Studium Ziele – Als Student mit wenig Geld im Studium

Studium Ziele – Als Student mit wenig Geld im StudiumStudium Ziele

Wer kennt es nicht? Als Schüler/Schülerin oder angehender Student oder Studentin, badet man bekanntlich nicht im Geld. Eher das Gegenteil ist der Fall. Die Miete muss bezahlt werden, der Strom möchte bezahlt werden und auch sonst möchte man das der eigene Kühlschrank im Monat durchgehend was zu bieten hat.

Natürlich wenn man etwas fix bei der Sache ist, fängt man erstmal an sich im näheren Umkreis einen kleineren Job zu suchen, aber man ist ja nicht der Einzige Bewerber auf den angebotenen Job, oder man braucht wieder Geld um den Arbeitsplatz zu erreichen. Seht Ihr? Alles dreht sich immer um das liebe Geld.

Als Student / Studentin oder Schüler/ Schülerin oder viele andere Menschen haben aber genau das nicht. Sprich, jeder Cent ist wichtig und mit jedem Cent müssen viele rechnen. Ein jeder will und muss irgendwo sparen, und oftmals fängt es im Internet an. Hier bei Studium Ziele bekommen wir sehr viele Meldungen dazu und auch im Internet liest man immer öfters über Betrugsfälle die online stattgefunden haben.

Was aber dagegen tun oder wodrauf sollte man achten sind hier die meisten Fragen die immer wieder auftauchen. Wo kann ich überhaupt online noch etwas kaufen ohne Geld zu verlieren oder keine Ware zu erhalten? Diese Fragen wollen wir versuchen hier zu klären.

Gerade Studenten/ Studentinnen oder Schüler/Schülerinnen die über unseren Blog Studium Ziele kommen, beschreiben das sie auf gut Deutsch gesagt, abgezogen wurden. Verkaufsangebote auf die sehr oft reingefallen worden ist, waren günstige Angebote über Laptops, Handys, Spielekonsolen usw.

Facebook Marketplace und Ebay Kleinanzeigen - Hier ist Vorsicht geboten !

Warum ist das so? Facebook Marketplace sowie Ebay Kleinanzeigen ist mittlerweile ein echtes Paradies für Betrüger geworden. Das liegt in erster Linie daran, dass die Betreiber der Plattformen hier zu wenig Unterstützung bieten und keinerlei Hilfestellung anbieten. Wir möchten euch hier einige dieser Betrugsmaschen die am häufigsten vorkommen vorstellen, und solltet Ihr selbst einmal zum Opfer geworden sein, scheut euch nicht eine Strafanzeige dazu zu stellen.

Im Anschluss stellen wir euch eine mittlerweile gut bekannte Gruppe bei Facebook vor, die aktiv damit bemüht ist, Betrugsmaschen aufzudecken und selbst Hilfestellung Bieten, wenn man zum Opfer geworden ist. Damit die Gruppe weiterhin bekannt und bekannter wird, möchten wir euch bitten diesen Artikel zu teilen auf Facebook oder auch anderen Plattformen wo Ihr angemeldet seid. Los geht's.

Die gängigsten Betrugsmethoden auf Facebook Marketplace und Ebay Kleinanzeigen

Dreiecksbetrug

Die bekannteste Betrugsmasche ist wohl der Dreiecksbetrug. Was aber ist ein Dreiecksbetrug? Wir möchten euch erklären wie ein typischer Dreiecksbetrug abläuft. Hier ein kleines Beispiel dazu:

Person A (Ihr) stellt etwas auf Facebook Marketplace oder Ebay Kleinanzeigen zum Verkauf ein. Ihr bietet als Zahlungsart Überweisung auf das Konto oder PayPal an, da Ihr denkt das dieser Weg für euch der sicherste ist. Jetzt kommt Person B (Käufer eures Angebotes) ins Spiel. Käufer B bezahlt zum Beispiel per PayPal (nicht Freunde) und Ihr bestätigt den Erhalt des Geldes auf eurem PayPal Konto oder auf eurem Girokonto.

