Super Mario ist ein Tierquäler und häutet Waschbären?!

PETA kritisiert Nintendo wegen Waschbär Outfit von Mario

Super Mario, ein Tierquäler?

Super Mario tötet Tiere? Tja Nintendo, das wars dann wohl mit dem tollen Image – nun bekommt ihr die volle Breitseite, weil euer Klempner das Jagdfeuer entzündet! Oder doch nicht? Die Tierschutzorganisation »PETA« kritisiert den Nintendo-Konzern aufgrund einer Waschbär-Verkleidung aus dem neusten Mario-Ableger »Super Mario 3D Land«. Zurecht?

Fangen wir von vorne an: Nintendo brachte letzte Woche, am 18 November 2011, parallel zu Zelda Skyward Sword auch ein neues Mario Spiel heraus. In »Super Mario 3D Land« kann sich Mario mithilfe diverser Power-Up’s verwandeln bzw. neue Fähigkeiten erlangen, darunter auch ein Waschbär-Outfit. Und genau das ist der Knackpunkt: Mario läuft als Waschbär (!) durch die Welten. Hier kritisiert PETA (People for the Ethical Treatment of Animals), dass mit diesem Outfit gezeigt wird, dass es völlig normal ist und in Ordnung sei, Pelz zu tragen. Waschbären werden bei lebendigem Leib gehäutet – das ist der Anhänger für PETA gewesen, Nintendo in den Schwitzkasten zu nehmen und sie dafür zu kritisieren.

Wäre das nicht schon schlimm genug, hat PETA dazu auch ein kleines Flash-Game erstellt, in dem es darum geht, als Waschbär Super Mario zu jagen, um sich diesen Anzug bzw. Pelz zurückzuholen und ihm eins auszuwischen.
Wer das Flash-Game mal anschauen möchte, sollte sich diese Webseite zu Tanooki-Mario mal genauer anschauen.

Doch wie hat Nintendo auf diese Beschuldigung reagiert? Ignoriert hat der Spiele-Konzern diese Beschuldigung natürlich nicht und verteidigt sich sachlich; ich zitiere einen Nintendo-Sprecher:

Mario nimmt in seinen Spielen oft das Erscheinungsbild von Tieren oder Objekten an. Hierzu gehörten schon ein Frosch, ein Pinguin, ein Ballon und eine metallische Version seiner selbst. Diese fröhlichen und schrulligen Verwandlungen geben Mario besondere Fähigkeiten und machen seine Abenteuer so spaßig. Die verschiedenen Formen, die Mario annimmt, geben keine Statements ab, die über die Spiele selbst hinausgehen.

Aber der Gedanke, diese Situation als PR-Gag zu verstehen, ist gar nicht mal so abwegig! Heute kam ganz aktuell von PETA eine Reaktion zurück, nicht zuletzt, weil viel über dieses Thema diskutiert wurde und sich sehr viele Spieler aufgeregt haben. PETA meint dazu, dass es lediglich ein »Augenzwinkernder Hinweis« gewesen ist, Man möchte mit dieser Aktion und dem Flash-Game darauf hinweisen, wie verheerend die wirklichen Schandtaten in der Pelzindustrie sind. Es war nie die Rede bzw. nicht beabsichtigt, Mario als Tierquäler zu bezeichnen oder so aussehen zu lassen.
Leider ging PETA’s Aktion mächtig in die Hose: Statt auf die Pelzindustrie aufmerksam zu machen, wie schlimm das Ganze doch sei, wurde daraus ein aggressiver Schachzug gegen Nintendo.


wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
#Mangamonat Verlage: Altraverse
wallpaper-1019588
Welche Nationalität hat Nikolaus?
wallpaper-1019588
Zusammen ist alles besser
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 80
wallpaper-1019588
Heute bin ich im Halloween Spezial von Ma-Go am Start und berichte über meine Erfahrung mit Hexenfilmen
wallpaper-1019588
Verpackungslos einkaufen im Lose Dresden
wallpaper-1019588
Saekano: How to Raise a Boring Girlfriend – Neue Informationen zum Film bekannt