Streben nach Glück!


Alle Menschen streben nach Glück. Was ist eigentlich Glück. Das streben nach Erfüllung der Wünsche. Definiert nicht jeder für sich selber Glück oder das Glücklichsein? Glück ist somit ein vielschichtiger Begriff.

Streben nach Glück!

Foto: Makrodepecher/pixelquelle.de

Gehen wir davon aus, dass alles was wir tun auf zwei Emotionen basiert. Egal was wir tun, wir tun es aus Angst oder aus Liebe. Wenn wir uns einen Wunsch erfüllen möchten, denken wir, dass das was wir tun, tun wir aus Liebe, jedoch all zu oft tun wir es aus Angst. Dazu sage ich z.B. "Eifersucht"! All zu oft steht der Neid, Hass und Zorn im Weg nach dem Streben nach Glück. Sobald wir das GLÜCK haben, ereifert sich die Angst in uns es wieder zu verlieren.Wenn man sich von den Ängsten des Alltages befreit und ruhiger wird, merkt man, dass mann nicht mehr rennen, suchen und jagen muss nach dem Glück. Das Gefühl zu haben einem Wunsch nach zu eifern zeigt klar, dass ein Mangel vorhanden ist. Dadurch, dass ich diesem Mangel eine zu wichtige Rolle zugestehe, sehnt sich der Geist und die Seele nach der Erfüllung dieses Mangels um dann glücklicher zu sein. Befreie ich mich von diesem Zwang, gelingt die Wunscherfüllung und das Glück sich wie von selbst. Fangen wir mal von vorne an. Grundsätzlich ist eine demütige innere Haltung ein guter Start. Ich muss niemandem etwas beweisen, nicht mal mir selber. Aufhören nach dem Streben der Anerkennung. Ich brauche nicht der Anerkennung nach zu rennen, denn was bedeutet das, dass die Anerkennung von mir davon rennt, also aufhören damit. Die Anerkennung kommt zu dem der Anerkennung verdient, diese kann man sich nicht erzwingen.Zuerst sollte ich aufhören mich mit anderen zu vergleichen. Andere für ihr Anderssein zu beurteilen, verurteilen und bewerten. Akzeptiere, dass jeder Mensch in seiner Entwicklung auf einer anderen Stufe steht durch seine persönlichen gemachten Erfahrungen. Auch muss ich nicht jeden Menschen verstehen und akzeptieren, dass nicht immer jeder der gleichen Meinung sein kann.Auch kann ich nicht die andren verantwortlich machen für mein nicht glücklich sein oder mein versagen. Wenn ich nur noch verbittert bin und zornig über das was mir im Leben passiert ist, verletze ich mich nur immer selber und befinde mich immer noch in der Vergangenheit. Sprenge die Fesseln die dich da zurück oder in der Vergangenheit halten und löse dich von den Gedanken, die dich nur traurig und unglücklich machen.Auch lasse ich mich davon konditionieren, wenn ich nachdenke was Andere über mich denken oder was sie über mich erzählen könnten. Dabei ist es viel wichtiger was ICH selber über MICH denke und das ich jeden Morgen mich selber im Spiegel anschauen kann. Am meisten wächst man an den Geschehnissen und Menschen die mich verletzt haben, denn sie waren nur ein Spiegel meines selbst.

Streben nach Glück!

Foto: M.Grossmann/pixelio.de

Wie kann ich in solch einer Situation nach Wunscherfüllung und Glück streben?  Das führt doch nur noch zu einem Kampf der mir die Energie raubt für Sachen die ich nicht will, anstelle davon, dass ich die Energie dafür einsetze für Sachen die ich will.Nur wenn ich mit mir selbst ehrlich und in Harmonie bin, kann ich im Einklang mit Körper, Geist und Seele bereit sein um das Glück zu empfangen. Ich darf nie vergessen, dass ich ein Teil des Wunsches bin und somit des Glücks.Ich muss alles loslassen was mir nicht gut tut, denn nur so kann ich platz schaffen für das was mir gut tut.Glück und Anerkennung definiert sich nicht nur durch materiellen Dinge. Ich kann Glück nicht durch Äusserlichkeiten abhängig machen, denn das Glück ist in mir, denn es ist ein Teil von mir.Nur wenn ich bereit bin meine Maske ab zu nehmen, zu meinen Schwächen und Fehlern zu stehen, zu akzeptieren wer und was ich bin, nur dann kann ich den Grundstein legen um die Energie frei fliessen zu lassen.Auch muss ich akzeptieren, dass negative Gefühle zu meinem ICH gehören, denn nur so weiss ich, dass ich fühle und wo Licht ist, ist auch Schatten. Wobei negative Gefühle und Schmerzen auch ein Indiz sind, dass ich etwas ändern muss. Denn es verändert sich nichts wenn ich mich nicht verändere.Da kommt mir ein Zitat in den sinn: "Irrsinn ist, wenn man immer dasselbe tut und andere Ergebnisse erwartet". So wie ich nicht die anderen Menschen verändern kann, sonder sich ein jeder nur selber verändern kann, so kann auch ICH mich nur verändern.Ich sollte mich selber lieben so wie ich bin, denn Liebe kennt keine Bedingungen und hat keine Erwartungen. Also wenn ich den Grundstein gelegt habe und die Energie frei fliessen kann, werde ich das was ich tue aus Liebe tun. Alles was aus Liebe entsteht wird nie zerstört werden, denn keine Macht ist stärker als die Liebe.So kann ich mich hingeben in aller Demut und aus Liebe alles schaffen was ich mir wünsche damit ich Glück habe und Glücklich bin. Auf diesem Weg ist alles möglich, alle Wünsche erfüllbar und schon hat man Glück. Wenn ich das erreicht habe werde ich auch aus Liebe, dieses Glück mit andren teilen, indem ich bedingungslos und ohne Erwartung Liebe gebe und somit auch andere in meinen Bann des Glücks ziehe.Eines solltest Du jedoch bedenken. Achte immer darauf was du dir wünschst.Auf das wir die glücklichen Tage zu schätzen wissen und sie nicht voraussetzen.

wallpaper-1019588
[Comic] Before Watchmen [Deluxe 3]
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Motorola Moto G82 kostet rund 330 Euro
wallpaper-1019588
Tageslichtlampe Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Tageslichtlampen
wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test