Stoppt grausame Schweineversuche an der Uni Ulm

"An der Uni Ulm werden mehrmals jährlich lebende Schweine zerschnitten und getötet. Medizinstudenten und junge Assistenzärzte dürfen an den Tieren verschiedene Operationen »üben«, am Schluss werden die Schweine getötet. Vorher werden ihnen Teile des Darms und der Leber sowie der komplette Magen herausgeschnitten; sogar die Narkose dürfen unerfahrene Studenten durchführen."
Stoppt grausame Schweineversuche an der Uni Ulm
 "Den Schweinen wird der Bauch aufgeschnitten (siehe Praktikumsskript), dann wird ihre Gallenblase herausgenommen. Ein Loch wird in den Magen gestanzt, ein Schlauch hineingelegt. Gleichzeitig wird der Hals des Schweines aufgeschnitten, bis die Blutgefäße zu sehen sind, auch in diese werden Schläuche gelegt.
Dann werden verschiedene Teile des Darms der lebenden Schweine herausgeschnitten und die Enden wieder zusammengenäht. Schließlich werden den Schweinen der Magen und die halbe Leber aus dem Bauch entnommen. Danach wird der verstümmelte Bauch der Tiere wieder zugenäht, aber das Leid hat damit für die Schweine noch kein Ende: In ihren Brustkorb werden Löcher geschnitten, durch die weitere Schläuche gelegt werden. Dann erst werden die Schweine getötet." [Link]
Die gesamte Prozedur wird von den Studenten bzw. jungen Assistenzärzten durchgeführt, kommt es zu Komplikationen, ist zunächst der verantwortliche Assistenzarzt dazu verpflichtet, das Problem zu lösen, während der Oberarzt eher als Fragenbeantworter fungiert...(Quelle).
Wer gegen diese Praktika protestieren möchte, sollte diese Petition von Peta unterzeichnen.


&isValidviewer;&rootstr;Zoominto

Stoppt grausame Schweineversuche an der Uni Ulm


wallpaper-1019588
[Comic] X-Men [3]
wallpaper-1019588
Gemüsebeet anlegen für Anfänger: In 6 Schritten erklärt
wallpaper-1019588
Welche Dusche für das Badezimmer?
wallpaper-1019588
Kamera-Smartphone Vivo V25 Pro erschienen