Tartan Day in den USA und Kanada

Im Verlauf eines Jahres gibt es auf den kuriosen Feiertagen ja eine ganze Reihe von Feiertagen, die sich auf historische Ereignisse und das Thema Einwanderung bzw. Entdeckung beziehen. So zum Beispiel der Deutsch-Amerikanische Tag am 6. Oktober, der Leif Eriksson Tag am 9. Oktober oder der Kolumbus Tag am 12. Oktober.

Kuriose Feiertage - 6. April - Tartan Day in den USA und Kanada - (c) Clan Mackenzie Society of Germany - 3

In diese Reihe passt dann auch der heutige Tartan Day, mit dem immer am 6. April an die (historischen) Verbindungen zwischen Schottland und den im Ausland lebenden Schotten gefeiert wird. Während der Tartan Day am 6. April als Jahrestag der Declaration of Arbroath (1320) vor allem von den ca. 11 Millionen schottisch-stämmigen Menschen in Vereinigten Staaten und Kanada gefeiert wird, begehen ihn die Schotten in Australien und Neuseeland immer am 1. Juli, dem Jahrestag der Aufhebung des Act of Proscription (1782). Grund genug, der Sache hier auf den kuriosen Feiertagen nachzugehen. Um was also geht es beim nordamerikanischen Tartan Day?

Der 6. April und die Declaration of Arbroath von 1320

Wenn es im Rahmen der kuriosen Feiertage schon mal einen konkreten historischen Bezug bzw. eine Begründung für die Wahl des Datums gibt, dann soll das natürlich auch angemessen gewürdigt werden. Ist hier ja eher eine Ausnahme von der Regel. ;) Warum also feiert man auf dem nordamerikanischen Kontinent den Tartan Day am 6. April? Die Antwort ist so konkret wie simpel: Das Datum bezieht sich auf die sogenannte Declaration of Arbroath aus dem Jahr 1320, die zum einen die schottische Unabhängigkeit von England proklamierte und zum anderen historisch als erste politische Unabhängigerklärung ihrer Art gilt Dies ist insofern von Bedeutung als dass sie eines der primären (inhaltlichen) Vorbilder für die amerikanische Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776 verkörperte. Darüber hinaus waren 9 der 13 damals unterzeichnenden Gouverneure des ursprünglichen US-Staaten schottischer Herkunft.

Kuriose Feiertage - 6. April - Tartan Day in den USA und Kanada - (c) Clan Mackenzie Society of Germany - 2

Eine kurze Geschichte des nordamerikanischen Tartan Day

Der Tartan Day am 6. April gilt heute als fester und integraler Bestandteil des nordamerikanischen Kalenders. Dabei wird das Datum vor allem als Zeichen der Verbundenheit bzw. Stärkung der schottisch-amerikanischen bzw. kanadischen Beziehungen in der Moderne gesehen. Ähnlich dem St. Patrick‘s Day am 17. März gibt es in den großen Städten beider Länder zahlreiche Paraden, wobei die jährliche Tartan Parade auf der 6th Ave (Avenue of Americans) in New York im Rahmen sicherlich zu den größten Veranstaltungen dieser Art gehört. Organisiert vom The New York Tartan Day Committee kommen hier jedes Jahr über 10.000 Dudelsackspieler, schottische Gruppen usw. zusammen.

Seinen Ursprung hat der Tartan Day als Feiertag der schottischstämmigen Menschen auf dem nordamerikanischen Kontinent in Kanada. Auf Initiative der Lokalpolitikerin Jean Watson wurde 1987 erstmals der Tartan Day als offizieller Feiertag in der kanadischen Provinz Nova Scotia (Neuschottland) anerkannt und gefeiert. Bis in die 2004 folgte dann ein Großteil der anderen kanadischen Provinzen dieser Entscheidung, so dass bis auf Neufundland der heutige 6. April in gesamten Land feierlich begangen wird. Watsons Idee wurde auch in den USA aufgegriffen und 1998 erklärte der US-Senat offiziell dieses Datum zum Ehrentag des Beitrags von Generationen schottischer Amerikaner bei der Gründung des modernen Amerikas. Dabei bezieht sich der Name dieses Ehrentags auf das Webmuster für Stoffe, dessen typische Karomuster repräsentatives Zeichen für Zugehörigkeit zu einem Clan steht. Entsprechend werden die Tartans in erster Linie für Kilts und andere schottische Kleidungsstücke verwendet.

Weitere Informationen zum nordamerikanischen Tartan Day

Es ist in diesem Zusammenhang etwas erstaunlich, dass der Tartan Day in Schottland selbst bis zum Jahr 2006 zwar bekannt, aber nicht offiziell gefeiert wurde. Erst in diesem Jahr – und sicherlich auch im Kontext der modernen schottischen politischen Autonomie-Bestrebungen zu sehen – waren Tartan Day-Feierlichkeiten in den großen schottischen Städten wie Aberdeen, Edinburgh und Glasgow usw. präsent. Die Hintergründe zur ozeanischen Variante des Tartan Day am 1. Juli werde ich in einem separaten Beitrag zu gegebener Zeit behandeln. An dieser Stelle bleibt daher vor allem noch ein herzliches Dankeschön an meine lieben Freunde Nicole und Michael Herold von der Clan Mackenzie Society of Germany, die mir die für diesen Artikel eine Reihe von Fotos zur Verfügung gestellt haben. :)

Kuriose Feiertage - 6. April - Tartan Day in den USA und Kanada - (c) Clan Mackenzie Society of Germany - 1


wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (220): Andrew Bird, Strand Of Oaks, American Football
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum besten freund
wallpaper-1019588
Computex 2020 in Taiwan läuft trotz Coronavirus
wallpaper-1019588
Kasselerbraten mit Apfel
wallpaper-1019588
Coronavirus-Panik an den Börsen: „Dow“ verliert wieder mehr als drei Prozent