Stippvisite aus Jena

Stippvisite aus Jena Junger Besuch aus Jena Diren yapar

Man erlebt nicht alle Tage, dass sich Schüler aus Jena auf den Weg machen, um mit Stefan über seine Arbeit zu sprechen, wenn auch im Rahmen einer Studienfahrt. Für ihr Projekt im Sozialkunde-Kurs haben zwei SchülerInnen Stefan sowohl zu seinem persönlichen Alltag als auch zu außenpolitischen Themen befragt. Und Stefan stand gern in seinem Pankower Wahlkreisbüro Rede und Antwort. Der Klassiker unter den Fragen jungen Leute lautet, in Varianten, immer wieder: Wieso Politik? Und die kam auch hier auf den Tisch. Interessant war auch die Frage nach den politischen Vorbildern. Stefan verneinte, politische Vorbilder zu haben, betonte aber, dass es aber natürlich Menschen gibt, die vorbildhaft gute Sachen machen. Dennoch, so finde er, gebe es keinen Menschen, denen er ohne Skepsis nacheifern würde.

Bei den außenpolitischen Themen standen natürlich das „Pulverfass Ukraine“ und das problematische Freihandelsabkommen der EU mit den USA ganz weit vorn.

Die beiden Jenaer, ein Schüler und eine Schülerin, nahmen dann doch starke Eindrücke aus dem politischen Berlin mit in ihre Thüringer Heimat.

 


wallpaper-1019588
Im Weltraum hört dich niemand stalken
wallpaper-1019588
Spielend Neues Lernen mit der Sprachhexe von Ravensburger und Tipps zur Sprachförderung + VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Tokyo Ghoul:re nun endlich vorbestellbar
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Gibt es ihn noch lange?
wallpaper-1019588
Erste Hitzewelle wird diesen Mittwoch eintreffen
wallpaper-1019588
[Werbung] Weleda Granatapfel Regenerations-Öl
wallpaper-1019588
Belinda Bencic verliert den Mallorca-Final