phantasie hinzugeben und zu kombinieren wo nach einem gerade der Sinn steht.
Dabei können ganz wunderbare Geschmackskompositionen entstehen.
Was ich noch testen durfte verrate ich Euch in den nächsten Tagen.
Es wird saftig !
  Bis dahin Eure Stephie  

wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Der neue Jobradar ist hier – informieren Sie sich jetzt!
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
TEUFLISCH: Im Genre Horror angelangt! #ResidentEvil
wallpaper-1019588
Tagebuch Corona-Krise, New York, Day 11: New York schafft Platz für die Toten
wallpaper-1019588
Theater als Schrei(n) ¶
wallpaper-1019588
Verkehrte Welt – Steuerzahler freuen sich über höhere Staatsschulden, Sparer freuen sich über ihre Haftung für die EU