T-20. Gesund durch den Advent

Hallo!!

Gehts euch gut?! Ich hoffe! Mir schon, ich hab nächste Woche Urlaub ;-)

Die Adventzeit ist geprägt von Keksen, Glühwein und anderen Leckereien, zusätzlich noch Zeitnot, mit dem Sport wird es da eng…und daher hängen die meisten Neujahrsvorsätze mit Gewichtsverlust zusammen und der Run auf die Fitnesscenter beginnt! Kennt ihr das, wenn ihr immer nur esst und esst, anfangs ist es noch soooo gut, aber nach einer Weile könnt ihr eigentlich schon keine Weihnachtskekse mehr sehen und esst sie nur weil sie ja sooo gut sind?!

Seit Jahren versuche ich die Balance zwischen Genuss und Gesund zu finden und wandle auf dem schmalen Grat zwischen Kontrolle und Besessenheit, versuche niemanden zu vernachlässigen und laufe von einem Punschtermin zum nächsten, der Advent war immer die stressigste Zeit des Jahres für mich, nicht nur wegen Terminen, auch weil ich mir selbst den Stress machte nicht zu viel zuzunehmen…ich weiß nicht ob ich am Ziel angelangt bin, aber mittlerweile bin ich einer gesunden Balance näher als je zuvor und daher teile ich heute mit euch ein paar meiner liebsten Tipps für die Weihnachtszeit:

