Stein kleben – Ausführliche Anleitungen und die besten Steinkleber

Stein kleben

Stein ist ein sehr hartes, aber sprödes Material, das auch einmal brechen kann. Wenn es sich bei dem beschädigten Teil um eine schöne Marmorplatte handelt, kann dies für den Besitzer ärgerlich werden. Zum Glück lässt sich Stein reparieren, wenn Sie den geeigneten Steinkleber verwenden und auch das Verkleben von Steinplatten ist mit diesem kein Problem. Wir verraten Ihnen in unserem Steinkleber Ratgeber, welcher das ist und wie Sie am besten Stein kleben können.

Marmor kleben

Um Marmor zu kleben, benötigen Sie den richtigen Kleber. Dieser ist abhängig vom Verwendungszweck und der Umgebung des Gesteins. Auch sollten Sie vorher überlegen, ob der Kleber spaltfüllend sein sollte. In diesem Fall brauchen Sie keine reine Klebe-, sondern eine kombinierte Klebe- und Ausgleichsmasse.

Ein weiterer Faktor ist das Gewicht, dem das Naturgestein standhalten muss. Haben Sie Bodenplatten aus Marmor verlegt, so muss der verwendete Kleber unbedingt dafür geeignet sein, ein hohes Gewicht tragen zu können. Im Außenbereich ist eine hohe Witterungs- sowie UV-Beständigkeit unabdingbar für eine haltbare Klebenaht.

kleber für stein

Wenn Sie Marmor kleben möchten, haben Sie generell die Wahl zwischen den folgenden Klebern:

  • Spezieller Steinkleber: Steinkleber basiert auf Sekundenkleber und ist insbesondere für den Innenbereich geeignet. Mit seiner Hilfe lassen sich kleinere Figuren, aber auch große Platten hochfest fügen und reparieren.
  • Silikonkleber: Dieser Kleber ist eher für große und stark belastete Flächen geeignet. Zudem weist er eine spaltüberbrückende Wirkung auf.
  • Marmorfliesenkleber: Kann in diesem Klebefall wie Silikonkleber fungieren und wirkt ähnlich spaltfüllend.
  • Zweikomponentiger Epoxidharzkleber: Dieser Klebstoff ist quasi der Allrounder. Er hat sowohl eine spaltfüllende wie auch eine hochfest verbindende Wirkung und kann im Innen- wie im Außenbereich eingesetzt werden. Zudem hält er auch widrigen Umweltbedingungen optimal stand. Allerdings ist er in der Regel nicht UV-beständig, da er zum Vergilben neigt. Muss der Kleber für Stein im Außenbereich eingesetzt werden, so empfiehlt sich eher ein Klebstoff auf Polyesterbasis. Beide Klebstoffarten können mit Farbstoffen versetzt werden, um den exakten Farbton des zu verklebenden Gesteins zu treffen.

Im Prinzip sind die oben genannten Stein Kleber auch für andere Gesteinsarten zu verwenden, weshalb wir auf eine redundante Vorstellung dieser Klebstoffe im weiteren Ratgeber verzichten.

Was ist Marmor?

Marmor ist wahrscheinlich eines der begehrtesten Naturgesteine, und das aus gutem Grund: Sein Name stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet „schimmern“. Dieses edle Material verleiht jeder Umgebung einen edlen Look. Seine Gewinnung ist jedoch sehr aufwändig, so dass Marmor einen stolzen Preis hat.

Genau aus diesem Grund sollte man vorsichtig damit umgehen. Marmor zählt zu den eher weichen Natursteinen und kann dementsprechend schnell beschädigt werden. Gut zu wissen, dass das Naturgestein repariert werden kann. Mit dem richtigen Kleber können Sie relativ einfach Marmor kleben. Auch das Anbringen von Bodenplatten aus Marmor stellt damit kein Problem dar.

marmor kleben

Geeigneter Kleber: AKEMI Marmorkitt 1000

Der in Honigtönen gehaltene Kleber für Stein AKEMI 1000 dient zur Verklebung von Natursteinplatten und ist insbesondere für Marmor geeignet. Es entstehen keine Verfärbungen und der Kleber lässt sich durch seine dünnflüssige Konsistenz optimal auftragen.

