Sushi etwas anders (ohne Nori Blätter)

Sushi etwas anders ohne Nori Blätter
  • Zutaten:
  • Sushi Reis
  • Karotte
  • Gurke
  • Avocado
  • Lachs
  • Wasabi od. frischen Ingwer mit ein wenig Traubenzucker vermischt
  • Sojasoße glutenfrei
  • Sesam zum Rollen
  • (Nori-Blätter)
Druckerfreundlich oder PDF

Als ich das selbstgemachte Sushi bei Ramona von Frl. Moonstruck kocht! gesehen habe, wusste ich das muss ich auch probieren! Da ich aber – ich traue mich das fast kaum zu sagen – Nori-Blätter nicht so gerne mag, dachte ich mir warum nicht eine sagen wir mal “unechte” Variante probieren? Deshalb ist mein Sushi etwas anders ausgefallen, aber es hat auch ohne Nori Blätter funktioniert und schmeckte genauso gut! Bei Ramona aber findet ihr ein sehr gutes Rezept und eine einfache Anleitung wie man richtiges Sushi perfekt zaubern kann. Plus sind allein schon ihre Bilder ein Augenschmaus! Also schaut vorbei und lasst euch auch inspirieren! :-)

Hier ein paar Begriffserklärungen (Quelle Wikipedia):

  • Nigiri-Sushi: Beim Nigiri-Sushi (dt. „Ballen-Sushi“) wird der Reis mit der Hand zu einer kleinen, zwei Finger breiten Rolle gedrückt und mit Fisch, Meeresfrüchten oder Omelett belegt. Manchmal werden Nigiri noch mit einem Streifen Nori zusammengebunden.
  • Maki-Sushi: Maki-Sushi (dt. „Rollen-Sushi“) sind mit einer Bambusmatte (Makisu) gerollte Stücke. Es wird für gewöhnlich in Nori eingepackt.
  • California Roll: gerolltes Sushi meist gefüllt mit Surimi, Avocado, Gurke und Sesam

Ich habe mich an Nigiri- & Maki-Sushi probiert und dabei nachfolgende Zutaten verwendet:

1. Nigiri-Sushi: Sushi Reis & Lachs
2. Maki-Sushi vegan: Sushi Reis, Karotte, Gurke, Avocado
3. Maki-Sushi: Sushi Reis, Lachs, Avocado

Weitere Zutaten:

  • Sojasauce – ich verwende folgende glutenfreie Sauce: Kikkoman Tamari Gluten Free Soy Sauce
  • Wasabi – wer diesen scharfen Meerrettich nicht so gut verträgt kann auch ein wenig frisch geriebenen Ingwer vermischt mit ein etwas Traubenzucker in die Maki Rolle bzw auf das Nigiri-Sushi streichen.
  • Reisessig + Traubenzucker (anstelle von Zucker bei Fructoseintoleranz) + Salz zum Würzen für den Sushi Reis
  • Sesam – damit die Sushi-Rolle nicht kleben bleibt

Zubereitung

Hier findet ihr eine komplette Anleitung vom Kochen bis hin zum Rollen der Sushi!
Eine Anleitung wie man den Sushi Reis zubereitet findet man auch meist auf der Verpackung. Ich habe den Blue Dragon Japanese Sushi Reis verwendet und wird dieser folgendermaßen zubereitet:

Zubereitung Sushi Reis für 4 Personen:

  • 250 g Sushi Reis sorgfältig in kaltem Wasser waschen und spülen.
  • Danach den Reis mit kaltem Wasser bedecken und für 20 Minuten ziehen lassen. Abseihen und spülen.
  • Dann in 400 ml Wasser geben und in einem Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und Topf bedecken.
  • 10 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgenommen wurde. Von der Hitze nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen.
  • Für Sushi 2 TL Reisessig + 2 TL Zucker (oder Traubenzucker) + etwas Salz unter den Reis rühren.
  • Tipp: Den Reis zum Auskühlen in einer breiten Auflaufform flach ausstreichen und mit einem Geschirrtuch bedecken.

Sushi etwas anders ohne Nori Blätter

Sushi

Sushi

Sushi

Sushi


wallpaper-1019588
Wir wollen uns keine Grenzen setzen – Cinemagraph im Interview
wallpaper-1019588
Familienfest am Bahnhof Mariazell – Fotobericht
wallpaper-1019588
Wichtigkeit oder Überfluss des Motivationsschreibes
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Ostern, Musik und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Tag 82 …
wallpaper-1019588
Tag 83 …