Tajine mit Kartoffeln, Tomaten und Berberitzen

Tajine mit Kartoffeln, Tomaten und Berberitzen
Rechts oben auf dieser Seite in der Headline habe ich meine neueste Anschaffung in Bezug auf das Kochen ja bereits präsentiert: ein vegetarisches Kochbuch für die Tajine. Durchgeblättert und die Bilder bewundert habe ich es bereits mehrer Male, und die Seiten mit besonders interessanten Gerichte zum Nachkochen habe ich auch mit kleinen Zettelchen versehen.
Beim ersten nachgekochten Gericht handelt es sich um die Tajine mit Kartoffeln, Tomaten, Kurkuma und Berberitzen. Dem liegt die Tatsache zugrunde, dass noch Kartoffeln von dem letzten Tajine-Gericht übrig waren, genauso wie eine halbe konfierte Zitrone. Zudem bin ich im Spezialitätenladen, als ich Kakaobutter besorgt habe, zufällig darauf aufmerksam geworden, dass dort auch Berberitzen verkauft werden. Die kleinen, säuerlich-süssen Beeren kenne ich bisher nur aus der iranischen Küche. Dort wird der typische Reis mit Safran oft auch mit Berberitzen zubereitet. Diese Tajine haben sie aber ebenfalls sehr gut ergänzt. Zusammen mit dem Kurkuma geben sie dem Gericht einen sehr orientalischen Touch.
Tajine mit Kartoffeln, Tomaten und Berberitzen
Tajine mit Kartoffeln, Tomaten und Berberitzen
für 4 Personen750 g Kartoffeln500 g Tomaten3 Schalotten1/2 konfierte Zitrone (alternativ am Ende mit Zitrronensaft abschmecken)2 EL Olivenöl1 TL Kurkuma2 EL Tomatenmark25 g Berberitzen40 g MandelstifteSalzPfeffer
Die Tajine (inkl. Deckel) 10 Minuten vor Kochbeginn wässern,Die Kartoffeln waschen, schälen und in Mundgerechte Stücke schneiden (ich habe sie längs halbiert und quer geviertelt). Die Tomaten waschen und ebenfalls in Stücke schneiden. Die Schalotten waschen, schälen und fein hacken, Die konfierte Zitrone auch noch fein würfeln. Das Öl in der Tajine erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten, während dessen mit dem Kurkuma bestreuen. Nun Die Kartoffel- und Zitronenstücke, Tomatenmark, Berberitzen und Mandelstifte hinzufügen, alles umrühren. Mit 300 ml Wasser ablöschen. Den Deckel aufsetzen und die Dampfsperre mit Wasser füllen. Alles 15 Minuten garen. Dann die Tomaten (und evtl. noch etwas Wasser) zufügen, dabbei nicht mehr umrühren, sodass die Tomaten oben liegen. Alles für weitere 20-30 Minuten garen (nach 20 Minuten überprüfen, ob noch genug Wasser in der Tajine ist und ob die Kartoffeln schon durch sind - im Originalrezept ist die Garzeit etwas kürzer, also einfach überprüfen). Mit Salz und Pfeffer würzen.

wallpaper-1019588
5 einfache Tipps, um deine Stoffbinde zu reinigen
wallpaper-1019588
Gipfelstürmer
wallpaper-1019588
Durch den Pott mit Martin Donat – Ein Interview auf zwei Rädern
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Kaffeekapseln von Jacobs für das Nestle Dolce Gusto System
wallpaper-1019588
Alles über das 3. Chakra – Solarplexus-Chakra
wallpaper-1019588
Weingut Nothnagl Anton – Verkostung: Riesling Smaragd Ried Setzberg
wallpaper-1019588
Neue Details zum Release von Date A Live