AKEMI Marmorkitt 1000 Transparent
AKEMI Marmorkitt 1000 Transparent

13,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
  • Dünnflüssiger, honigfarbener Steinkleber
  • Zur Verklebung von Natursteinplatten
  • Zur Reparatur kleinerer Beschädigungen an Natursteinplatten

Vorteile

  • Er ist sehr ergiebig, so dass ein Gebinde mit 150 ml Inhalt für eine große Fläche ausreicht
  • Die Anwendung ist einfach
  • Der Preis ist für die gebotenen Vorteile sehr fair
  • Der Kleber ist witterungsbeständig und somit für den Innen- und den Außenbereich geeignet
  • Bereits nach wenigen Minuten erreicht der Kleber für Stein eine solide Handfestigkeit
  • Der Härter ist inklusive

Nachteile

  • Der Kleber ist nach dem Aushärten zwar mechanisch bearbeitbar, Sie sollten dabei jedoch sehr vorsichtig vorgehen, da es sonst eventuell zu Beschädigungen der Klebenaht kommen kann

Wir können für den AKEMI 1000 Steinkleber guten Gewissens eine Empfehlung aussprechen.

Anleitung für das Marmor Kleben

Marmor zu kleben ist ein Kinderspiel, wenn Sie den richtigen Steinkleber verwenden. Zunächst muss die zu klebende Stelle gereinigt werden. Bürsten Sie mithilfe eines Pinsels oder, bei größeren Klebestellen, mithilfe eines Handfegers jeglichen Schmutz und Staub vorsichtig ab. Sind die zu verklebenden Stellen sauber, so testen Sie den Klebstoff an einer Stelle, die dem Betrachter nicht sofort ins Auge fällt – zum Beispiel an der Unterseite. Dadurch schließen Sie aus, dass der Kleber unschöne Verfärbungen am Marmor hinterlässt.

marmor kleben anleitung

Das Bruchstück muss vor dem eigentlichen Klebevorgang angepasst werden, so dass keine Kanten oder Ecken überstehen. Passen Sie dieses also in die Bruchkante ein und verwenden Sie einen Föhn, um den durch diesen Vorgang entstandenen Staub aus den Ritzen herauszublasen. Der Steinkleber wird daraufhin beidseitig aufgetragen. Nun pressen Sie das Bruchstück mit festem Druck auf die entsprechende Stelle und fixieren Sie es gegebenenfalls. Achten Sie jedoch darauf, beim Fixieren den Marmor nicht zu beschädigen.

Was die Aushärtungszeit angeht, so beachten Sie die Herstellerangaben des jeweiligen Klebers. Geben Sie der Klebenaht im Zweifelsfall lieber etwas mehr Zeit als im Datenblatt angegeben.

Im letzten Schritt können Sie Risse, die noch sichtbar sind, ausbessern.

Granit kleben

Granit zu kleben ist ebenso möglich wie das Verkleben anderer Gesteine. Im Prinzip müssen Sie dabei die gleichen Grundprinzipien beachten wie bei der Verklebung aller Substrate:

  • Den richtigen Kleber auswählen
  • Die Substrate gründlich reinigen
  • Den Kleber angemessen auftragen
  • Die Aushärtungsphase beachten

Halten Sie sich bei der Wahl des Klebstoffs an unseren Abschnitt „Marmor kleben“.

Was ist Granit?

