Sushi-Knigge

Sushi-Knigge

Gestern Abend gab es lecker Sushi. Manchmal bereite ich Sushi selber zu (Rezept folgt bestimmt noch), manchmal esse ich Sushi im Restaurant. Und manchmal wähle ich, sowie gestern, die faule Variante, und kaufe mir die kleine japanische Köstlichkeit im Supermarkt. Zeit also für ein kleinen Sushi Knigge!
Was gehört zu einem richtigen Sushi-Essen dazu?
1. Sushi

natürlich Sushi in verschiedenen Variationen - Die drei Klassiker sind
Maki(Reis und Fisch/Gemüse ummantelt von Noriblättern - siehe Bild unten rechts)
California Rolls (Noriblätter und Fisch/Gemüse ummantel vom Reis + Sesam - Inside-Out Variante sozusagen - siehe Bild oben links)
Nigiri ( Reisklumpen mit Belag oben drauf- siehe Bild unten links)
2. Soja Sauce
Soja Sauce darf bei keinem Sushi-Essen fehlen - dennoch ist es kein Grund damit auf Tauchstation zu gehen.
Bevor man den Sushi isst, tunkt man es in die Soja Sauce. Zu viel Soja Sauce macht das Sushi ungenießbar und man läuft Gefahr,
dass einem der Reis auseinander fällt. Deshalb sollte man ein Nigiri immer mit der Fischseite in die Soja Sauce tunken - Man will ja nicht, dass der ganze Reis nachher in der Soße schwimmt.
3. Wasabi
Der grüne japanische Meerrettich hat es in sich: Sehr Scharf - Verbrennungsgefahr! Ok so schlimm ist es wahrscheinlich nicht, man sollte dennoch sparsam mit der grünen Paste umgehen. Am Besten mit einem Stäbchen auf das Sushi schmieren oder man mischt einfach etwas mit unter die Soja Sauce.
4. Ingwer
Nach einem gegessenen Sushi folgt ein Stück Ingwer. Dieser soll den Gaumen neutralisieren, damit das nächste Sushi seinen individuellen Geschmack ausfalten kann.
Scheint ja alles in meiner Sushi-Supermarktbox mit drin zu seien - für 2,99€ erhältlich bei Lidl.
Wer jedoch ins Restaurant geht oder zu einem privaten Sushi-Essen eingeladen wurde, sollte folgende Regeln beachten:
Sushi auf keinen Fall mit Messer und Gabel essen! Wozu auch?, Sushi wird in mundgerechten Häppchen serviert. Deshalb sollte man ein Sushi auch nie abbeißen! Man greift zu japanischen Essstäbchen, aber auch mit den Händen darf nach einem Sushi gegriffen werden. Dies ist sogar ausdrücklich erwünscht und gehört zur Etikette. Nicht ohne Grund wird Sushi als "japanisches Fingerfood" aufgeführt. Wer beim waschechten Japaner speist, der sollte sich im Restaurant an den Thresen setzen. Man kann dem Sushi-Meister beim Zubereiten zusehen, bekundet somit Interesse und erhält Einblick in die Kunst des Sushizubereitens. Man kommt gut an und lernt dabei noch dazu. Was will man mehr?


wallpaper-1019588
7 Gründe eine Nintendo Switch zu kaufen
wallpaper-1019588
[Comic] We are Robin [2]
wallpaper-1019588
Die schwierigsten Spiele
wallpaper-1019588
Skistöcke: Test & Vergleich (05/2021) der besten Skistöcke