Tag der Mandarine in Deutschland

Wer es süß und gesund in Sachen Ernährung mag, der/die dürfte die Mandarine zu seinen/ihren favorisierten Obstsorten zählen. Immerhin gilt die Frucht der Zitruspflanze in unseren Breitengraden als einer der beliebtesten Snacks in der Winterzeit. Grund genug, der Citrus reticulata mit dem heutigen Tag der Mandarine am 4. Januar einen eigenen Eintrag in der Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu spendieren. Warum feiern wir heute also die orangenfarbene Frucht?

Wer hat der Ehrentag der Mandarine ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feiertagen aus dem Kalender der Obst-Feiertage sind die Ursprünge des heutigen Ehrentags der Mandarine absolut eindeutig.

Denn die Idee bzw. Initiative für diesen Anlass geht auf den Verfasser bzw. Betreiber des vorliegenden Online-Kalenders der lustigen Feiertage und das Jahr 2018 zurück. Und vor diesem Hintergrund gibt es dann auch gleich die passende Begründung für die Idee.

Denn trotz sorgfältiger Recherchen scheint es bisher einen solchen Anlass - auch bei unseren US-amerikanischen Nachbarn - nicht zu geben. Insofern wurde es Zeit, diesen Umstand zu ändern.

Warum fällt Mandarinen-Tag auf den 4. Januar?

Nun warum nicht. 😉 Aber wenn ich ehrlich bin, ist dies eine relativ willkürliche kalendarische Setzung, die vor allem durch zwei Aspekte begründet ist: Zum einen haben die Mandarinen hierzulande in den Wintermonaten ihre Hauptsaison und zum anderen fehlte mir für den 4. Januar noch ein passender aktueller Anlass im Jahr 2018. Die eigenen Ideen sind sowieso immer die besten.

Insofern kann eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls heute begangenen Welt-Braille-Tag (engl. World Braille Day - manchmal auch: International Braille Day) und dem US-amerikanischen Spaghetti-Tag (engl. National Spaghetti Day) bzw. National Trivia Day (dt. Tag des Trivialwissens) bis auf das gemeinsame Datum definitiv ausgeschlossen werden.

Gartenwissen: Fünf kuriose Fakten, die man über Citrus reticulata wissen sollte

  • Botaniker gehen heute davon aus, dass die Mandarine (lat. Citrus reticulata) ursprünglich aus dem Südwesten Chinas stammt ( júzi 橘子 oder 桔子). Zumindest finden sich bei unseren asiatischen Nachbarn die ältesten bekannten schriftlichen Erwähnungen der orangenen Früchte, die im Reich der Mitte seit über 3000 Jahren als Kulturpflanze angebaut werden. Andere Forscher verweisen hier aber auch auf den Nordosten Indiens. Allerdings existieren inzwischen weltweit so viele Kreuzungen (auch mit anderen Zitrusfrüchten), dass auch Experten sich schwer mit einer genauen Bestimmung der ursprünglichen Form tun. Faktisch ist die Mandarine aber in der botanischen Klassifizierung eine nahe Verwandte der Orange.
  • Seit wann kennt man die Mandarinen in Europa? Die ersten Früchte gelangten 1802 per Import durch den Briten Sir Abraham Hume aus Kanton nach Großbritannien, wo man sie unter dem Namen Mandarin Orange (dt. sinngemäß Kantoner Äpfel) verkaufte.
  • Woher stammt der Name Mandarine? Im alten China sind dann auch die Ursprünge des Namens zu suchen, die wohl als sprachliche Referenz an die Herkunft und die orangene Amtstracht chinesischer Zivilbeamten der Staatsverwaltung während der Ming- (1368-1644) und Qing-Dynastie (1644-1911). Ob die aber auch die süßen Zitrusfrüchte gegessen haben, ist nicht überliefert. 😉
  • Zwar gilt China nach wie vor als der weltweit größte Mandarinen-Produzent, seit dem 20. Jahrhundert werden Mandarinen aber auch in den Ländern des westlichen Mittelmeerraums und Südamerika angebaut (z.B. in Spanien und Brasilien). Erntezeit ist hier dann der Spätherbst, weshalb - wie oben bereits angedeutet -, die orangen Zitrusfrüchte bei uns primär von Oktober bis Januar in den Auslagen der Obsthändler und Supermärkte liegen.
  • Mandarinen sind gesund. Zwar verfügen sie von allen bekannten Zitrusfrüchten über den geringsten Vitamin-C-Gehalt, enthalten aber auch jede Menge Provitamin A und so gut wie kein Fett. Darüber hinaus sind sie im Gegensatz zu ihren Verwandten aber deutlich leichter zu schälen und schmecken auch nicht ganz so sauer wie z.B. die Zitrone oder eine Grapefruit. Nur Diabetiker sollten aufgrund des sehr hohen Fruchtzuckergehalts ein bisschen beim Verzehr aufpassen.

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen Tag der Mandarinen.

Weitere Informationen zum Ehrentag der orangen Zitrusfrüchte


wallpaper-1019588
# 148 - Wo bleibt der Mensch in der digitalen Zukunft?
wallpaper-1019588
Bußgelder für Kunden illegaler Strassenverkäufer
wallpaper-1019588
Außerordentliche (fristlose) Kündigung und hilfsweise ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses!
wallpaper-1019588
"Solo: A Star Wars Story" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Geburtstagskarten
wallpaper-1019588
Bouganvilla
wallpaper-1019588
Videos zu den verschiedenen Modi des Videospiels My Hero Academia
wallpaper-1019588
kleine biene hermine, wo bist du zu haus?