Tag des Zeitungsausträgers – der amerikanische Newspaper Carrier Day

Der 4. September honoriert in den USA einer Berufsgruppe, die mit dem aktuellen Problemen/Wegsterben vieler Printmedien ebenfalls Gefahr läuft, in den kommenden Jahren zu verschwinden. Vielleicht nicht in den nächsten 2 Jahren, aber wahrlich rosig sehen die langfristigen Perspektiven derzeit nicht aus. Die Rede ist von den Zeitungsausträgern, die am heutigen 4. September in den Vereinigten Staaten – anders als in Deutschland – mit ihrem eigenen Tag des Zeitungsausträgers (engl. Newspaper Carrier Day) geehrt werden. Dieser amerikanische Feiertag darf allerdings nicht mit dem International Newspaper Carrier Day verwechselt werden, der jedes Jahr weltweit von der Newspaper Association of America um den 15. Oktober herum begangen wird. Dazu aber zu gegebener Zeit mehr. Für heute gehen wir zunächst einmal dem Tag des Zeitungsausträgers hier auf den kuriosen Feiertagen nach.

NMFF.003537

Barney Flaherty wird zum ersten Zeitungsjungen der USA

Auch wenn nicht ganz eindeutig ist, von wem der Tag des Zeitungsausträgers ins Leben gerufen wurde, gibt es entgegen vieler anderer kurioser zumindest einen konkreten Grund für die Existenz dieses kuriosen Feiertages. Denn mit Newspaper Carrier Day soll der Anstellung des ersten Zeitungsjungen bzw. Zeitungsausträgers in den USA im späten 19. Jahrhundert gedacht werden. Im Detail: Am 4. September wurde 1833 wurde der damals 10-jährige Barney Flaherty von Benjamin Day, seines Zeichens Herausgeber der New York Sun, als erster Zeitungsjunge des Landes eingestellt. Einziges Einstellungskriterium für diesen ersten professionellen Verteiler im Jahr 1833: Flaherty musste Day nachweisen können, dass er eine Zeitung über den Zaun, Hecke bzw. auf den Rasen eines Grundstücks werfen konnte. Offensichtlich konnte er es und Flaherty war somit zugleich der erste Entrepreneur einer Berufsgruppe, die als freier Mitarbeiter der Verlage die Zeitungen zum Selbstkostenpreis abnehmen mussten, den Gewinn aber behalten konnten. Retouren wurden von den Zeitungshäusern nicht akzeptiert bzw. zurückgenommen.

NMF.003512

Zeitungsausträger – eine Berufsgruppe im Wandel

Zwar wird dieser Beruf heute primär von Erwachsenen ausgeübt, jedoch war er gerade in seinen Anfängen vor allem bei Überlebensmöglichkeit für viele Straßenkinder in den USA. Zwischen besagtem 4. September 1833 und 1899 organisierten die Zeitungsjungen in New York allerdings mehrere Streiks, von denen der Newsboy Strike von 1899 schließlich dazu führte, dass die Verlage ihre Austräger zu besseren Konditionen anstellten und diese vor allem besser bezahlten. Im Verlaufe der Jahre wurde der Job von Schülern übernommen, die sich auf diese Weise ein zusätzliches Taschengeld verdienten. Dieser Wandel ist sicherlich auch dafür mit verantwortlich, dass amerikanische Filme und TV-Serien den Zeitungsjungen – tatsächlich werden hier nur Jungen, keine Mädchen dargestellt – primär auf dem Fahrrad durch amerikanische Vororte fahrend darstellen und seine Ware mehr oder weniger zielsicher, zumeist gelangweilt, auf Rasensprenger, Vordächer, Beete usw. werfen.

NMFF.001739

Weitere Infos zum Tag des Zeitungsausträgers – Newspaper Carrier Day

Foto-Credits: flickr: Preus Museum: Lewis Hine, Newspaperboys: http://flic.kr/s/aHsjxLgRpg


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte