Stendal: Im Fall der vermissten Inga aus Sachsen-Anhalt geht die Polizei Hunderten Hinweisen nach

Seit nun fast einer Woche wird die fünfjährige Inga aus Sachsen-Anhalt vermisst, doch noch immer gibt es keine heiße Spur. Mittlerweile wurde ein weiteres Foto des Mädchens herausgegeben. Die Polizei sucht unter Hochdruck nach dem Kind und hat mittlerweile mehrere hundert Hinweise aus der Bevölkerung erhalten. Aus Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern seien Hinweise “im unteren dreistelligen Bereich” eingegangen, sagte ein Magdeburger Polizeisprecher.

Die intensive Suche und Öffentlichkeitsfahndung blieben bisher allerdings erfolglos.

inga_3433 Die Polizei prüft eine mögliche Spur nach Berlin. Dort will eine Zeugin das Kind mit einem Mann gesehen haben. Der Hinweis der aus Baden-Württemberg stammenden Touristin werde “intensiv überprüft”, hieß es. Zuvor hatte der MDR Sachsen-Anhalt darüber berichtet. Den Informationen zufolge will die Frau das Mädchen in einer Berliner U-Bahn gesehen haben. Sie sei in Begleitung eines Mannes gewesen, der barfuß gewesen sei und das Mädchen hinter sich hergezogen habe.

Mittlerweile hat die Polizei ein weiteres Foto des Mädchens herausgegeben, das ihr Gesicht besser erkennen lässt. Die Bevölkerung wird um weitere Mithilfe gebeten. “Die Polizei nimmt jeden Hinweis ernst und ermittelt nach wie vor in alle Richtungen“, erklärten die Ermittler. Inga hat blaue Augen, blonde bis mittelblonde Haare und ist etwa 1,20 Meter groß. Auffällig ist eine große Zahnlücke.

Die Fünfjährige war am Samstagabend in einem Wald in der Nähe des Stendaler Ortsteils Wilhelmshof verschwunden. Mehr als 1.000 Helfer hatten ein großes Waldgelände in der dünn besiedelten Altmark abgesucht – ohne auch nur eine Spur zu finden. Zuletzt hatte die Polizei erklärt, eine Straftat werde immer wahrscheinlicher.

Die Polizei bittet auch weiterhin die Bevölkerung zur Mithilfe. Man sei für jede Art von Hinweisen dankbar zum verbleib des Mädchen. Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 0 39 31/ 68 52 91 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Quelle: Pressestelle Polizei Stendal

Der Beitrag Stendal: Im Fall der vermissten Inga aus Sachsen-Anhalt geht die Polizei Hunderten Hinweisen nach erschien zuerst auf Müritz Kurier.


wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Grande Fineile: Eskalation in den Ötztaler Alpen
wallpaper-1019588
"BlacKkKlansman" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Neue Förderung für zündende Geschäftsideen – Gründerstipendium.NRW
wallpaper-1019588
Babymetal auf dem Weg zu neuen Horizonten!
wallpaper-1019588
NEWS: Fye & Fennek lassen neue Single “Better Lover” hören
wallpaper-1019588
Folter kann nie Kultur sein
wallpaper-1019588
7/16: Epsteins Saudi-Pass