steinharte Wintersonne

Wie Haferbrei lag der Nebel ums Haus herum. Deshalb fuhren wir gestern gschwind zu unserer Alphütte hinauf. Hier oben strahlt die Sonne vom enzianblauen Himmel und wärmte unseren Pelz; unsern Faserpelz.
steinharte Wintersonnesteinharte WintersonneEs ist Ende Dezember. Zwar liegt kaum Schnee, Wir spazieren über die Alpweiden und geniessen die milde Wintersonne. Die Bäche sind steinhart gefroren. Über die ersten beiden Furten kommen wir gut drüber, aber über die dritte nicht. Das Eis ist glitschig und wir wollen lieber nicht in die Schlucht hinunter rutschen.
steinharte WintersonneWer sich noch erinnern kann – DAS ist Schnee.