Taitù. Porzellan, aus Träumen gemacht

Eine äthiopische Kaiserin als Namensgeberin für feinste Porzellanware? Bei der italienischen Marke Taitù gehört das tatsächlich zum Wesenskern der Firmenphilosophie. Was es mit Taitù auf sich hat, warum die Firma so einzigartig ist und wieso ihr immer an eure Träume glauben solltet, wollen wir euch nun verraten.

Jeder von uns erinnert sich sicher an ein eindringliches Lied aus seiner Kindheit, das wir bis heute fehlerfrei vortragen können. Alle meine Entchen fällt mir da spontan ein. Bei Emilio Bergamin waren es keine Enten, sondern vielmehr eine äthiopische Kaiserin des 19. und 20. Jahrhunderts, die Taitù. Porzellan, aus Träumen gemachtihm im Kopf hängen blieb. Geboren im Venetien der Nachkriegszeit, hatte das Lied über die Schönheit und auch Magie von Taitù einen nicht hoch genug einzuschätzenden Einfluss auf die Vorstellungskraft des jungen Italieners. Ihre Schönheit, gepaart mit den Worten seiner Mutter, immer an sich und seine Träume zu glauben, prägten fortan Bergamins Blick auf die Welt und vor allem sein Schaffen.

Taitù Betul, geboren 1851, war von 1889 bis 1913 Kaiserin von Äthiopien. Nachdem ihr Mann, Kaiser Menelik II., 1906 schwer erkrankte, übernahm sie nach und nach die Regentschaft, wurde aber 1910 entmachtet. Sie starb am 11. Februar 1918.

Harte Zeiten. Große Träume

Kaum vorstellbar, aber es gab Zeiten, in denen Marken wie Armani noch keine große Nummer im internationalen Geschäft waren - ganz im Gegenteil. Die Nachkriegszeit war hart, ließ aber auch viel Raum für Träumereien und Visionen. Bergamin lebte sein Traum und eröffnete schließlich 1960 das erste Taitù-Geschäft in Mailand. Ein wahrer self-made man!

„Armani und ich haben uns gegenseitig die üblichen 100 Lire geliehen, um Pizza zu kaufen"

Und wie man Trends setzt, das wusste der Künstler schon von Anfang an: Er stellte Objekte bis dahin gegensätzlicher Natur zusammen und vereinte ältere Stile mit frischen Designs. Doch Bergamin ging noch weiter.

Erweckungserlebnis Porzellan

Schon bald erkannte er das hohe Potential in jenem Werkstoff, der für seinen weiteren Erfolg verantwortlich sein sollte: Porzellan. Taitù. Porzellan, aus Träumen gemachtSeine Grundidee bestand darin, das zum damaligen Zeitpunkt wahrlich eingestaubte Material von seiner Image-Staubschicht zu befreien und grundlegend neue Designakzente zu setzen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, Produzenten aufzutreiben, kam schnell der Durchbruch. Verantwortlich dafür war ein Konzept, das ihr heute unter dem allseits bekannten Namen „Mix & Match„ kennt. Ja, dieser Emilio Bergamin aus Venetien hatte es erfunden. Er experimentierte mit unterschiedlichsten Farben zu einer Zeit, als noch keine internationalen Standards existierten.

Farben - so bunt wie die Natur selbst

Ob nun leuchtende Korallen, bunte Bergsträucher oder sanft schimmernde Blumen: Bergamin lässt euch unmittelbar eintauchen in die prachtvollsten Farben und Landschaften, die die Natur zu bieten hat! Denn genau darum geht es Taitù. Die Schönheit der Welt einfangen und auf den feinen Porzellanprodukten abbilden.

Taitù. Porzellan, aus Träumen gemachtTaitù. Porzellan, aus Träumen gemacht

Wo es anderen Firmen nur darum geht, möglichst viel Rendite zu erwirtschaften, ist der Ansatz bei Taitù ein vollkommen anderer. Bergamin war es stets wichtig, mit seinen Produkten die Fantasie seiner Nutzer freizusetzen, ihre Kreativität anzuregen und durch das Dinieren am festlich gedeckten Tisch ein Stück Lebensfreude zu gewinnen.

„Design benötigt neue Ideen, eine menschlichere Dimension, joie de vivre."

Der italienische Künstler folgt einer poetischen Sichtweise auf die Welt, er liebt das Spiel mit den Farben. Dieses Farbenspiel, in Kombination mit den dargestellten Naturwelten, macht Taitù derart einzigartig. Die einzelnen Kollektionen sollen uns dazu einladen, Stimmungen, Farben und Formen zu mischen, wie wir gerade Lust haben - und so aus dem reinen Akt des am Tisch Sitzens einen wahrhaft wertvollen Moment zu machen. Taitù. Porzellan, aus Träumen gemachtHabt ihr schon euer Lieblingsstück entdeckt?

Ihr habt bis hierhin durchgehalten? Glückwunsch! 🙂 Denn warum schreiben wir das alles? Ganz einfach: Wir von Lothar John Tischkultur sind total begeistert, sowohl von der Lebensgeschichte Bergamins, als auch von seiner Hingabe, den Porzellanmarkt gänzlich neu zu interpretieren. Und unsere Begeisterung wollen wir selbstverständlich mit euch teilen: Als einer der führenden Geschäfte in Deutschland bieten wir eine vielfältige Auswahl an den Porzellanwaren Bergamins.

Taitù. Porzellan, aus Träumen gemacht

Kommt gerne vorbei und taucht ein in die magische Farbwelt der äthiopischen Kaiserin! 🙂


wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen
wallpaper-1019588
Können Hunde weinen?