Käufer B wartet nun einige Zeit ab, oftmals nur ein paar Stunden und schreibt euch erneut an. Käufer B teilt euch mit das er gerade mit einem bekannten gesprochen hat, der zufällig gerade in der Nähe ist oder am nächsten Tag bei euch in der Nähe ist, das ist Person C. Käufer B bittet euch Anbieter A nun darum, das Person C die angebotene und mittlerweile bezahlte Ware abholen darf! Ihr denkt euch nichts Böses und Ihr denkt, ok die Ware ist ja bezahlt und was soll schon schiefgehen!

Sobald Ihr darauf eingegangen seid, und Ihr habt Person C die bezahlte Ware übergeben, ist der klassische Dreiecksbetrug geglückt! Warum das so ist? Ihr habt zwar das Geld erhalten und die Ware auch übergeben aber leider an eine angeblich völlig fremde Person! Am Anfang merkt Ihr das nicht. Ihr werdet das erst dann merken, wenn Person B (der Wahre Käufer eures Artikels) euch anschreibt und fragt, wo seine Ware bleibt oder wann man den vorhat diese zu versenden wie ausgemacht.!

Fazit, da Ihr ja keine Ware mehr habt, oder besser gesagt die Ware an jemand völlig Fremden übergeben habt, dürfte klar sein das Person B (der Wahre Käufer eures Artikels) entweder sein Geld zurückhaben will oder die gekaufte Ware! Oftmals bleibt einem dann natürlich nur ein Weg, nämlich den Kaufpreis zurück zu erstatten um selbst keine Strafanzeige zu riskieren, oder aber man stellt selber eine Strafanzeige gegen unbekannt, die aber oftmals eingestellt wird nach ein paar Wochen. Gerade Strafanzeigen gegen unbekannt verlaufen oft ins Leere.

Darum immer aufpassen und nie die verkaufte Ware an jemand dritten übergeben. Wenn man die Ware versendet, dann immer nur an die Lieferadresse des Käufers senden die in seinem PayPal Konto hinterlegt ist, denn sonst kann es passieren das PayPal das Geld an den Käufer zurück sendet mit der Begründung gegen die AGB,s verstoßen zu haben. Gerade diese Masche probieren viel Käufer die mit PayPal bezahlen. Damit wären eure Ware und euer Geld weg!

Der Trick mit dem Kontoauszug

Auch diese Masche ist mittlerweile sehr bekannt und dennoch fallen sehr viele Menschen darauf rein. Person A (Ihr) verkauft etwas auf Facebook Marketplace oder Ebay Kleinanzeigen. Es dauert nicht lange und Person B (Käufer eures Artikels meldet sein Interesse und kauft euren Artikel. Jetzt kommt es, Person B möchte die Ware sehr schnell haben da es sich angeblich um ein Geburtstagsgeschenk handelt. Er bittet euch, die Ware sofort zu verschicken sobald er euch nachweist die Ware bezahlt zu haben.

Dazu schickt er euch täuschend echt einen Screen von der online Überweisung oder einen gefälschten Kontoauszug. Diese sehen oftmals so echt aus, dass Ihr euch dabei nichts denkt und die Ware versendet ohne zu warten, bis der Geldeingang da ist. Fazit: Es wird kein Geld eintreffen und eure Ware ist Weg.

Es gibt selbstverständlich noch viel mehr Betrugsmethoden, nur die hier aufgeführten werden am häufigsten genutzt. Wer also selbst zum Opfer wurde oder welche kennt die zum Opfer wurden, schaut euch die Gruppe bei Facebook an und meldet euch dort an und beschreibt euren Fall. Wichtig, wenn Ihr euren Fall beschreibt, macht Screens vom Chatverlauf und postet es dann mit eurem Beitrag zusammen, denn dann ist auch für viele Nachvollziehbar worum es geht. Die Gruppe hilft euch in jedem Fall weiter.

