Superreich hilft Superarm

Superreich hilft Superarm

Der Plan von Warren Buffet, einem der reichsten Menschen auf der Welt, geht auf. Schon vor einem Monat rief Buffet die Milliardäre auf, die Hälfte ihres Vermögens zu spenden und spendete schon zwei Milliarden Dollar. Nun scheinen Buffet und Microsoft-Gründer Bill Gates 40 Milliardäre gefunden zu haben, die die Hälfte ihres Vermögens spenden wollen.

Weitere Milliardäre, die neben Buffet und Gates spenden, sind z.B. der Bürgermeister von New York Bloomberg, George Lucas und Ted Turner. Diese Milliardäre haben zugesichert, mindestens die Hälfte ihres Vermögens für karitative Zwecke spenden zu wollen.

Schon zuvor hatte Buffet die größte Einzelspende der Welt an die weltweit größte Privatstiftung Bill and Melinda Gates Foundation getätigt, ein Aktienpaket von 37 Milliarden Dollar wurde an die Stiftung übertragen.

Die Nachricht an sich finde ich super. Wenngleich viele der Mega-Promis sicherlich primär aus Image- und Prestige-Gründen spenden, der Wille zählt. Bleibt zu hoffen, dass nicht alle wie Buffet an Gates spenden – denn dann erreicht es die ganz ganz Armen doch nicht. Wie auch immer: Ich find es ein gutes Zeichen, dass sich die Superreicehen überhaupt karitativ einsetzen und die Superarmen nicht ganz aus den Augen verlieren. Bin mal gespannt, ob sich diese Welle auch auf Europa überträgt