Sturm / Orkan Deutschland Situation aktuell: Eine windige Woche steht bevor

Sturm / Orkan Deutschland Situation aktuell: Eine windige Woche steht bevor, Deutschland, Orkan Sturm Hurrikan Deutschland, Dezember, 2011, Wettervorhersage Wetter,

Vorhersagemodell Sonntag / Montag

Wenn man die momentanen Wetter-Vorhersagemodelle für Nordeuropa betrachtet, dann muss man davon ausgehen, dass Deutschland eine teilweise recht windige Woche bevorsteht.
Das Tiefdruckgebiet, von dem bereits vor einer Woche die Rede war, hat letztendlich einiges von seinem "schreckenerregenden Gesicht" verloren. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (4. / 5. Dezember)wird dieses System wahrscheinlich vor allem den südlichen Teil Deutschlands betreffen, was mittlerweile von mehreren deutschen Wetterdiensten bestätigt wird. Es könnte zu Windspitzen mit Orkanstärke kommen, aber von einem Windereignis, das einem Hurrikan der Kategorie 2 gleichkommt, kann keine Rede mehr sein.

Sturm / Orkan Deutschland Situation aktuell: Eine windige Woche steht bevor, Deutschland, Orkan Sturm Hurrikan Deutschland, Dezember, 2011, Wettervorhersage Wetter,

Vorhersagemodell Mittwoch

 Der nächste Sturm ist dann schon für den kommenden Mittwoch (7. Dezember) zu erwarten und nach der momentanen Lage der Prognose würde er so ziemlich die komplette Bundesrepublik "versorgen". Das dunkle Rot auf der Abbildung links entspricht einer Windgeschwindigkeit von etwa 140 km/h. Das wäre dann wieder ein Orkan / Hurrikan laut der Saffir-Simpson-Skala. Die Farbe grün entspricht den Windgeschwindigkeiten eines Tropischen Sturms.


Sturm / Orkan Deutschland Situation aktuell: Eine windige Woche steht bevor, Deutschland, Orkan Sturm Hurrikan Deutschland, Dezember, 2011, Wettervorhersage Wetter,

Vorhersagemodell Freitag
alle Bilder Credit: Policlimate


Für den kommenden Freitag (9. Dezember) stünde laut dem aktuell gültigen Vorhersagemodell von Policlimate dann bereits das nächste Sturmtief an. Sowohl am Mittwoch als auch am Freitag wäre nach aktuellem Stand der Dinge der Norden Deutschlands von den stärksten Winden betroffen.