Symms Preview Ecke: “Der Auftragslover”

Nach 2 Kinolosen Wochen war es diese Woche mal wieder so weit. Die erste Sneak Preview im Jahre 2011 stand ins Haus. Und weil laut unseres Kinomanns mit einem Lachen beginnen soll, gab es diese Woche eine Liebeskomödie.

Poster:

Der_Auftragslover_article

Trailer:

 

 

Handlung: (www.moviepilot.de)

Der Unternehmergeist treibt manch merkwürdige Blüte – aber wenn eine Idee von Erfolg geprägt ist, dann ist auch das skurrilste Geschäftsmodell schließlich legitimiert. Und so ist Alex (Romain Duris) eben professioneller Auftragslover. Aber nicht irgendeiner, er ist Der Auftragslover. Und sein arbeitsames Wesen kennt keine Skrupel, wenn er von seinen Auftraggebern – Eltern, Geschwister, Freunde der potentiellen Braut – angeheuert wird, um diese diskret wie routiniert vom falsch eingeschlagenen Weg wieder zurück und zur Räson zu bringen. Alex hat den Jagdtrieb erfolgreich zu seinem Zwecke zu nutzen verstanden: Ist die Beute mit einem Kuss erlegt, interessiert Alex sich nicht mehr für seinen Auftrag. Andererseits besitzt er den Berufsethos, nur unglückliche Paare auseinander zu bringen (wozu gehört, der Dame die Augen über ihr Unglück zu öffnen). Zusammen mit seiner Schwester Mélanie (Julie Ferrier) und deren Mann Marc (François Damiens) bilden sie ein unschlagbares Team. Das gilt aber nur solange, bis Alex den Auftrag bekommt, die Tochter vom reichen Blumengroßhändler Van der Becq von der bald anstehenden Hochzeit abzuhalten. Denn Juliette (Vanessa Paradis) scheint nicht nur überglücklich in ihrer Beziehung zu sein, sie spricht auch nicht auf Alex‘ sonst so wirkungsvolle Strategien an. Und liebend gerne würde Alex den Auftrag wieder abgeben, hätte er nicht so hohe Schulden – und seine Gläubiger sind nicht gerade zimperlich, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen.
Um also Juliette auch die Augen zu öffnen, gelangt Alex nicht nur an seine physischen Grenzen…

 

Meine Meinung:

der-auftragslover-photo-5_article

Als unser Kinomann, wie oben schon beschrieben, erwähnte das Heute wieder mal eine Komödie an der Reihe ist, habe ich mich gefreut. Als ich dann den Filmtitel erfahren habe, schwang meine gute Laune gleich wieder um. Durch die wöchentlichen Kinobesuche sieht man ja eigentlich die meisten Trailer und weiß somit um was in den meisten Fällen geht. Diesmal hat mich der Trailer nicht hinters Licht geführt, also ich war nicht vom Film enttäuscht, sondern eher das Gegenteil, ich war überraschet. Immer wenn ich den Trailer sah dachte ich mir, da brauchste nicht reinzugehen. Clipboard01

Aber ich habe meine Meinung im Laufe des Films geändert.

Denn er macht, ganz ungewöhnlich für mich, auch mir Spaß. Die lustigen Momente überwiegen ganz eindeutig. Vanessa Paradis und Romain Duris machen ihre Sache wirklich toll. Ihm ist das Klischee das er im Film darstellt wie auf die Stirn geschrieben. Und das leicht Unsichere passt auch irgendwie in das Geheimnisvolle Gesicht von Vanessa Paradis, auch wenn ich mich mit ihrer Zahnlücke erst mal anfreunden musste. 

Die Geschichte ist verständlich erzählt, gespickt mit kleinen Humorvollen Momenten. Sie folgt einem Gleichbleiben Flow der wenig Überraschungsmomente zulässt, aber trotzdem gefällt das was man sieht. Um mich von so einen Film zu überzeugen braucht es schon einiges, auch wenn Der Auftragslover keine Genrereferenz wird sorgt er doch für einen Unterhaltsamen Abend. Für einen gemütlichen Kinoabend auf jeden Fall zu empfehlen.

 

 

Meine Wertung: 7/10

Euer Mann an der Leinwand

Symm


wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (221): Kakkmaddafakka, H-Burns, Chris Cohen
wallpaper-1019588
Kleine Reibn: Großes Skitouren-Kino
wallpaper-1019588
Santanisches Geschnetzel an eigenartig eingerichteten Schulen
wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
Mond-Hype provoziert Fake News bei ntv
wallpaper-1019588
Rezension: Cat & Cole. Die letzte Generation - Emily Suvada
wallpaper-1019588
Stufe um Stufe hinauf. Oder hinab
wallpaper-1019588
Spruch der Woche #12