Tag der Geschwister – der US-amerikanische National Siblings Day

Obwohl ich ja Einzelkind bin, kann ich – glaube ich zumindest – guten Gewissens über den heutigen Tag der Geschwister (engl. Siblings Day bzw. National Siblings Day) am 10. April auf den kuriosen Feiertagen berichten. ;) Um was geht es? Ähnlich der Geschichte zum britischen Zeichne-einen-Vogel-Tag am 8. April spielt auch beim heutigen Geschwister-Tag leider ein Todesfall eine zentrale Rolle bei der Gründung dieses Gedenktages. Um was also geht es bei diesem Ehrentag der Geschwister?

Kuriose Feiertage - 10. April - Tag der Geschwister - der amerikanische Siblings Day - (c) Lisa Natalie Simpson für www.kuriose-feiertage.de

Ein paar Daten und Fakten rund um das Thema Geschwister

Versuchen wir uns zunächst einmal über eine juristische Definition dem Thema anzunähren. Als Geschwister versteht der Gesetzgeber Personen, die als Verwandte zweiten Grades zueinander stehen. Dabei unterscheidet man im rechtlichen Sinne vollbürtige (= identische Vorfahren) und halbbürtige (= einen gemeinsamen Vorfahren) Geschwister, aber auch nicht leibliche Adoptivgeschwister gelten rechtlich als voll anerkannt. Folgende Geschwistergrade gibt es vor dem Hintergrund dieser Definitionen:

  • Bruder: der Sohn beider Elternteile.
  • Schwester: die Tochter beider Elternteile.
  • Halbbruder und -schwester: Kind eines Elternteils mit einem anderen Partner.
  • Adoptivgeschwister: keine biologische Verwandtschaft, trotzdem juristisch gleichwertig.
  • Stiefgeschwister: Kinder einen neuen Lebenspartners eines Elternteils. Juristisch gelten Stiefgeschwister nur als verschwägert.
  • Einzelkind: Kinder ohne Geschwister bezeichnet man als Einzelkinder.

In Deutschland wachsen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes von 2010 ca. 93 Prozent aller Kinder mit Geschwistern im Sinne einer oder mehrerer der oben genannten rechtlichen Verwandtschaftsgrade auf. Die restlichen 17 Prozent sind Einzelkinder. Dabei ist dieses Verhältnis in Großstädten stärker zu Gunsten der Einzelkinder ausgeprägt.

Die (traurige) Geschichte der Geschwister Alan, Claudia A. und Lisette Evart

Damit aber genug der juristischen Definitionen und zurück zum eigentlichen Anlass, dem heutigen Siblings Day. Wie eingangs bereits erwähnt basiert der Tag der Geschwister auf einer tragischen Geschichte bzw. fällt streng genommen in die Kategorie der Gedenktage. Denn mit diesem 1998 von der US-Amerikanerin Claudia A. Evart initiierten Feiertag soll an ihre bei einem Autounfall tödlich verunglückten Geschwister Alan und Lisette erinnert werden. Da Lisette am 10. April Geburtstag hatte, fiel Evarts Wahl entsprechend auf dieses Datum, welches den Siblings Day zugleich als Ergänzung zu den in den USA groß gefeierten Mutter- und Vatertagen etablieren sollte. Kurzum, mit dem heutigen Siblings Day soll vor allem an die besondere Beziehung zwischen Geschwistern erinnert werden. Claudia Evart leitet heute die in New York sitzende Non-Profit-Organisation Siblings Day Foundation, die u.a. das Ziel verfolgt, den heutigen Tag der Geschwister als Nationalen Feiertag zu etablieren. Eine Auflistung dieser Bestrebungen und Aktivitäten findet sich auf der unten gelisteten Website der Organisation.

In diesem Sinne, seid nett zu Euren Geschwistern. Soll ja nicht immer ganz einfach sein. ;)

Weitere Informationen zum Tag der Geschwister

P.S.: Vielen Dank an meine liebe Leserin Lisa Natalie Simpson, die mir dieses Bild aus ihrem Familienalbum zur Verfügung gestellt hat. Das Bild zeigt ein Geschwisterpaar um 1910. :-)


wallpaper-1019588
Seilsack Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Seilsäcke
wallpaper-1019588
Sommerschlafsack Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Sommerschlafsäcke
wallpaper-1019588
Miss Kobayashi’s Dragon Maid: Visual zur zweiten Staffel veröffentlicht
wallpaper-1019588
Heizkörperbürste Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Heizkörperbürsten