  • Den Sport nicht vernachlässigen!
    Auch wenn die Zeit knapp ist, wenn man sein Sportprogramm vernachlässigt hat man schon mal ein schlechtes Gewissen und ist sehr anfällig für Frustessen – danach ist man dann meist zu voll um den Sport noch nachzuholen, man fühlt sich einfach nur bäääh und ein Teufelskreis beginnt…daher: lieber den Sport wo rein quetschen (es ist immer irgendwo Zeit! Wie wärs mit Eislaufen statt Punschen oder einem Spaziergang durch den Winterwald?) und dann ohne Reue die Leckereien genießen!
  • Nein sagen!T-20. Gesund durch den Advent
    Man muss nicht auf alle Weihnachtsfeiern gehen, man muss auch nicht alle Leute im Dezember treffen…die Welt dreht sich auch nach Dezember weiter, man kann sich doch auch im Jänner noch treffen! Ich hab es mittlerweile echt geschafft auch mal Nein zu sagen und einige Termine frei zu lassen – da kann ich dann Kekse backen und euch mit Rezepten füttern ;-) Auf jeden Fall stressfreier so!
  • Gesünder backen/kochen!
    Man kann die meisten Rezepte gesünder machen als es das Rezept verlangt! Ehrlich, man kann den Zucker meistens reduzieren, ohne das dadurch das Ergebnis schlechter schmeckt. Man kann einen Teil des Mehls durch zerkleinerte Haferflocken ersetzen. Man kann statt Öl Apfelmus nehmen (in einem gewissen Ausmaß). Solche kleinen Änderungen machen viel aus, nehmen leere Kalorien raus und geben Nährstoffe rein! ;-)
  • Alkohol in Grenzen halten!
    T-20. Gesund durch den AdventAlkohol enthemmt – das ist weithin bekannt, das man im alkoholisierten Zustand aber auch meistens viel zu viel isst, daran wird selten gedacht! Glühwein, Punsch, Adventmärkte…schööön…gehen aber meistens auch einher mit zuckrigen Süßigkeiten wie Schaumbecher etc. (als ob in den Getränken nicht schon genug Zucker wäre, Alkohol enthält fast so viel Kalorien wie Fett)
  • Vorbereitet sein!
    Auf langen Einkaufstouren, langen Autofahrten zur Familie etc. isst man oft alles was man halt unterwegs so findet…ich nehm immer selbstgemachte Müsliriegel mit, Obst, Nüsse, alles gesünder und wenig Aufwand!
  • Portionsgrößen beachten!
    Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig sich nicht allzu sehr einzuschränken, da Verbote meistens sowieso nur bewirken das man das verbotene umso mehr haben möchte! Daher verfolge ich das Prinzip alles zu essen worauf ich Gusto habe, aber aufzuhören wenn der Gusto befriedigt ist (nicht das ich das immer so geschafft hätte, war ein langer Weg, und ich will auch nicht behaupten das ich immer rechtzeitig aufhören kann ;-) so schaut halt mein Ideal aus) In der heutigen Zeit essen wir einfach viel zu viel und meist reicht auch weniger…man isst es halt dann auf „weils halt da ist“.
  • Keine Mahlzeit ausfallen lassen!
    Früher hab ich oft das Mittagessen ausfallen lassen wenn ich wusste das ich abends auf einen Adventmarkt gehe, weil dort wirds ja kalorienreich…das hat dann dazu geführt, das ich den ganzen Tag hungrig und grantig war und am Abend dann reingehaut hab wie eine Große – mit dem Ergebnis das mir dann schlecht war, ich unangenehm voll war und mich einfach nur grauslich gefühlt hab – und gesund ist das Ganze auch nicht, geschweige denn, das man dadurch Kalorien spart! Der Körper braucht regelmäßig Energie, daher sollte man regelmäßig essen! Also: keine Mahlzeiten ausfallen lassen, lieber auf die Portionsgrößen achten und genießen!T-20. Gesund durch den Advent
  • Langsamer essen als sonst!
    Man merkt erst 15 Minuten nachdem man zu viel gegessen hat das man eigentlich voll ist! Daher ist es besser langsam zu essen, da man so tendentiell weniger isst!
  • Kein schlechtes Gewissen haben!
    Das sagt sich so leicht, aber manche von euch kennen es vielleicht, man hat es weil man wieder keinen Sport gemacht hat, weil man das Keks doch noch gegessen hat (oder man weiß gar nicht mehr warum, man kann sich aufgrund des vielen Glühweins nicht mehr erinnern, haha ;-) )…besser wäre einfach den Sport nachzuholen, ab der nächsten Mahlzeit gesund zu essen, ein Green Monster zu trinken, und einfach weiterzuleben! Nur weil man alle Weihnachtskekse auf einmal gegessen hat oder schon am 01. Dezember den Schoko-Adventkalender leergeräumt hat heißt das nicht das jetzt die Welt untergeht und alles für immer verloren ist ;-)
  • „Alles oder nichts“ streichen!
    Ich tu mir schwer mit dem „gesunden Mittelmaß“ – entweder ich esse gar keine Schokolade, oder die ganze Tafel. Das war auch im Advent immer so, entweder gar nichts am Adventmarkt, oder einen Glühwein mit einem Schaumbecher uuund den gebrannten Nüssen (natürlich 100g – werden ja in dieser Menge verkauft ;-) ) Ich arbeite immer noch dran, aber es funktioniert schon ganz gut! Hat auch viel mit dem „nichts verbieten“ zu tun, wenn man das Gefühl hat man „darf“, dann „will“ man oft gar nicht mehr!

Ich hoffe bei meinen Tipps ist irgendwas für euch dabei, und wenn ihr noch etwas hinzuzufügen habt: immer nur her mit euren Tipps!! Bei „Fit for Fun“ gibts auch einige Artikel diesbezüglich, z.B. diesen hier über cleveres Schlemmen im Advent!

Und damit wir heute nicht ganz ohne weihnachtliche Bilder (na gut, der Glühwein ist eh weihnachtlich…) sind, hier noch meine Weihnachtsdeko in der Arbeit:

T-20. Gesund durch den AdventT-20. Gesund durch den Advent

Schönen „Restsamstag“!!

PS: Heute wieder die Erinnerung, ich hab ein Adventgewinnspiel!! Noch haben nicht viele mitgemacht, die Chancen zu gewinnen stehen also sehr gut!



wallpaper-1019588
New Year New Work – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
DIY Mini Tannenbaum-Anhänger aus Makramee
wallpaper-1019588
Er hat mir gestern eine geklatscht
wallpaper-1019588
"Bitteschön Dankeschön" - Retrospektive über Martin Kippenberger in der Bonner Kunsthalle
wallpaper-1019588
V Wars Netflix