Stundenplan, Schularbeit und Note – Mit der “Häfft” App hast du in der Schule alles im Griff

Viele Eltern wissen nicht dass auch der Schulalltag mit seinen Schularbeiten, den laufenden Prüfungen und den Hausaufgaben, die natürlich auch zur richtigen Zeit abgegeben werden müssen, mitunter ganz schön hitzig werden kann. Da ist es nur klar, wenn man als Schüler mal den Überblick verliert und dann eine Prüfung auch mal daneben geht. Eine gewisse Planung hilft hier oft schon wunder, und nein, diese muss nicht stinklangweilig sein. In diesem Review sehen wir uns eine App für euch an, mit der es Spaß macht seinen Tag durchzuplanen. Ihr werdet sehen, auch euch wird sie sehr gut gefallen.

Mit der neuen “Häfft” App (App Store) habt ihr spielerisch alles im Griff. Seht euch mit uns gemeinsam die Funktionen dieses brauchbaren Helferleins an!

Der erste Start

Gleich beim ersten Start der App, fragt euch diese nach eurem Bundesland. Egal ob ihr aus Österreich, der Schweiz, oder aus Deutschland kommt, mit der App seid ihr auf jeden Fall gerüstet. Diese Auswahl ist wichtig, da euch dann die jeweils von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Ferien in eurem Kalender angezeigt werden. Ihr müsst die Auswahl nur einmal treffen, die App merkt sich beim nächsten Start natürlich euer jeweiliges Bundesland.

Das Däshboard

Als nächstes findet ihr euch auf dem sogenannten “Däshboard” wieder, einer Übersicht eurer Arbeiten, Hausaufgaben, des Notendurchschnitts und eures Stundenplans. Jetzt ist dies natürlich noch leer, da ihr die App erst mit euren Daten füttern müsst.

Erste Schritte – Anlegen der Fächer und des Stundenplans

Los, füttern wir die App mit den ersten Daten!

Als erstes wollen wir natürlich einen Stundenplan erstellen, klicken dazu auf Menü – Stundenplan und legen mit dem Zahnrad den ersten Plan an. Natürlich müssen jetzt erst noch die Fächer eingetragen werden, was nur einmal erledigt werden muss. Mit einem Klick auf “+Stunde” kommen wir auf die Fachauswahl,  wo wir mit einem Tap auf den Plus Button unsere erste Stunden anlegen. Dazu legen wir Fachname, ein Kürzel und die gewünschte Farbe fest und schon finden wir das jeweilige Fach in der Fachauswahl, wo es dem Stundenplan hinzugefügt werden kann. Dort könnt ihr dann auch noch den Namen des jeweiligen Lehrers eintragen.

Zu Beginn gestaltet sich das Anlegen der Fächer und Stundenpläne vielleicht etwas aufwendig, ihr werdet aber sehen, es lohnt sich. Eine Organisation erfordert nunmal ein klein wenig Vorarbeit von eurer Seite. Habt ihr erstmal alle Fächer erstellt, ist es ein leichtes den jeweiligen Stundenplan zu erstellen, den ihr fortan übersichtlich im “Däshboard” für den jeweiligen Tag angezeigt bekommt.

Hausaufgaben

Mit “Häfft” (App Store) werdet ihr keinen Abgabetermin mehr versäumen. Habt ihr erstmal, wie oben beschrieben, eure Fächer und den Stundenplan angelegt, solltet ihr nun eure ersten Hausaufgaben definieren. Ein Klick auf “Hausaufgaben Heute”, sowie auf “+” reichen dafür aus. Nun wählt ihr einfach nur noch eines der von euch zuvor angelegten Fächer aus, tragt den Abgabetermin und die jeweilige Aufgabe ein und ab dafür. Wenn ihr wollt könnt ihr auch noch ein Foto hinzufügen. Das wars auch schon! Fortan erinnert euch “Häfft” (App Store) an all eure eingetragenen Abgabetermine.

Klausuren und Schularbeiten

Mit “Häfft” (App Store) könnt ihr euch auch an anstehende Schularbeiten, Referate und sonstigen Aufgaben erinnern lassen. Klickt dazu einfach auf “Arbeiten”  und auf das “+” Symbol. Jetzt müsst ihr nur noch das jeweilige Fach auswählen, in dem eine Klausur, Schularbeit, ein Referat oder eine sonstige Aufgabe ansteht, könnt noch Notizen dafür eintragen, oder Fotos hinzufügen und ab gehts.

Noten

Um auch über all eure Leistungen stets Bescheid zu wissen, könnt ihr in “Häfft” (App Store) auch eure Noten eintragen. Ein Klick auf “Noten” und natürlich das “+” Symbol reicht dafür aus. Nun müsst ihr nur noch das jeweilige Fach und ein Notensystem einstellen. In Österreich wäre dies etwa “1,2,3,4,5″ in der Reihung von “Sehr Gut” bis “Nicht Genügend”. Habt ihr bereits offene Klausuren, wie im obigen Schritt erklärt, angelegt, finden sich auch diese bereits in der Liste. Nun könnt ihr noch angeben ob die Prüfung mündlich, oder schriftlich stattgefunden hat und eben die jeweilige Note und etwaige Notizen zur Arbeit. “Häfft” (App Store) rechnet euch dann, immer aktuell, euren Notendurchschnitt aus. So habt ihr auch eure Leistungen immer übersichtlich im Blickfeld.

Comics und coole Sprüche 

Häfft” (App Store) bietet zu guter Letzt auch markige Sprüche und Comics, die den Schulalltag auflockern. Wer möchte, kann sich weitere Comics für einen kleinen Obolus von 0,89€ dazu kaufen. Diese sind dann an den jeweils anstehenden Anlass oder Feiertag angepasst und bieten immer etwas Neues.

Fazit

Mit “Häfft” (App Store) hat aus unserer Sicht ein einfacher und lockerer Schulkalender seinen Weg in den App Store gefunden. Interessant ist die App für alle Schüler, die ihren oftmals grauen Schulalltag zum Einen ein wenig auflockern wollen, zum Anderen aber auch organisieren möchten, um Leistungen und vor allem Defizite einfacher auszuforschen. Mit “Häfft” (App Store) macht die Organisation Spaß, die App ist einfach und geradlinig gestaltet. Die ersten Fächer und der Stundenplan sind schnell erstellt, alles Weitere geht dann noch fixer von der Hand.

Wer seinen Schulalltag übersichtlich geordnet haben möchte, kommt an der App eigentlich nicht vorbei. Eine klare Kaufempfehlung von unserer Seite! Für gerade einmal 1,79€ seid ihr dabei!


wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot X50 kommt Mitte Mai 2021
wallpaper-1019588
15 wichtige Tipps: So pflanzen Sie Stauden richtig!
wallpaper-1019588
Warum dein Hund nicht mehr frisst: 10 häufige Gründe
wallpaper-1019588
Fehler im Umgang mit Katzen – Das solltest du unbedingt vermeiden