Das Wort Granit stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Korn“ – dieses Wort beschreibt das Naturgestein optimal, denn es enthält viele dunkle Minerale. Dieser sogenannte Glimmer macht Granit zu einem optisch höchst ansprechenden Gestein. Dabei ist es reich an Feldspat sowie Quarz und äußerst grobkristallin. Granit ist eins der am häufigsten anzutreffenden Gesteine und kann praktisch auf dem gesamten Erdball abgebaut werden, was sich natürlich in seinem relativ günstigen Preis widerspiegelt.

steinfliese zuschneiden

Geeigneter Kleber: HIMG Granit Kleber

Der Granit Kleber von HIMG ist ein zweikomponentiger Acrylkleber und insbesondere für die Verklebung von Substraten aus Granit, aber auch für andere Gesteinsarten geeignet.

HIMG Granit, Marmorkleber und Steinkleber, glasklar
HIMG Granit, Marmorkleber und Steinkleber, glasklar

17,72 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
  • Besonders für Marmor, Granit und andere Natursteine geeignet
  • Ungiftig und sicher für alle Reparaturen
  • Zweikomponenten Acrylkleber vergilbungsfrei

Vorteile

  • Es handelt sich dabei um einen glasklaren und somit höchst unauffälligen Klebstoff
  • Er ist einfach aufzutragen und die Konsistenz ermöglicht eine sorgfältige und gleichermaßen entspannte Arbeitsweise
  • Der Steinkleber ist ungiftig
  • Der Klebstoff ist witterungsbeständig und vergilbt auch nach längerer Zeit nicht
  • Er verklebt verschiedene Werkstoffe hochfest und dauerhaft

Nachteile

  • Der Preis ist recht hoch
  • Man muss darauf achten, den Kleber bei Raumtemperatur zu verarbeiten; höhere oder niedrigere Temperaturen können die adhäsive Wirkung beeinträchtigen

Von uns erhält der HIMG Granitkleber eine Empfehlung, da seine Vorteile weitaus ausgeprägter sind als seine wenigen Nachteile.

Anleitung für das Granit Kleben

Beim Granit Kleben müssen zunächst beide Substrate gründlich gereinigt werden. Hiernach wird der Kleber entweder vollflächig oder in großzügigen Raupen aufgetragen. Beide Teile werden fixiert, bis der Aushärtungsprozess abgeschlossen ist. Nach dem vollständigen Aushärten kann der Kleber abgeschliffen werden, um Klebstoffreste zu entfernen. Manche Steinkleber, wie der von uns empfohlene HIMG Granit Kleber, härten mit einer öligen Oberflächenbeschaffenheit aus, die mit einem feuchten Tuch leicht entfernt werden kann.

Schiefer kleben

Auch Schiefer ist ein Naturstein, der sowohl im häuslichen Bereich als auch im Baugewerbe sehr beliebt ist. Er verleiht besonders Gärten ein leicht eigentümliches, aber zugleich hochwertiges Aussehen und ist als Gartenmauer ein optischer Hingucker. Natürlich ist es schwierig, ihn zu bohren. Geschweißt werden kann Schiefer ebenfalls nicht, so dass auch hier das Schiefer Kleben für den Heimanwender die einzig probate Lösung ist, das Gestein dauerhaft und sicher zu fügen.

Was ist Schiefer?

Bei Schiefer handelt es sich um ein Naturgestein aus Tonstein, dessen Entstehung bereits 400 Millionen Jahre zurückliegt. Die im Bauwesen recht begehrten Schieferplatten sind sogenanntes metamorphes Gestein. Solche Gesteinsarten wurden durch Druck- und Temperaturerhöhung im Erdinneren mineralogisch verändert.

Schiefer ist heutzutage ein beliebter Baustoff und wird unter anderem eingesetzt als

  • Trockenmauern
  • Gartenwege
  • Diverse Arbeitsplatten für Küchen oder Badezimmer
  • Treppen
  • Kaminabdeckungen
  • Wandverkleidungen
  • Material beim Fassadenbau
was ist schiefer

Als Naturprodukt variiert die Optik von Schieferplatten natürlich. Ihre Farben changieren von grau bis grauschwarz über bläulich, grünlich oder rötlich.

