Studium der Elektro- und Informationstechnik

Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik

Das Fernstudium zum Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik an der Wilhelm Büchner Hochschule ermöglicht den Studenten das Programmieren von anwendungsorientierter Software, mikroelektronischer Steuerungen und komplexen Automatisierungen. Hierdurch können im Beruf Tätigkeiten in Industriebetrieben, der Kommunikationstechnik und der Automatisierungstechnik ergriffen werden. Im Studium ist eine Spezialisierung in folgenden Bereichen möglich:

  • Automatisierungstechnik
  • Telekommunikation
  • Energieinformationsnetze
  • Leit- und Sicherungstechnik

Zulassungsvoraussetzungen Bachelor Elektro- und Informationstechnik

Um für das Studium zum Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik zugelassen zu werden sind die folgenden Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Die allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife
  • Die allgemeine Fachhochschulreife oder die fachgebundene Fachhochschulreife
  • Eine vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst als gleichwertig anerkannte Hochschulzulassungsberechtigung wie zum Beispiel eine Weiterbildung zum Meister, Fachwirt oder staatlich geprüften Techniker
  • Wenn die oberen drei Voraussetzungen nicht vorliegen, kann mit einem Gaststudium begonnen werden. Nach zwei Leistungssemestern kann dann eine Hochschulzugangsprüfung abgelegt werden, wenn eine anerkannte Berufsausbildung absolviert wurde und eine anschließend dreijährige Berufstätigkeit in einem mit dem Studienfach verwandten Bereich nachgewiesen wird.
  • Eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung zusammen mit guten Deutschkenntnissen in Wort und Schrift. Die Anerkennung und Gleichstellung der im Ausland erworbenen Bildungsabschlüsse prüft die Studienberatung

Inhalte im Fernstudium der Elektro- und Informationstechnik

Im Bachelorstudium der Elektro- und Informationstechnik werden im Grundlagenstudium die folgenden Inhalte vertieft:

  • Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen- Mathematik I- Mathematik II- Mathematik III mit Labor

    - Einführung in die naturwissenschaftlichen Ingenieurgrundlagen

    - Naturwissenschaftliche Ingenieurgrundlagen

  • Informatik- Grundlagen der Informatik mit Labor- Digital- und Mikrorechentechnik
  • Elektrotechnik- Einführung in die Elektrotechnik und Elektronik- Messtechnik

    - Steuerungstechnik mit Labor

    - Elektrotechnik

    - Elektronische Schaltungstechnik

    - Systeme und Modelle mit Labor

  • Business Management und Führung- Grundlagen der Betriebswirtschaft und rechtliche Grundlagen- Kommunikation und Management
  • Besondere Ingenieurpraxis- Einführungsprojekt für Ingenieure

Im Vertiefungsstudium werden die folgenden Inhalte vermittelt:

  • Informatik- Entwurf und Kommunikation eingebetteter Systeme
  • Elektrotechnik- Regelungstechnik mit Labor- Grundlagen der Telekommunikation

    - Digitale Signal- und Informationsverarbeitung

  • Vertiefung Automatisierungstechnik- Aktorik mit Labor- Automatisierungstechnik und verteilte Informationsverarbeitung

    - Informationstechnologie für Ingenieure

    - Industrierobotertechnik mit Labor

  • Vertiefung Telekommunikation- Übermittlungstechnik mit Labor- Leitungsgebundene Übertragung mit Labor

    - Übertragungstechnik

    - Hochfrequenztechnik

  • Vertiefung Energieinformationsnetze- Übertragungstechnik- Einführung in die Energiewirtschaft und das Energiemanagement

    - Grundlagen der allgemeinen Energietechnik

    - Elektrische Energietechnik und Energieinformationsnetze

  • Vertiefung Leit- und Sicherungstechnik- Komponenten der Leit- und Sicherungstechnik- Planung von Leit- und Sicherungstechnischen Anlagen

    - Systeme der Leit- und Sicherungstechnik

    - Sicherheitsmanagement

    - Prozessgestaltung im Bahnbetrieb mit Labor

  • Besondere Ingenieurspraxis- Ingenieurwissenschaftliches Projekt und Projektmanagement- Berufspraktische Phase

    - Bachelorarbeit und Kolloquium

Ablauf im Studium

Das Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule kann jederzeit aufgenommen werden, wenn die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind. Die ersten 4 Wochen können die Studenten das Studium testen. Wenn man in dieser Zeit feststellen sollte, dass der Studiengang ungeeignet ist, kann man diesen in dieser Zeit abbrechen, ohne das es zu weiteren Kosten kommt.

Die Studenten habe im Rahmen des Studiums einen Anspruch auf eine persönliche Studienbetreuung, welche zum Beispiel bei organisatorischen Fragen oder Fragen zum Lernstoff zur Verfügung steht. Wie man es vom Fernstudium kennt, werden die Studienhefte rechtzeitig zur Bearbeitung an die Studenten verschickt. Ergänzt werden die Hefte durch Übungen und Informationen auf der Plattform StudyOnline, dem Online-Campus der Wilhelm Büchner Hochschule.

Der Leistungsstand wird mit Hilfe von Einsendeaufgaben kontrolliert. Ergänzend zum Studium gibt es Projekt- und Laborarbeiten, einer berufspraktischen Phase und Präsenzphasen.

Dauer und Kosten

Das Fernstudium zum Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik dauert an der Wilhelm Büchner Hochschule 7 Semester. Es ist eine gebührenfreie Verlängerung des Studiums um weitere 21 Monate möglich. Die monatlichen Kosten für das Studium belaufen sich auf 318,-EUR, so dass insgesamt Kosten in Höhe von 13356,-EUR entstehen.

Weitere Informationen zum Fernstudium Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik finden Sie direkt auf der Internetseite der Wilhelm Büchner Hochschule. Hier haben Sie auch die Möglichkeit das Studienhandbuch mit weiteren Information anzufordern.

Studium Elektro- Informationstechnik

wallpaper-1019588
your name. – Kimi no Na wa. ab sofort vorbestellbar
wallpaper-1019588
Deutschmusik Song Contest 2018: Zwischenstand im Fan-Voting
wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Aber wir sind doch eine Familie
wallpaper-1019588
Der Schuh Guide | Schuhe für den Sommer
wallpaper-1019588
{Rezension} Kenia Valley von Kat Gordon
wallpaper-1019588
Mariazell, Stadt der Künstler und Genießer
wallpaper-1019588
Deutsche Bank: Jeder zehnte fliegt