Die Gruppe bei Facebook heißt " Vorsicht Betrüger "

Die Gruppe hat jetzt schon über 1000 Mitglieder und wächst täglich. Damit dieses so bleibt, möchten wir alle Leser bitten " diesen Artikel zu teilen auf Facebook und auf allen anderen Social Media Plattformen wo Ihr angemeldet seid", denn nur so können wir anderen Menschen helfen, kein Betrugsopfer zu werden.

Die Gruppe wird geleitet von Toto als Admin. Die Gruppe hat mehrere Moderatoren Namens Markus, Thomas, Diana und noch einige andere. Ihr könnt sie auch privat anschreiben sofern es sich um einen Betrugsfall handelt.

Die wichtigsten Punkte zum Schluss

Wenn Ihr auf Ebay Kleinanzeigen etwas kauft oder auf dem Marketplace bei Facebook, solltet Ihr auf diese Punkte als erstes achten. !

  • Wie alt ist der Account?
  • Werden nur hochpreisige Artikel Angeboten ?
  • Wird nur Abholung angeboten?
  • Welche Bezahlarten werden angeboten?
  • Bei Abholung immer nur an den wahren Käufer, siehe Dreiecksbetrug
  • Bei Zahlung mit Paypal, niemals per Freunde und Familie bezahlen
  • Bei Zahlung mit Paypal, immer nur an die Adresse versenden die beim Käufer im Paypal Konto hinterlegt ist.
  • Keinesfalls von Feedex Spedition etwas abholen lassen.
  • Vor dem versenden beim Verpacken immer einen Zeugen dabeihaben. Fotos während des Verpackens machen als Video.
  • Das Paket immer mit einem Zeugen im Paketshop abgeben
  • Bei Zahlung aufs Girokonto, keinesfalls auf eine Kontonummer der Bank N26 überweisen! Bei der Bank ist es wohl möglich auf Fremdnamen ein neues Konto zu eröffnen
  • Niemals eine Kopie vom Personalausweis im Internet verschicken, wenn es um Verkäufe geht
  • Bei Abholung niemals alleine im Haus sein, siehe den Vorfall mit der teuren Grafikkarte und dem Hammer was vor einigen Monaten passiert ist
  • Niemals an einem angeblichen Cousin, Cousine usw. versenden obwohl der Käufer woanders wohnt
  • Wohnort vom Käufer identisch mit dem Sitz der Bank überprüfen.
  • Niemals auf ein Auslandkonto bezahlen
  • Keine Handynummer abgeben nur um über Whatsapp weiterzuschreiben
  • Den Versandbeleg sehr gut aufheben plus eine Kopie davon machen (aufbewahren bitte 5 Jahre, plus chatverlauf)
  • Das wären jetzt so erstmal die aller wichtigsten Punkte. Wenn Ihr diese Punkte beachtet, seid Ihr zumindest erstmal auf der sicheren Seite. Bedenkt bitte das Ihr zwischendurch immer einen Chatverlauf ausdrucken müsst, den bei EBay Kleinanzeigen zum Beispiel ist es so, dass der gesagt Chatverlauf nach einiger Zeit automatisiert unwiderruflich gelöscht wird. Das bedeutet, selbst wenn Ihr über das Kontaktformular Ebay Kleinanzeigen anschreiben würdet, könnten die euch auch nicht mehr helfen. Dazu das Verkaufsangebot selbst von euch ausdrucken. Das Verkaufsangebot löscht Ebay Kleinanzeigen automatisiert nach 50 Tagen und ist nicht mehr wiederherstellbar.

Falls Ihr einen Punkt oben entdeckt, denn Ihr nicht genau verstanden habt, dann schreibt eure Fragen direkt hier unter dem Artikel. Wir beantworten euch alle offenen Fragen dazu.

Teilt diesen Artikel bitte

wallpaper-1019588
Heckenrose Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Low [5]
wallpaper-1019588
Rose Steckbrief
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit beginnt auf dem Sofa – Filme zur Nachhaltigkeit