Schiefer ist ein äußerst strapazierfähiges und haltbares Material. Es ist witterungs- sowie temperaturbeständig und extrem fest. Es kann auch im Badezimmer und anderen Feuchträumen eingesetzt werden, da es wasserundurchlässig ist. Gleichzeitig besitzt es eine hohe Wärmespeicherkapazität und wird gern als Bodenbelag bei Fußbodenheizungen verwendet. Zu diesem und ähnlichen Zwecken können Sie, den geeigneten Steinkleber vorausgesetzt, Schiefer kleben.

Geeigneter Kleber: UHU PLUS Endfest

Der zweikomponentige UHU Endfest ist in einer Doppelkammerkartusche erhältlich. Daher muss der Anwender den Klebstoff nicht in einem komplizierten Vorgang zunächst abwiegen und dann vermischen.

UHU Plus Endfest, glasklarer 2-Komponentenkleber, 25 g
UHU Plus Endfest, glasklarer 2-Komponentenkleber, 25 g

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
  • Zweikomponenten-Klebstoff in einer praktischen Doppelkammerspritze
  • Verarbeitungszeit (Topfzeit) bis zu 90 Minuten
  • Funktionsfestigkeit nach 12 Stunden
  • Bei Raumtemperatur nach 24 Stunden endfest
  • Verklebung härtet transparent aus
  • Schlagfest und feuchtigkeitsbeständig

Es reicht, beide Komponenten durch Druck auf den Kolben herauszupressen und dann mit einem Holzspatel zu verrühren.

Vorteile

  • Der auf Epoxy basierende Klebstoff fügt zuverlässig unterschiedlichste Werkstoffe, auch ein Verkleben untereinander ist problemlos möglich
  • Der Kleber härtet transparent und somit äußerst unauffällig aus
  • Die doch sehr lange Topfzeit ermöglicht ein entspanntes Arbeiten
  • Der Preis ist nicht zu hoch, wenn man bedenkt, dass die meisten Materialien mit dem UHU Endfest sicher und haltbar verklebt werden können

Nachteile

  • Es ist bei diesem Klebstoff äußerst wichtig, auf die Arbeitssicherheit zu achten, da während der Aushärtungsphase Dämpfe entweichen können, die schädliches Potential haben
  • Mit einer Aushärtungszeit von mindestens 24 Stunden bis zur vollständigen Endfestigkeit müssen Sie schon rechnen, was schnelle Verklebungen unmöglich macht

Wir empfehlen den UHU Endfest trotz dieser beiden Nachteile, da die Vorteile bei Weitem überwiegen.

Anleitung für das Schiefer Kleben

Beim Schiefer Kleben ist die richtige Vorbehandlung der zu klebenden Stelle ebenso wichtig wie bei allen anderen Werkstoffen. Daher müssen die Substrate gründlich von Fett, Staub und jeglichem Schmutz befreit werden. Ecken und überstehende Kanten sollten entfernt werden. Nun können die Substrate mit dem richtigen Schiefer Kleber gefügt werden. Dabei sollten Sie die angrenzenden Bereiche abdecken, um Verfärbungen und anhaftende Klebstoffreste zu vermeiden.

schiefer kleben

Der Steinkleber wird sowohl an den Plattenrändern als auch in der Mitte aufgetragen. Achten Sie auf einen wellenförmigen Auftrag im mittleren Bereich, um Lufteinschlüsse zu minimieren. Auf diese Weise verteilt sich der Kleber optimal in alle Bereiche hinein. Alternativ dazu können Sie den Klebstoff mithilfe eines Spachtels vollflächig und großzügig auftragen. Fügen Sie die Substrate mit hohem Druck und richten Sie sie, wenn nötig, aus.

Nach der Aushärtungsphase, die je nach Klebstoff variieren kann, sollten überhängende Klebstoffreste abgeschliffen werden.

Steinplatten im Außenbereich kleben

Im Außenbereich müssen Steinplatten besonders vielen widrigen Bedingungen standhalten. Dazu zählen eventuell hohe Gewichte durch Gartenmöbel, aber auch witterungsbedingte Einflüsse.

