Tagebuchbloggen am 5.10 #wmdedgt

Tagebuchbloggen am 5.10 #wmdedgt

#Tagebuchbloggen #Alltag #wmdedgt Heute mache ich mal mit beim monatlichen Tagebuchbloggen von Frau Brüllen. Was ist also so los bei der Familie Chamailion an so einem poppeligen Donnerstag? Lest selbst!

Aufschlafen bei Herbstwetter

Wir haben es hier gerade echt gemütlich. Nächste Woche beginnt erst mein Semester, der Mann hat Urlaub und das Kind auch. So können wir mal wieder ausschlafen. Leider war meine Nacht wegen eines aufdringelichen Kindes eher suboptimal. Ich merke, die mein Hals verspannt ist und die aufziehenden Kopfschmerzen. Noch vor dem zweiten Kaffee habe ich ebendiesen über die Arbeitsplatte und 750g Joghurt in der gesamten Küche verteilt. Läuft also eher nocht so bei mir morgens.

Nach dem Frühstück erledige ich meine erste Hausaufgabe: meinen Stundenplan für das neue Semester erstellen. Sieht gut aus. Voll. Irgendwie müssen dort noch 15-20 Stunden Job reinpassen. Das wird spannend.

Raus, raus. Die Pfützen sind gefüllt!

Heute ist Wochenmarkt und so machen wir uns auf und erstehen eine Steckrübe und ein bisschen Kram. Bis wir endlich losgehfertig sind, dauert es. Kind brüllt, weil es keine Hose anziehen will. Die Socken sind doof und überhaupt. uff

Dann aber endlich unterwegs, gibt es nicht besseres als Pfützenhüpfen! Das Kind braucht eigentlich auch kein Mittagessen mehr, denn es wird mit Möhren, Wurst und Brötchen von den Marktleuten versorgt.

Wir verspeisen zu Mittag unser vorzügliches Gulasch von gestern und ich liege für die kommenden zwei Stunden mit Kopfweh darnieder. Nunja, danach geht es ab zum Job und für danach habe ich ja auch noch ein paar Aufgaben. Mein Exkursionsprotokoll zum Beispiel …..*seuftz* Vorher gehen wir aber noch eine Runde einkaufen und das Kind mit dem Laufrad lüften.

Brot? Wo ist eigentlich das Brot?

Wir wollen zum Abendessen unseren Ofenkäse verspeisen. Ofenkäse geht ja eigentlich immer und auch das Kind hat seine Liebe für flüssigen Käse entdeckt. Unsere Erziehung ist faktisch abgeschlossen. Und so benötigen wir eigentlich nur noch Brot.

Nach einem Umweg durch den örtlichen Supermarkt (das Kind durfte sich etwas kaufen) und einer einer Wuteskalation von Seiten des Kindes, haben wir Zuhaus erst bemerkt, dass wie das Brot vergessen haben.

Nunja. Keiner mag nochmal da raus (Wetter und so), aber ohne Brot ist ja irgendwie auch keine Alternative…und so sitzen wir das Problem aus. Bis ich 10 Minuten später resigniere und einkaufen gehe.

Und sonst so? Meine Top 5

Mein Tag so als Tagebuchbloggerei ist jetzt nicht so megaspannend. Was gab es also sonst so? Hier zum Schluss noch 5 Dinge des Tages:

  1. die Erkenntnis, das ich auch nach knapp 10 Wochen ohne Job nicht in vollkommen energiegetränkten Aktionismus verfalle. Ich habe wohl ein Motivationsplateau erreicht, mehr geht wohl nicht. Das ist aber auch okay so. mit diesem Zustand kann ich arbeiten.
  2. meine Uniaccount ist wieder freigeschaltet (Gott sei Dank!!) . Gerade so eben der Zwangsexmatrikulation durch fehlenden Krankenkassennachweis entgangen
  3. die Erkentnis, das ich Autofahren mittlerweile als entspannend empfinde und gerne die freie Zeit zum singen, gröhlen und krümmeln nutze.
  4. morgen gibt es Steckrübeneintopf und ich freue,freue,freue mich so!
  5. alle beschweren sich über Vollmond. Ich sehe keinen
Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblrmailby feather

wallpaper-1019588
The Misfit of Demon King Academy S2: Neue Infos zu Part 2 bekannt
wallpaper-1019588
Fahrtspiel beim Laufen: Tempotraining für Anfänger und Profis
wallpaper-1019588
#1341 [Review] Manga ~ The Gender of Mona Lisa
wallpaper-1019588
Monstera-Luftwurzeln – so gehen Sie richtig damit um