Haben Sie die entsprechenden Arbeiten gemeistert, werden Sie mit einer unvergleichlichen Augenweide in Ihrem Außenbereich belohnt, denn gerade Steinplatten sind ein richtiger Hingucker in jedem Garten und auf jeder Terrasse.

granit kleben

Das gilt es beim Verkleben von Steinplatten zu beachten

Zu beachten ist insbesondere, dass alle Platten plan liegen sollten. Keine davon sollte höher oder tiefer verlegt sein als die anderen Platten.

Bei feuchtem oder nassem Wetter ist während der Aushärtungszeit die Fläche mit einer Plane zu schützen. Ist eher trockenes und heißes Wetter zu erwarten, sollten Sie die Fläche mithilfe der Sprühflasche feucht halten.

Äußerst wichtig ist es, Lufteinschlüsse und Hohlkammern unter den Steinplatten zu vermeiden. Weiterhin sollten alle Steinplatten abgebürstet und gewässert werden.

steinfliese kleben

Geeigneter Kleber: Pattex Montagekleber All Materials

Ein Kleber, der perfekt für die Verlegung von Steinplatten geeignet ist, ist der Pattex All Materials. Dieser verklebt nicht nur saugende, sondern auch nichtsaugende Materialien perfekt miteinander und ist denkbar einfach anzuwenden.

PATTEX One for All Universal
PATTEX One for All Universal

9,42 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
  • Hochwertige Kombination aus Montagekleber und Fugendichtmasse
  • Innen und Aussen einsetzbar, auch auf temporär feuchten Flächen
  • Witterungs- & temperaturbeständig (-30°C bis + 80°C
  • Er ist für elastische Verklebungen geeignet
  • Viele Materialien profitieren von seiner Klebkraft, so beispielsweise Stein, Metall oder PVC
  • Bereits die Anfangshaftung ist sehr hoch
  • Nach der Aushärtungsphase besteht eine extrem hohe Endfestigkeit
  • Der Pattex Montagekleber All Materials ist sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich einsetzbar
  • Er verklebt selbst feuchte Untergründe
  • Er ist temperaturbeständig in einem Bereich zwischen -30° und +80° Celsius
  • Der Montagekleber ist spaltfüllend bis 20 mm
  • Er ist nach dem Aushärten mechanisch bearbeitbar sowie überstreichbar

Uns sind an diesem Kleber keine Nachteile aufgefallen, weshalb wir diesen uneingeschränkt empfehlen können. Für uns ist der Pattex All Materials mit Abstand der beste Montagekleber zum Verlegen von Steinplatten.

Anleitung für das Steinplatten Kleben

Wir beschreiben Ihnen nachfolgend das Entfernen und Wiederverlegen von Steinplatten auf Beton. Natürlich ist beim Steinplatten Kleben der richtige Kleber von großer Wichtigkeit.

Davon abgesehen brauchen Sie für diese Tätigkeit folgende Materialien:

  • Einen Handfeger
  • Eine Zahnkelle, am besten 10×10 mm
  • Einen Besen
  • Eine Bürste
  • Einen Kreidestift
  • Eine Sprühflasche
  • Einen Mörtelkübel
  • Ein elektrisches Rührwerk
  • Eine Maurerkelle
  • Einen Flachmeißel
  • Einen Fäustel
  • Eine Wasserwaage
  • Eventuell Knieschoner
  • Schutzbrille, Arbeitshandschuhe und langärmelige Kleidung

Achten Sie auf einen Temperaturbereich zwischen +5° und +30° Celsius, um den Kleber optimal verarbeiten zu können. Verkleben Sie die Steinplatten unbedingt hohlraumfrei, da sonst nach Eindringen von Wasser Frostschäden entstehen können.

Zunächst werden mit dem Kreidestift alle Natursteinplatten markiert. Dies ist insbesondere bei ungleichmäßigen Platten angeraten, da hierdurch die Verlegung an der exakten Position einfacher wird. Eine gute Alternative zu diesem Schritt ist das Fotografieren der entsprechenden Fläche mit dem Smartphone.

Nun können Sie die Platten aufnehmen und die Fugen dazwischen auskratzen, um sie von Schmutz- und Mörtelpartikeln zu reinigen. Nutzen Sie dazu den Flachmeißel. Legen Sie sich die Platten am besten so zurecht, dass Sie diese später gleich an der richtigen Position zur Hand haben. Dies erleichtert Ihnen die Arbeit.

Ist die Betonplatte komplett freigelegt, kann sie von groben Unreinheiten und Schmutz befreit werden. Hiernach wird die Betonschicht eventuell reduziert, falls diese zu dick sein sollte. Der Steinkleber muss in der Regel mit einer Schichtdicke von etwa 3 mm aufgetragen werden.

Nutzen Sie nun den Besen und den Handfeger oder, als Alternative, einen Industriesauger, um die Betonplatte von allen Unreinheiten zu befreien. Der Untergrund muss vollständig sauber sein, damit der Steinkleber seine adhäsiven Eigenschaften perfekt entfalten kann. Aus diesem Grund werden auch die Natursteinplatten gründlich gereinigt.

Der Steinkleber kann nun, falls dieser Schritt notwendig ist, im Mörtelkübel angerührt werden. Halten Sie sich dabei an die Packungsbeilage des Herstellers.

2 komponenten kleber stein

Feuchten Sie die Verlegefläche großzügig mithilfe der Sprühflasche an. Achten Sie auf einen gleichmäßigen Wasserauftrag, allerdings ohne Pfützen. Dieser Schritt ist vor allem bei warmem Wetter notwendig, um die Verarbeitungszeit des Stein Klebers zu verlängern. Auf diese Weise können Sie entspannt arbeiten und müssen sich nicht zu sehr beeilen.

Der Steinkleber kann nun mit der Zahnkelle auf den Untergrund aufgebracht werden. Der Kleberauftrag erfolgt vollflächig. Gleich darauf wird der Klebstoff auch auf die Rückseite der Steinplatten aufgetragen. Jede eingestrichene Platte wird sofort verlegt und mit entsprechendem Druck angepresst. Um sicherzustellen, dass die Steinplatten eben liegen, können Sie eine Wasserwaage verwenden.

Die Fugen werden sofort von überschüssigem Klebstoff gereinigt, damit sie später optimal verfugt werden können.

Stein kleben

Die Aushärtungsphase des Steinklebers beträgt etwa drei Tage, im Zweifelsfall eher vier.

Fragen und Antworten

Welcher Kleber hält auf Stein?

Für das Verkleben von Stein gibt es verschiedene Kleberarten. Am besten geeignet ist jedoch ein zweikomponentiger Epoxidharzkleber oder ein Polyesterkleber. Es sind außerdem spezielle Steinkleber erhältlich.

Kann man Schieferplatten kleben?

Schieferplatten kann man gut mit dem richtigen Kleber fügen. Verwenden Sie dazu im Idealfall einen zweikomponentigen Epoxidharzkleber und tragen Sie diesen vollflächig oder wellenförmig auf.

Wie klebe ich Metall auf Stein?

Auch wenn Sie Metall auf Stein kleben möchten, sollten Sie einen hochwertigen Epoxidharzkleber verwenden. Dieser verklebt viele verschiedene Materialien und ist extrem haltbar sowie belastbar.

Naturgestein zu verkleben ist mit dem richtigen Steinkleber absolut kein Problem. Es müssen nur verschiedene Kleinigkeiten beachtet werden, bei denen wir Ihnen hoffentlich in unserem Steinkleber Ratgeber weiterhelfen konnten.


wallpaper-1019588
Notebook-Tablet Medion Lifetab Education P10912 bei Aldi Nord
wallpaper-1019588
The Defective: WAKANIM zeigt den Donghua im Simulcast
wallpaper-1019588
#1143 [Review] Manga ~ Alice 19th
wallpaper-1019588
[Comic] Venom by Donny Cates [4]